29. Film Festival Cologne: Erste Preisträger und Festival-Programm

    Screenings zu „Euphoria“, „Catherine the Great“ und „Ramy“

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 18.09.2019, 15:49 Uhr

    „Catherine the Great“ und „Euphoria“ werden auf dem Film Festival Cologne 2019 gezeigt – Bild: HBO, FFC
    „Catherine the Great“ und „Euphoria“ werden auf dem Film Festival Cologne 2019 gezeigt

    Das Film Festival Cologne (ehemals Cologne Conference) findet in diesem Jahr vom 10. bis 17. Oktober 2019 in Köln statt. Es ist die 29. Auflage des Publikumsfestivals, das sich zum Ziel gesetzt hat, Trends und herausragende Arbeiten aus dem Bereich des audiovisuellen Erzählens zu präsentieren – und dabei vom Film- und Fernsehbereich auch eine Brücke in andere Medien schlagen will, wo audiovisuell erzählt wird. Heute wurden die ersten Preisträger verkündet: Nicolas Winding Refn, Abel Ferrara und Hideo Kojima. fernsehserien.de blickt zudem auf das Serienangebot des Festivals.

    Das Festival eröffnen wird übrigens der skurrile französische Film „Deerskin“ von Regisseur Quentin Dupieux mit Jean Dujardin und Adèle Haenel in den Hauptrollen.

    Das Festival lobt mehrere Preise aus, die am 17. Oktober im Rahmen der Film Festival Cologne Awards im Kölner E-Werk überreicht werden. Dafür wurden heute schon drei Preisträger verkündet. Der Filmpreis Köln (gestiftet von der Film- und Medienstiftung NRW sowie der Stadt Köln) geht an den dänischen „Drive“-Regisseur Nicolas Winding Refn und würdigt ihn als einen der wichtigsten Filmemacher der Gegenwart.

    Der vom amerikanischen Medien- und Wirtschaftsmagazin vergebene Hollywood Reporter Award geht an Abel Ferrara und würdigt sein autobiografisch gefärbtes Drama „Tomasso“ (mit Willem Dafoe) als besten fiktionalen Beitrag in den Wettbewerbsreihen.

    Neu geschaffen wurde dieses Jahr der Cologne Creative Award für eine Persönlichkeit, die auf visionäre und kreative Art und Weise dazu beiträgt, die Zukunft des audiovisuellen Erzählens zu gestalten. Erster Preisträger ist der japanische Video-Spiele-Entwickler und bekennender Cineast Hideo Kojima (unter anderem „Metal Gear Solid“). Weitere Preisträger werden zu einem späteren Zeitpunkt verkündet.

    Serienprogramm

    Einer der Schwerpunkte des Festivals sind wie gesagt Serien, die durch ihre Kino-Aufführungen dem Publikum vor Ort nahegebracht werden sollen (Programm und Ticket-Bestellmöglichkeiten: Film Festival Cologne: Das Programm).

    12. Oktober

    „Back to Life“ (6x30 Minuten, also die komplette Staffel; Originalton): 18 Jahre hat Miri (Daisy Haggard) in dieser britischen Dramedy wegen Mordes im Gefängnis verbracht, nun kehrt sie in ihre Heimat zurück: Eine kleine Küstenstadt. Die Comedy zeigt Miris Umgang mit ihren eigenartigen Eltern, der feindseligen Dorfgemeinschaft und ihrer schnippischen Bewährungshelferin. Die Hauptdarstellerin entwickelte die Serie auch.

    „Nisman“ (2 der 6 knapp 50-minütigen Episoden, OmU): Deutsch-spanische Dokuserie um den Mord an dem argentinischen Staatsanwalt Alberto Nisman – er war durch einen Kopfschuss in seiner Wohnung getötet worden. Nisman hatte 2003 eine Untersuchung eines Bombenanschlags auf ein jüdisches Kulturzentrum in Buenos Aires im Jahr 1994 durchgeführt, bei dem 85 Menschen starben und mehr als 200 verletzt wurden. Kurz vor Veröffentlichung seiner Untersuchungsergebnisse wurde er ermordet.

    13. Oktober

    „Euphoria“ (2 der insgesamt 8 knapp einstündigen Episoden; Originalton): Die HBO-Serie erzählt moderne Geschichte von Jugendlichen durch die Augen von Rue (Zendaya ). Die hat ihr Leben lang mit psychischen Problemen zu kämpfen und griff schließlich zu Drogen. Den letzten Sommer hatte sie nach einer versehentlichen Überdosis – was für ihre Mutter und Schwester als Schock kam – schließlich im Entzug verbracht. Doch ans Aufhören denkt Rue nicht. Auch die Schulfreunde der 16-Jährigen haben Probleme mit dem Erwachsenwerden und der Selbstfindung: Psychisch labile Eltern, Partys, Peer-Pressure in Sachen erster Sex und die Fallstricke der sozialen Netzwerke. In den USA wurde bereits eine zweite Staffel bestellt. Die Deutschlandpremiere erfolgt bei Sky Atlantic ab dem 16. Oktober, immer mittwochs ab 20.15 Uhr (fernsehserien.de berichtete).

    14. Oktober

    „Ramy“ (2 der insgesamt 10 Folgen der ersten Staffel der US-Comedy; Originalton): Ramy (Ramy Youssef) ist als Sohn von ägyptischen Einwanderern in einer vom muslimischen Glauben geprägten Umgebung im amerikanischen New Jersey vor den Toren von New York City aufgewachsen. In dieser zweigeteilten Umwelt muss er endlich erwachsen werden. Die Serie des amerikanischen Streaming-Anbieters Hulu konnte gute Kritiken erhalten, wurde für eine zweite Staffel verlängert und soll in Deutschland im weiteren Jahresverlauf 2019 beim Streamingdienst Starzplay (unter Amazon Channels und bei Apple TV abonnierbar) starten (fernsehserien.de berichtete).

    15. Oktober

    „Perfect Life“ (3 der 8 knapp 30-minütigen Folgen; spanischer Originalton mit englischen Untertiteln): Moderne Geschlechterrollen stehen im Zentrum der spanischen Serie mit dem Originaltitel „Vida Perfecta“: Als Kontrollfreak María beim Hauskauf von ihrem Freund verlassen wird, will sie endlich lernen, „loszulassen“. Dumm nur, dass sie sich nach einer durchzechten Nacht schwanger wiederfindet … Derweil hat ihre Freundin damit zu kämpfen, dass sie als Mutter in einer Situation steckt, die sie vollkommen überfordert.

    16. Oktober

    „Catherine the Great“ (2 der 4 60-minütigen Episoden; Originalton). Aufwendige Miniserien-Produktion von HBO und Sky über die späten Regierungsjahre von Zarin Katharina der Großen mit Helen Mirren in der Titelrolle. Die Serie wird ab dem 24. Oktober bei Sky Atlantic ausgestrahlt (fernsehserien.de berichtete).

    „The Last Wave“ (2 der 6 knapp 50-minütigen Folgen; französischer Originalton mit englischen Untertiteln): Mysteryserie um eine seltsame Wolke und ihre Folgen. Wenige Stunden nach Auftauchen der Wolke werden die Teilnehmer eines Surf-Wettbewerbs an der französischen Atlantik-Küste in einer gewaltigen Welle verschlungen – nur um wiederum einige Stunden später unverletzt aufzutauchen. Doch sind sie wirklich noch dieselben? Die Serie will auch mit tollen Naturaufnahmen und spektakulären Effekten punkten.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen