„Ramy“: Starzplay sichert sich gefeierte Dramedy

    Sohn von Einwanderern auf der Suche nach sich selbst

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 06.08.2019, 12:22 Uhr

    Ramy Yousef spielt „Ramy“ – Bild: A24/Hulu
    Ramy Yousef spielt „Ramy“

    Der Streaminganbieter Starzplay hat sich die Rechte an der amerikanischen Dramedy „Ramy“ gesichert. Die Serie, die in den USA für Hulu produziert wird, soll in Deutschland im Verlauf von 2019 an den Start gehen.

    Das Comedy-Drama dreht sich um den von Ramy Youssef porträtierten Ramy Hassan, einen jungen Amerikaner, der sein Leben am Kreuzungspunkt sehr gegensätzlicher kultureller Einflüsse führt.

    Auch in den USA ist „Ramy“ keine Serie für ein Massenpublikum, konnte aber für die zehnteilige erste Staffel viel Kritikerlob einheimsen. Entsprechend gab es auch eine Verlängerung für eine zweite Staffel, in der sich unter anderem der zweifache Oscargewinner Mahershala Ali („True Detective“, „Green Book – Eine besondere Freundschaft“) als bekennender Fan für eine Gastrolle hat anwerben lassen.

    Ramy Hassan ist ein amerikanischer Millennial, aufgewachsen in einer Zeit, in der das Internet die Welt mit Pornographie versorgt, die Probleme der Zukunft unlösbar erscheinen und die Menschen in den Moment hinein leben und ihre banalen Bedürfnisse erfüllen. Gleichzeitig ist er ein amerikanischer Muslim der „ersten Generation“ (seine Eltern sind aus Ägypten eingewandert, er wurde in den USA geboren), seine Eltern sind gläubig, durchaus wertekonservativ und behandeln Ramy und seine Schwester Dena (May Calamawy) sehr ungleich.

    Hinter der Serie steht die Produktionsfirma A24. „RAMY ist genau der starke, Aufmerksamkeit erregende Premium-Content, den wir dem weltweiten STARZPLAY-Publikum liefern wollen“, kommentiert Superna Kalle, EVP of International Digital Networks bei Starz. „Wir freuen uns darauf, die Serie in Großbritannien und ganz Europa zu präsentieren, wo das Storytelling – das gleichermaßen speziell wie universell ist – mit Sicherheit beim Zuschauer ankommen wird.“

    Trailer zu „Ramy“

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen