Staffel 1, Folge 1–10

    • Staffel 1, Folge 1 (45 Min.)
      Frustriert von seinem Alltag, sucht sich der Wiener Hausmann Mario eine neue Herausforderung: Er will die abgewirtschaftete Trattoria „Dolce Vita“ seines Vaters auf Vordermann bringen. Tatsächlich schafft er es, daraus ein florierendes In-Lokal mit Catering-Betrieb zu machen. Doch Marios Familie steht der ganzen Sache kritisch gegenüber. (Text: 3sat)
    • Staffel 1, Folge 4 (45 Min.)
      Das Grauen hat einen Namen: Henry. Er ist ein ebenso hässlicher wie verwöhnter Hund, auf den Mario ein paar Tage aufpassen muss. Nicht genug, dass Henry einen Gast im „Dolce Vita“ verletzt, er ruiniert auch noch beinahe Marios Wohnung. Als er ein Catering im Auftrag von Mariannes Firma an den Rand des Abbruchs bringt, gerät Marios Ehe in eine Krise. (Text: 3sat)
    • Staffel 1, Folge 5 (45 Min.)
      Für Mario spitzt sich die finanzielle Situation zu. Der Kredithai, über den er den Lokalumbau und die Jacht seines Vaters finanziert hat, dreht die Geldschraube immer enger. Er droht, sich Mariannes Erbschmuck unter den Nagel zu reißen. Spätabends macht Mario eine schreckliche Entdeckung: Er sieht Marianne in Begleitung eines anderen Mannes. (Text: 3sat)
    • Staffel 1, Folge 8 (45 Min.)
      Groß ist die Enttäuschung, als ein angeblicher Restaurantkritiker sich als Hochstapler herausstellt und der Traum von der ersten „Haube“ vorerst geplatzt ist. Dafür kommen Boris’ kulinarische Kreationen bei einem berühmten Opernsänger umso besser an. (Text: 3sat)
    • Staffel 1, Folge 9 (45 Min.)
      Dunkle Wolken ziehen sich über dem Dolce Vita zusammen: Eine Steuerprüfung ist angesagt, aber der zerstreute Steuerberater kann die Unterlagen von den vergangenen Jahren nicht finden. Zu allem Überfluss taucht auch noch Frau Schwarz auf, die das Haus, in dem sich das Restaurant befindet, von ihrem Mann geerbt hat und für sich zu einer Goldgrube machen will. Das Privatleben Marios wenigstens wird wieder etwas besser – er zieht zurück zu Marianne und den Kindern. (Text: ORF)
    • Staffel 1, Folge 10 (45 Min.)
      Wieder einmal lässt Marios privater Kreditvermittler von sich hören. Er macht Mario das ‚Angebot‘, das Lokal offiziell einem russischen Geschäftsmann zu verkaufen, der das Dolce Vita zur Geldwäsche verwenden würde. Andernfalls würde Mario nicht besonders alt werden. Der Crew, Mario und Marianne gelingt es gerade noch, einen Plan einzufädeln, mit dem sie ihre Köpfe retten und die Bedrohung durch die Russenmafia abwenden können. (Text: ORF)

    weiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Dolce Vita & Co. im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…