Weihnachtszeit, schöne Zeit – auch im Fernsehen der DDR, wo Hans-Otto Rieck an jedem Tag des Dezembers ein Häuschen seines Weihnachtskalenders öffnete. Jeweils dann, wenn der Schornstein des Weihnachtskalender-Hauses qualmte und das Glöckchen klingelte, konnten die Kinder hinter die Türchen, Fensterchen oder sogar in das Innere des Tannenbaums gucken. Und dahinter verbargen sich Geheimnisse wie Basteleien, Geschichten oder Tickfilme. Natürlich gab es auch Rätsel und einen kleinen frechen Strolch namens „Kerlchen“, der in der Werkstatt allerhand Unsinn trieb. Da brauchte Hans-Otto Rieck schon starke Nerven, wenn plötzlich Basteleien von seinem Werkzeugtisch verschwanden oder Kartons sich hin und her bewegten … Das Kerlchen hatte jedes Mal seine Finger im Spiel, denn es hatte nur Schabernack im Kopf! (Text: NN)

    Kinkerlitzchen – Community

    hordesprime (geb. 1979) am 18.06.2017 21:45: Ist das hier noch aktuell? Hätte sehr großes Interesse an der Serie
    Kazziii am 19.12.2016 13:45: hallo, interessenten vom weihnachtskalender können mir schreiben unter imaginaryfriend@gmx.de LG
    Michaela78 am 08.10.2015 15:04: Danke für die Info. Hatte hier schon ewig nicht mehr reingeschaut. Irrer Preis. Mal schauen.
    Pius am 02.12.2014: Antwort kam schon. Bei einer Bestellung wird es als DVD geliefert...
    Pius am 02.12.2014: Nach dem Hinweis von Michaela habe ich mal angefangen zu suchen. Das Programmvermögen vom DDR Fernsehen wird vom RBB Media GmbH verwaltet (dra-mitschnitt@rbb-media.de). Die Auskunft kam schnell und freundlich. Der Weihnachtskalender aus dem Jahr 1988 ist vollständig erhalten. Die Kosten für 24 Folgen à 10 min lägen für einen Mitschnitt bei 124 EUR plus 4,95 EUR Versand und Verpackung. In welchem Format diese vorliegen habe ich noch angefragt und warte auf eine Antwort. Vielen Dank an der RBB und an die User für die zuvor geschriebenen Beiträge.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Sachen zum Lachen und Machen. Knapp halbstündiges Ferienprogramm des DDR Fernsehens mit Hans-Otto Rieck und Anregungen zur Freizeitgestaltung. Lief etwa 30 mal, in den Sommerferien donnerstags, in den Winterferien samstagnachmittags.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Kinkerlitzchen im Fernsehen läuft.