Kommentare 1–10 von 14weiter

    • (geb. 1964) am melden

      Weiss jemand, ob die Serie irgenwann mal wiederholt wird, oder ob eine DVD davon veröffentlicht wird ?
      Wäre eine tolle Sache.
      Habe die Serie als Kind nie verpasst.
        hier antworten
      • (geb. 1965) am melden

        War eine der ersten Fernsehserien die ich gesehen habe.Habe noch ein altes Schneider Fernsehbuch von 1973 mit allen Geschichten drin. Stöbere immer wieder gerne drin.
          hier antworten
        • (geb. 1963) am melden

          Ich habe mir als Kind auch jede Sendung vom "Fußballtrainer Wulff" angesehen. Ja; das war damals Kult...

          Horst Niendorf war einer meiner liebsten Schauspieler. Ich trauere noch immer um ihn und hoffe, eines Tages sein Grab besuchen zu können
            hier antworten
          • (geb. 1960) am melden

            Tolle Serie. Ich war damals 12 Jahre alt und kickte im Dorfverein. Freitags abends Fußballtrainer Wulff anzuschauen, das war absoluter Kult und ein Muss für alle. Könnte ruhig mal wiederholt werden.
              hier antworten
            • (geb. 1967) am melden

              Da meine Freundin in dieser Serie mitspielt, wäre es schön, wenn diese mal wieder zu sehen wäre oder vielleicht die Möglichkeit besteht, wenn ich hier eine Videocassette oder eine DVD bekommen könnte
              • (geb. 1959) am melden

                weiß jemand in welchem Stadion/Ort die Serie gedreht wurde?
              • (geb. 1959) am melden

                Teilweise wurde auch im Ellenfeldstadion in Neunkircchen/Saar gedreht.Im Vorspann sind auch Spieler von Borussia Neunkirchen zu sehen.Übrigens das Stadion wird 100 Jahre alt.
              hier antworten
            • (geb. 1963) am melden

              Mein Vater hat sich immer die Serie angesehen, aber obwohl ich im zdf lieber Dick und doof gesehen hätte, fand ich die Serie trotzdem gut. Kann mich an eine Folge erinnern, die "shorty's schnelle Pulle" hieß und Doping thematisierte. Shorty, gespielt vom kürzlich verstorbenen Kurt Schmidtchen, wird des Doping bezichtigt. Er ist Trainerassistent und Physiotherapeut und mixt immer ein spezielles harmloses Getränk bekannt unter dem Namen "Shortys schnelle Pulle". Heimlich ohne sein Wissen mixt jemand ein Dopingmittel in das Getränk. Während des Spieles nimmt ein Spieler einen großen Schluck aus der Pulle, dreht wenig später während des Spieles durch ( er nimmt den Ball einfach in die Hand und trägt ihn ins gegnerische Tor und bricht dann ohnmächtig zusammen). Der Verdacht fällt nach einiger Zeit auf Shorty, der aus allen Wolken fälllt als der Drink analysiert wird. Natürlich glaubt ihm Trainer Wulf, aber andere sind weniger loyal und wollen schon immer was geahnt haben. Natürlich klärt sich dann alles auf. Ein Fan, der Shorty besucht hat, beabsichtigte nur Gutes , ist aber über das Ziel hinausgeschossen ,als er das "Aufbaupräparat" ins Getränk schüttete.Der Feldspieler, der durchdrehte, wurde von Wolfgang Jansen gespielt, der Jahre später ein trauriges Schicksal hatte (Beinamputation durch einen Unfall, Alkoholismus und sogar Obdachlosigkeit; als es wieder aufwärts zu gehen schien, verstarb er plötzlich)
              In einer anderen Folge war Arthur Brauss, der den Kapitän spielte , der Hauptdarsteller. Er ist von Verletzungen geplagt und hat möglicherweise die beste Zeit hinter sich, außerdem Geldprobleme (ich glaube durch Scheidung). Kann mich nicht mehr genau erinnern, aber es soll wohl ein Spiel verschoben werden und Arthur Brauss soll von Geldtreibern entweder mit Gewalt dazu "überzeugt" werden oder er hat seine Abmachung nicht eingehalten und korrekt gespielt und wird ein zweites Mal "besucht". Die Schläger brechen ihm das Bein so, dass seine Karriere endgültig zu Ende ist.
                hier antworten
              • (geb. 1959) am melden

                Hieß der Trainer mit Vornamen "Harry"?
                  hier antworten
                • (geb. 1962) am melden

                  Ich habe die Serie noch aus meiner Kindheit in Erinnerung. Es wäre schön die Folgen nochmals zu sehen. Einiges würde heute wahrscheinlich "befremdlich" wirken ...
                    hier antworten
                  • (geb. 1962) am melden

                    Schöne Serie, jedenfalls in meiner Erinnerung. In einer Folge durfte mal ein Schauspieler bei einem richtigen Fußballspiel in einem vollem Stadion mitrennen. Er lief dann weitab der echten Fußballer irgendwo auf dem Rasen rum. Urig.
                    Dann gabs noch einen Joke, den ich nie vergessen hab:
                    "Der ist nicht nur Ersatzmann beim Fußball, sondern auch Ersatzmann bei seiner eigenen Frau..."
                    Hihi.
                    Wäre schön, wenn die Serie mal wieder käme.
                      hier antworten
                    • (geb. 1955) am melden

                      Die Mannschaft steht in der damaligen Regionalliga Nord auf einem Abstiegsplatz als Trainer Wulf sie übernimmt. Er schafft es, aus einem Abstiegskandidaten eine Spitzenmannschaft zu formen. Trotz des Erfolges hat er mit allerlei Tücken, Intrigen etc. zu kämpfen. Probleme bereitet ihm u.a. sein Mitterstürmer mit dem Spitznamen
                      "Axt im Walde", der den schnellen Ruhm nicht ganz verkraftet (u.a. nimmt er eine Schallplatte mit dem Titel "Ich bin die Axt im Walde" auf).
                      Aus heutiger Sicht mag das zwar alles lächerlich wirken aber
                      damals bot "Fußballtrainer Wulf" einen interessanten Einblick in die Welt des deutschen Profifußballs. Es wäre schön, diese Serie noch einmal zu sehen. Für fußballgeschichtlich Interessiert und Fernsehnostalgiker wäre eine Wiederholung der Serie wie der Gewinn einer Fußballmeisterschaft.
                        hier antworten

                      Erinnerungs-Service per E-Mail

                      Wir informieren Sie kostenlos, wenn Fußballtrainer Wulff im Fernsehen läuft.

                      Fußballtrainer Wulff auf DVD

                      Auch interessant …