Neue Streaming-Serien im Überblick
    Streaming-Guide öffnen

    12 Folgen, Folge 1–12

    • Familie Krejci aus München lebt seit fünfeinhalb Jahren in Südafrika in der deutschen Gemeinde Hermannsburg. Vater Jens arbeitet als Deutsch-Lehrer an der örtlichen Schule. Seine Frau Dorothee engagiert sich ehrenamtlich für die einheimischen Frauen vor Ort. Jens und seine Frau wollten damals dem deutschen Alltag entfliehen und ihren Kindern einen anderen Teil der Erde zeigen. Ihre Kinder Ari, Lillith und Zoe haben die meiste Zeit ihres Lebens in Südafrika verbracht. In knapp zwei Wochen heißt es nun „Abschiednehmen“, denn Jens’ Vertag läuft nach fünfeinhalb Jahren aus. Die Familie will zurück nach Deutschland in die Nähe der Großeltern ziehen: Ein Schritt, der keinem in der Familie leichtfällt, denn alle haben in Südafrika eine Heimat gefunden – und vor allem Menschen kennengelernt, von denen man sich nicht so einfach trennt.
      Besonders der Tochter Lilith fällt der Abschied schwer, denn sie hat in Hermannsburg ihre erste große Liebe gefunden. Aber bevor der große Abschied kommt, muss noch viel organisiert werden – vom Möbel- und Pferdeverkauf bis zur großen Abschiedsfeier. Seit sechseinhalb Jahren leben auch Pastor Stefan und Mirjam Wolf gemeinsam mit ihren drei Söhnen in Toronto, Kanada. Jan-Lukas ist mit fast 19 Jahren der älteste, gefolgt von Merlin (15) und dem 13-jährigen Fynn. Obwohl sich die Familie hier sehr wohl fühlt, kehrt sie in drei Wochen nach Detmold in Deutschland zurück. Der Abschied fällt nicht leicht. Aber in Deutschland wartet auf Pastor Wolf ein beruflicher Karrieresprung. Er legt sein Amt nieder und wird in Deutschland stattdessen als Geschäftsführer einer Stiftung arbeiten, die Studierende fördert und Forschungsvorhaben unterstützt.
      Hierfür will er sogar seinen Beruf als Pastor aufgeben. Die Söhne der Wolfs sind typische kanadische Teenager geworden und können sich ein Leben in Deutschland noch nicht vorstellen. Jan-Lukas wird in Kanada bleiben und dort sein Studium beenden – eine große Umstellung – besonders für Mutter Mirjam, die ganz in ihrem Beruf als Familienmanagerin aufgeht. Ihr wird es schwerfallen, ihren Ältesten nicht mehr jeden Tag sehen zu können. Auch den Wolfs steht noch einiges an Arbeit bevor – ein Überseeumzug ist auch für Perfektionistin Mirijam nicht ganz so einfach. Markus Kessler ist Koch. Seine Frau Conny hat bis vor vier Monaten auch als Köchin gearbeitet. Ihre Tochter Marie ist 14 und geht auf Teneriffa in die Schule.
      Als die Kesslers vor Jahren auf die Kanareninsel kamen, hätten sie nie gedacht, dass sie so lange dort sesshaft werden würden. Seit 17 Jahren leben sie schon dort – aber heimisch sind sie nie geworden. Zuerst hatten die beiden ein eigenes Restaurant, mussten es jedoch aus wirtschaftlichen Gründen schließen. Er arbeitet zwar wieder als Koch in einem Restaurant, aber die Tage sind für Markus gezählt: In einer Woche geht es zurück nach Deutschland. Markus hat sich entschlossen, Teneriffa zu verlassen und nach Deutschland zurückzuziehen – da dort alles besser ist: die Löhne, die Arbeitsmoral und vor allem die Menschen. Denn wirkliche Freunde hat die Familie nie gefunden. Markus steht hinter seiner Entscheidung, nach Deutschland zurückzuwandern, seine Frau Conny folgt ihm.
      Eine neue Stellung haben die beiden noch nicht – aber alles wird sich finden, davon sind sie zumindest überzeugt. „Die Rückwanderer“ lernt die Familie besser kennen und erlebt die ersten Probleme, die auftreten, wenn man 17 Jahre einpacken muss. (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 05.02.2008VOX
    • Familie Kessler ist zurück in Deutschland. In Regen im bayerischen Wald ziehen sie übergangsweise in eine Ferienwohnung. Eine endgültige neue Bleibe ist schnell gefunden. Marie hat ihren ersten Schultag und schließt schnell Freundschaften. Und Conny und Markus haben ein Vorstellungsgespräch in einem Restaurant. Familie Kleinheinz genießt währenddessen die letzten Tage in Südkorea. Nach einem erfolgreichen Geschäftsabschluss geht Tony mit seinen koreanischen Arbeitskollegen in eine Karaokebar. Während es dort um die Sangeskunst nicht so gut bestellt ist, übt Karin mit ihrem Frauenchor für den nächsten großen Auftritt, bei dem sie selbst schon nicht mehr dabei sein wird.
      Bei Familie Wolf in Kanada wird fleißig gepackt, denn der Container mit dem Hab und Gut der ganzen Familie braucht drei Wochen – eine gute Gelegenheit für Jan-Lukas, noch ein paar Sachen für seine erste eigene Wohnung abzustauben. Der 19-Jährige wird für weitere drei Jahre in Kanada bleiben, um dort sein BWL-Studium zu beenden. Kurz vor der Abreise nach Deutschland muss sich Pfarrer Stefan Wolf von den Kindergartenkindern verabschieden, die ihm in den letzten sechseinhalb Jahren doch sehr ans Herz gewachsen sind. (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 26.02.2008VOX
    • Heike und Thomas Schabio wanderten mit ihren fünf Kindern ins sonnige Spanien aus. Eigentlich wollten sie dort für immer bleiben, doch nach nur sechs Monaten stehen sie vor dem finanziellen Ruin. Thomas Schabio gab in Deutschland seinen Job als LKW-Fahrer auf. An der Costa del Sol hielt er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Insgesamt drei Mal zogen die Schabios in sechs Monaten um. Die älteste Tochter Marie war eigentlich nur zum Urlaubmachen mitgeflogen, doch dann kam ihr der Pass abhanden und so saß auch sie in Spanien fest. Die Schabios wollen jetzt zurück nach Deutschland, doch ihnen fehlt das Geld für die Flugtickets… Nach sechseinhalb Jahren ist Familie Wolf aus Kanada zurück in Deutschland. In Detmold richten sie sich häuslich ein. Stefan Wolf hat hier die Leitung einer Stiftung übernommen.
      Als drei Wochen nach ihrer Ankunft endlich auch der Container aus Kanada mit ihrem Hab und Gut ankommt, veranstalten die Wolfs eine riesige „Open House Party“ und feiern ein Wiedersehen mit Freunden und Familie. Dann fliegt der älteste Sohn, Jan-Lukas, wieder zurück nach Kanada, um dort sein BWL-Studium zu beenden. Familie Krejci in Südafrika steht kurz vor ihrer Abreise. Höchste Zeit, sich von einigen Möbeln und Kleinzeug zu trennen, denn sonst passt nicht alles in den Container. Während Jens und Dorothe zusammen mit den Möbelpackern schuften, genießen Lilith und ihr südafrikanischer Freund Rayne die letzten gemeinsamen Stunden auf einer Safari. Dann ist auch bei den Krejcis der traurige Moment des Abschieds von ihrer geliebten zweiten Heimat Afrika gekommen. (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 04.03.2008VOX
    • Familie Schabio sucht in Spanien fieberhaft nach einer Möglichkeit, an Geld zu kommen, um Rückflugtickets nach Deutschland zu kaufen. Dann erhalten sie überraschenderweise einen Anruf von Heikes Schwester. Sie hat hin- und hergerechnet und kann den Schabios das Geld zur Verfügung stellen. Jetzt beginnen die Vorbereitungen für die langersehnte Heimreise: Marie braucht einen neuen Pass, die Kinder brauchen warme Kleidung, Papagei „Gustav“ und Mischlingshund „Chicco“ brauchen ein neues Zuhause. Auch Familie Kleinheinz packt in Südkorea die Sachen zusammen. Doch sie müssen sich keine Sorgen ums Geld machen, denn Tonys Firma bezahlt den kompletten Umzug. Morgens um neun Uhr stehen koreanische Umzugshelfer vor der Tür und innerhalb von zehn Stunden packen sie alles, was nicht niet- und nagelfest ist, ein. Karin und Tony stehen staunend daneben.
      Für ihre letzten Tage in Seoul zieht Familie Kleinheinz in ein Hotel, und bei einem romantischen Abendessen unter freiem Himmel feiern sie Karins Geburtstag. Bevor es zurück nach Deutschland geht, besorgt die Juristin noch ein paar Andenken an ihre Zeit in Südkorea. Familie Krejci wird am Münchner Flughafen schon sehnsüchtig von den Familienmitgliedern erwartet. Vor allem die Eltern von Dorothe und Jens sind froh, ihre Kinder und Enkel endlich wieder daheim in Deutschland zu sehen. In ihrem alten Reihenhaus wartet eine Überraschung auf Lilith. Ihre beste Freundin Lisa hat ihr ein kleines Kätzchen gekauft, um der 14-Jährigen über den Liebeskummer hinwegzuhelfen.
      Am ersten Morgen in Deutschland geht Jens mit Ari Semmeln kaufen – eine interessante Entdeckungstour für den Siebenjährigen, denn für ihn ist in Deutschland nach fünfeinhalb Jahren Südafrika fast alles neu. (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 11.03.2008VOX
    • Bettina Martín verliebte sich vor 17 Jahren bei einem Urlaub auf Lanzarote unsterblich in einen Spanier. Kurz entschlossen brach sie ihre Zelte in Deutschland ab und zog zu ihrer Urlaubsliebe auf die Kanaren. Sie heirateten. Vor zwölf Jahren kam Bettinas Tochter Nina zur Welt. Die Liebe zu ihrem Mann zerbrach, doch die Liebe zu der Sonneninsel blieb. Bettina zog mit ihrer Tochter nach Teneriffa und nahm dort einen Job in einem Fünf-Sterne-Hotel an. Bei einem Besuch bei ihren Eltern in Deutschland musste die 41-Jährige jedoch erkennen, wie schlecht es den Rentnern geht. Sie entschloss sich dazu, Teneriffa zu verlassen, um näher bei ihren Eltern und ihren Freunden zu sein. Tochter Nina kann diese Entscheidung nicht nachvollziehen. Sie ist auf den Kanaren aufgewachsen. Dort ist ihre Heimat. Die Zwölfjährige leidet unter der bevorstehenden Rückkehr.
      Mutter und Tochter geraten immer häufiger aneinander. Doch Bettinas Entschluss steht fest: Sie will ihren sicheren Hoteljob aufgeben und in eine ungewisse Zukunft in Deutschland starten. Stefan und Monika Illig sind vor vier Jahren nach Helsinki gegangen. Stefan arbeitet dort als Lehrer an einer deutschen Schule. Seine Frau kümmert sich um die drei Kinder, denn in Finnland bekam die Familie noch mal zweifachen Nachwuchs. Richtig heimisch geworden sind die Illigs in Helsinki nie. Das lässt ihrer Meinung nach die Mentalität der Finnen nicht zu. Doch Stefan hat der Job Spaß gemacht und bei einer letzten Grillfeier mit seinen Schülern kommt er ins Grübeln, ob er seinen Vertrag nicht noch einmal hätte verlängern sollen. Dass die Illigs nach Deutschland zurückkehren, steht schon länger fest.
      Aber erst zwei Monate vor ihrer Abreise erfährt Stefan vom deutschen Schulministerium, wo er künftig arbeiten wird: in München. Vier Jahre lebte Familie Kleinheinz in Seoul in Südkorea. Tony arbeitete als Manager eines großen deutschen Technologiekonzerns, Karin kümmerte sich derweil um den eineinhalbjährigen Pascal. Jetzt steht die Rückreise nach Deutschland kurz bevor. Karin lässt sich ein letztes Mal beim koreanischen Friseur stylen und Tony feiert Abschied in seiner Firma. Wenige Freunde lassen die Kleinheinz in Asien zurück. Auf dem Weg zum Flughafen ist die Stimmung gedrückt, denn trotz aller Fremdartigkeit hat der Familie ihre neue Heimat Seoul gut gefallen. In Deutschland werden Karin und Tony zu nächtlicher Stunde überraschend von Freunden und Familie empfangen.
      Doch richtig zu Hause fühlen sie sich hier nach den ersten 24 Stunden auch noch nicht wieder. (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 18.03.2008VOX
    • Nach sechs Monaten ist für Familie Schabio der Traum vom Auswandern zerplatzt. An der Costa del Sol suchten Heike und Thomas mit ihren fünf Kindern eine neue Heimat. Diese Suche endete für die Schabios im finanziellen Desaster. Heikes Schwester in Deutschland bezahlte der Familie die ersehnten Rückflugtickets nach Deutschland. Voller Vorfreude packen die Schabios die wenigen Dinge, die ihnen noch geblieben sind, zusammen und machen sich auf den Heimweg… Auch bei Familie Illig in Finnland rückt der Abschied immer näher. Während Stefan noch die letzten Schultage hinter sich bringt, muss Monika im Haus zusammenpacken – gar nicht so leicht, wenn man noch drei Kinder zu versorgen hat. Die Illigs haben in vier Jahren sehr viel angesammelt. Bevor es ans Einpacken geht, muss deshalb erstmal ordentlich ausgemistet werden.
      Das fällt vor allem der ältesten Tochter schwer. Während Stefan seine Familie nichtsahnend in Finnland abmeldet, fließen bei ihm zu Hause die Tränen. Zum Glück sind die aber auch schnell wieder getrocknet und so können die Illigs ihre letzten Tage in Helsinki noch einmal richtig genießen… Überflüssigen Ballast loswerden lautet auch das Motto bei Bettina und Nina Martín auf Teneriffa. Einige Tage vor der Rückreise nach Deutschland versuchen die beiden ihr Glück auf einem Flohmarkt. Die Ausbeute ist mager, doch Bettina kann als alleinerziehende Mutter jeden Cent gebrauchen. Zurück in ihrem Appartement macht sich die 41-Jährige auf Wohnungssuche in Deutschland. Sie stellt schnell fest, dass sie sich nach 17 Jahren auf den Kanaren ganz schön umstellen müssen wird… (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 25.03.2008VOX
    • Daniela Edler und Oliver Beyer gingen vor zwei Jahren zusammen mit ihrem Sohn Jannis nach Gran Canaria. Sie wollten raus aus Deutschland und ein neues Land kennenlernen. Daniela gab ihren sicheren Job als Krankenschwester in Berlin auf und Oliver hatte ohnehin gerade seine Stelle als Postbote verloren. Sie zogen nach Maspalomas, wohin auch Danielas Vater vor 22 Jahren ausgewandert war. Dort arbeiteten beide in der Gastronomie. Ihr Sohn Jannis besuchte eine spanische Privatschule. Doch schon bald änderte sich ihr Leben auf der Sonneninsel grundlegend. Daniela bekam Sohn Noah und Oliver fing an, in einer Tischlerei zu arbeiten. Von Sonne, Strand und Meer bekamen die gebürtigen Berliner nicht viel mit. Sie mussten schuften, um die Miete für die Wohnung, das Schulgeld und die Lebenshaltungskosten zusammenzubekommen.
      Also entschieden sie sich für die Rückkehr nach Deutschland. Daniela freut sich, bald wieder bei ihren alten Freunden zu sein, doch Oliver hätte gerne noch länger um eine Zukunft auf Gran Canaria gekämpft. Sohn Jannis weiß noch nichts von der Entscheidung seiner Eltern. Er hat sich auf der Insel wohl gefühlt und war dort gut integriert. Familie Krejci-Trassl ist seit drei Monaten aus Südafrika zurück in Deutschland. Jens und seine drei Kinder Lilith, Zoe und Ari hat der deutsche Schulalltag wieder. Während sich Zoe und Ari gut wieder eingefunden haben, trauern Lilith und Jens noch ihrer Zeit in Hermannsburg hinterher. Die Elfjährige vermisst Rayne, ihren südafrikanischen Freund. Auch in der Schule hat sie Probleme. Neuen Freundschaften verweigert sie sich. Jens fällt nach der entspannten Zeit in Südafrika in ein tiefes Loch.
      Zu allem Überfluss ist seine Frau Dorothe noch sehr viel unterwegs, um auf Psychologie-Seminaren zu dolmetschen. Familie Schabio ist nach sechs Monaten Spanien zurück in Ehingen am Bodensee. Hier müssen sie von vorne anfangen. Eine neue Wohnung ist schnell gefunden, doch viel wichtiger ist ein neuer Job für Familienvater Thomas. Der LKW-Fahrer hat Glück: Er kann wieder bei seiner alten Firma anfangen. Und auch ein Vorstellungsgespräch von Marie bei einer Bäckereikette verläuft positiv. Die vier anderen Kinder der Familie können zurück in Deutschland endlich wieder zur Schule gehen. Mutter Heike kümmert sich derweil allein um den Haushalt – keine leichte Aufgabe, denn selbst für die kleinsten Dinge wie Winterkleidung fehlt das Geld. (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 01.04.2008VOX
    • Bettina Martín und ihrer Tochter Nina bleibt nicht mehr viel Zeit auf Teneriffa. Nach 17 Jahren kehren sie Bettinas Eltern zuliebe nach Osnabrück zurück. Der 14-Jährigen fällt es schwer, die Kanaren bald zu verlassen. Sie ist hier geboren und fest verwurzelt. Diskussionen stehen bei Mutter und Tochter an der Tagesordnung. Da hilft Nina auch keine Abschiedsparty mit ihren Freundinnen. Bei Bettina hingegen wächst beim Kofferpacken die Überzeugung, die richtige Entscheidung gefällt zu haben. Zwar ist ihre berufliche Zukunft in Deutschland ungewiss, dafür ist sie aber endlich wieder bei ihren Eltern. Auch auf Gran Canaria laufen die Vorbereitungen für die Rückkehr nach Berlin auf Hochtouren. Während Daniela Edler alles für den bevorstehenden Umzug einpackt, nutzt Oliver Beyer jeden Gelegenheitsjob, um Geld für den Neustart beiseitezuschaffen.
      Zurück in Deutschland wird die Familie erstmal bei Freunden im Keller wohnen. Von dort aus wollen sie ganz in Ruhe eine neue Bleibe suchen. Jannis genießt die letzten Schultage auf Gran Canaria in vollen Zügen. Ihm wird ganz flau im Magen, wenn er daran denkt, dass er schon in wenigen Tagen wieder in seiner alten Heimat ist. Zwar hat er auch dort noch Freunde, doch das lockere Leben unter spanischer Sonne hat dem Neunjährigen sehr gut gefallen. Sechs Monate nach ihrer Rückkehr aus Südafrika hat sich Familie Krejci-Trassl wieder gut in Deutschland eingelebt. Nur Lilith leidet unter der Trennung von ihrem südafrikanischen Freund. Doch ihre Eltern haben eine Überraschung für sie: Rayne kommt nach Deutschland. Als die 14-Jährige am Telefon von dieser Neuigkeit erfährt, kann sie es erst kaum glauben.
      Mit Feuereifer stürzen sich alle Familienmitglieder in die Vorbereitungen für den Besuch aus Südafrika. Und dann ist Rayne endlich da. (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 08.04.2008VOX
    • Bettina Martín und ihre Tochter Nina sind nach 17 Jahren auf Teneriffa zurück in Deutschland. Die beiden Frauen kommen erst einmal bei Bettinas Eltern in Osnabrück unter, doch das soll nur eine Übergangslösung sein. Die Wohnungssuche gestaltet sich für die 41-Jährige jedoch schwieriger als gedacht. Als alleinerziehende Mutter kann sie finanziell keine großen Sprünge machen. Wenigstens hat Bettina in Deutschland sofort einen Job bei einer Spedition gefunden. Doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihr: Ihr Vater muss überraschend ins Krankenhaus und auch ihrer Mutter geht es gesundheitlich schlecht. Ihrer Tochter Nina fällt die Eingewöhnung in der Schule hingegen leicht. Sie findet schnell Anschluss. Familie Krejci-Trassl genießt zusammen mit Liliths südafrikanischem Freund Rayne den deutschen Winter.
      Bei einem romantischen Hüttenausflug mit Schlittenfahrt und nächtlicher Fackelwanderung lassen alle die Erinnerungen an ihre Zeit in Südafrika aufleben. Die fünfeinhalb Jahre haben sich fest in ihr Gedächtnis eingebrannt und werden immer Teil ihres Lebens bleiben. Lilith und Rayne genießen ihr Wiedersehen nach einem halben Jahr in vollen Zügen. Doch sie wissen, dass es am Ende doch wieder heißt: Abschied nehmen… Bei Stefan und Monika Illig stehen nach drei Jahren in Helsinki die Möbelpacker vor der Tür. Die dreifache Mutter ist gestresst. Die meiste Arbeit bleibt an ihr hängen, da Stefan bis kurz vor der Abreise an der deutschen Schule unterrichtet. Als die Illigs die Fähre besteigen, die sie innerhalb von zwei Tagen nach Deutschland bringen wird, sind die Gefühle gemischt.
      Sie freuen sich auf die neuen Herausforderungen in München, aber sie haben auch Angst davor. In Oberfranken bereiten Monikas Eltern den Rückkehrern einen herzlichen Empfang. Während sich Stefan und Monika schnell auf den Weg nach München machen, um dort eine passende Bleibe zu finden, hüten die Großeltern ihre drei Enkel… (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 15.04.2008VOX
    • Bettina Martín hat nach einem Monat Probezeit ihren alten Job in einer Spedition gekündigt und eine neue Stelle im Hotelgewerbe angetreten. Hier fühlt sie sich wohler, schließlich hat sie auf Teneriffa auch jahrelang in einem Hotel gearbeitet. Endlich ist auch ihre Wohnungssuche erfolgreich. Doch dann erhält Bettinas Mutter eine erschütternde Diagnose: Sie hat Mundhöhlenkrebs und muss sofort behandelt werden. Für die 41-Jährige bricht eine Welt zusammen. So hatte sie sich ihren Neuanfang in Deutschland nicht vorgestellt… Familie Illig bezieht ihr neues Haus in Unterhaching. Monika vermisst ihre drei Kinder sehr, die währenddessen bei ihren Eltern in Oberfranken sind. Sie will den Einzug so schnell wie möglich meistern, damit die ganze Familie endlich wieder zusammen ist… Familie Schabio ist seit einem guten halben Jahr zurück am Bodensee.
      Thomas arbeitet mittlerweile als selbstständiger LKW-Fahrer und Heike ist für die Finanzen der Familie zuständig. Nach langer Suche hat die Großfamilie endlich auch ein Haus zur Miete gefunden. Die finanzielle Lage der Schabios ist nach wie vor angespannt, doch es geht ihnen viel besser als in Spanien. Die 19-jährige Marie lebt zusammen mit ihrem Freund und arbeitet als Putzfrau. Sie ist froh, dass der Alptraum Auswandern endlich vorbei ist. Für den ältesten Sohn Christian verlief der Neustart in Deutschland alles andere als glatt. In der Schule wurde er gehänselt und sogar von seinen Mitschülern geschlagen. Familie Beyer-Edler hat ihren Traum vom Auswandern nach gut zwei Jahren auf Gran Canaria wieder begraben. Sie sind zurück in Berlin und werden dort herzlich von Ollis Eltern und ihrer Freundin Kiki empfangen.
      Kiki nimmt die Familie vorerst bei sich im Dachgeschoss auf. Zurück in Deutschland müssen Daniela und Olli wieder von vorne anfangen. Eine neue Wohnung ist schnell gefunden, und auch die Jobsuche gestaltet sich für Daniela als gelernte Krankenschwester leicht. Olli hat mehr Probleme: Er möchte gerne als Tischler arbeiten, doch bei seiner Suche nach einer freien Stelle erhält er nur Absagen. Jannis geht in Berlin auf eine deutsch-spanische Schule und der kleine Noah soll einen deutsch-spanischen Kindergarten besuchen. (Text: VOX)
      Deutsche TV-PremiereDi 22.04.2008VOX

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Die Rückwanderer online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…