„Euphoria“: Sky mit Termin für die Deutschlandpremiere

    Gefeiertes Drama mit Zendaya läuft bei Sky Atlantic

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 27.08.2019, 11:26 Uhr

    Jules und Rue in „Euphoria“ – Bild: HBO
    Jules und Rue in „Euphoria“

    In den USA konnte die neue Dramaserie „Euphoria“ die Kritiker und Zuschauer für sich gewinnen, nun hat Sky Atlantic einen Starttermin für die Auftaktstaffel des Jugend-Dramas verkündet: Den 16. Oktober 2019. Dann werden die acht Folgen immer mittwochs ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen ausgestrahlt. Dann kommt die Serie auch erstmalig zu den On-Demand-Diensten Sky Ticket, Sky Go und über Sky Q, wo wahlweise die deutsche Synchronfassung oder der Originalton abgerufen werden kann.

    In den USA wurde die Serie mit der früheren Disney-Darstellerin Zendaya von HBO für eine zweite Staffel verlängert. Wie man bei dem Thema erwarten kann, das die Lebenswelt von Schülern und Jugendlichen abbildet, konnte sich HBO vor allem über gute Zahlen bei den jungen Zuschauern freuen.

    Im Zentrum der Serie steht Rue (Zedanya), eine 17-jährige Schülerin, die lebenslang psychische Probleme hatte, aber nach außen ein recht normales Leben in der Mittelschicht geführt hat – eben zunächst durch verschriebene Medikamente, später durch recht wahlloses Schlucken von verschiedenen Drogen. Nach außen fiel ihre Sucht nicht auf, auch wenn sie regelmäßig einen Dealer aufsuchte.

    Nach dem Ende des letzten Schuljahres hatte sie im Rausch eine Überdosis Drogen geschluckt und dies nur knapp überlebt: Den Sommer hatte sie dann in einer Rehaklinik verbracht. Nun ist sie zu ihrer Mutter und Schwester zurückgekehrt – der Vater der Familie war an Krebs gestorben. Bei ihrer Rückkehr macht Rue die Bekanntschaft von Neuankömmling Jules, mit der sie sich schnell anfreundet. Auch Jules hat eine komplizierte Lebensgeschichte und neigt bei der Suche nach sich selbst zu selbstzerstörerischem Verhalten.

    Daneben stehen weitere Mitschüler der beiden im Zentrum, die in einer Welt omnipräsenter Onlinepornographie, leichtem Zugang zu Drogen und unglaublichem Peer-Pressure ihren Weg suchen. Dazu kommt ihr deutlicher Blick auf die Eltern, die sich noch in ihr Leben einmischen, obwohl sie selbst ihre eigenen Probleme nicht im Griff haben.

    Zendaya hat – als alter Star in Disneys Teen-Comedies wie „Shake It Up – Tanzen ist alles“ und „K.C. Undercover“ – für die junge Altersgruppe von damals noch eine gewisse Vorbildfunktion in den neuen Job mitgebracht, ihre Figur Rue ist in der Serie aber tragisch und selbstzerstörerisch.

    Weitere Hauptrollen in „Euphoria“ haben unter anderem Hunter Schafer, Alexa Demie, Jacob Elordi, Maude Apatow, Sydney Sweeney , Storm Reid, Barbie Ferreira sowie Eric Dane.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen