„1899“: Netflix-Trailer und Blick hinter die Kulissen des „Dark“-Nachfolgers

    Mystery-Fahrt eines Auswandererschiffs am Ende des 19. Jahrhunderts

    Ralf Döbele
    Ralf Döbele – 07.06.2022, 10:35 Uhr

    Der Cast von „1899“ – Bild: Netflix/Rasmus Voss
    Der Cast von „1899“

    Netflix hat weitere Einblicke zu der neuen deutschen Produktion „1899“ veröffentlicht. Die neue Serie stammt aus der Feder von Jantje Friese und Baran bo Odar, den beiden Schöpfern von „Dark“. Ein internationales Ensemble, angeführt von Emily Beecham („Into the Badlands“), Aneurin Barnard („The White Queen“) und „Dark“-Veteran Andreas Pietschmann, ist in dem Format zu sehen. Einen Starttermin gibt es allerdings noch nicht.

    „1899“ erzählt die geheimnisvollen Vorfälle rund um die Fahrt eines Auswandererschiffs von Europa nah New York. Die Passagiere träumen von einer besseren Zukunft und blicken hoffnungsvoll in das anbrechende Jahrhundert. Doch die Reise nimmt eine unerwartete Wendung, als auf dem offenen Meer ein zweites Schiff auftaucht, welches bereits seit Monaten als vermisst gilt. Aus der Überfahrt wird schon bald ein albtraumhaftes Rätsel, wobei sich zeigt, dass die Vergangenheit jedes einzelnen Passagiers durch ein Netz von Geheimnissen miteinander verbunden ist.

    Jantje Friese und Baran bo Odar zeichnen mit ihrer neu gegründeten Firma Dark Ways GmbH als Showrunner und Produzenten verantwortlich. Auch Kameramann Nikolaus Summerer, Szenenbildner Udo Kramer, Hair- & Make-Up-Designer Christina Wagner und Komponist Ben Frost, die allesamt bereits bei „Dark“ im Einsatz waren, sind bei diesem Projekt wieder mit dabei. Zu den weiteren Hauptdarstellern gehören: Miguel Bernardeau, Maciej Musial, Lucas Lynggaard Tønnesen, Rosalie Craig, Clara Rosager, Maria Erwolter, Yann Gael, Mathilde Ollivier, José Pimentão, Isabella Wei, Gabby Wong, Jonas Bloquet, Fflyn Edwards, Alexandre Willaume und Anton Lasser.

    Die Dreharbeiten zu „1899“ fanden in einem neuen Atelier für virtuelle Produktionen im Studio Babelsberg statt. Dieses Studio, genannt ‚Volume‘, verfügt laut Produzenten über die größte LED-Festinstallation dieser Art in Europa, sodass virtuelle Sets und Locations hinter den Schauspielern projiziert werden können.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen