zurückStaffel 1, Folge 1–10weiter

    • Staffel 1, Folge 1 (60 Min.)

      Die Landform der Vereinigten Staaten wurde vom umgebenden Wasser bestimmt. Aber es könnte sein, dass die Gründerväter an der Grenze zwischen Georgia und Tennessee einen Fehler begangen haben. Diese Grenze könnte sich durch die Strömung des Wassers in ihrer momentanen Form verändern. Auch Städte sind von der Wasserströmung betroffen: Maine besitzt deutlich mehr Wasser als Nevada, wodurch dieser Bundesstaat sehr trocken ist. Die Dokumentation zeigt, wie es zu dieser ungleichmäßigen Wasserverteilung in Amerika kam. (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 05.10.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 03.05.2011 History Channel U.S.
    • Staffel 1, Folge 2 (60 Min.)

      Massive geologische Ereignisse waren für die Formung der Landkarte der Amerikanischen Staaten mit verantwortlich. Lange bevor die Gründerväter Karten zeichneten, hatte die Natur die Grenzlinien bestimmt. Ein Asteroid markierte die Grenze dreier Staaten und änderte die Geschichte. Gletscher veränderten die Prärie. Auch heute werden die amerikanischen Landstriche durch Naturkatastrophen verformt. (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 12.10.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 17.05.2011 History Channel U.S.
    • Staffel 1, Folge 3 (60 Min.)

      Die Geschichte des US-Transportwesens findet sich auch in den Linien der amerikanischen Landkarten. Kanäle, Züge und Autos ermöglichten den Amerikanern, jeden Ort in den Vereinigten Staaten zu erreichen. Diese Transportmittel haben nicht nur Städte miteinander verbunden, sondern auch die amerikanische Landkarte mit gestaltet. Durch das Transportwesen haben sich die Staaten im Westen zu großen und kastenförmigen Abschnitten entwickelt. Beinahe hätte es dadurch einen Staat namens Forgottonia gegeben. Doch warum kam es nicht dazu? (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 19.10.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 10.05.2011 History Channel U.S.
    • Staffel 1, Folge 4 (60 Min.)

      Aufständische Bürger haben in ihren Staaten für die Landesform gekämpft. Sie haben es geschafft, dass ihre Gebiete sich durch besondere Merkmale von anderen Landesteilen abheben. Manche Bundesstaaten haben dafür harte Kämpfe auf sich genommen. Montana sieht beispielsweise so aus, als habe es sich ein Stück von Idaho einverleibt. Andere Landesteile wie Texas sind so groß, dass sich die Frage stellt, warum es nicht in fünf Staaten aufgeteilt wurde. Bei Carolina hat man sich hingegen dazu entschieden, gleich zwei Staaten so zu benennen. Wie kam es dazu? (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 02.11.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 24.05.2011 History Channel U.S.
    • Staffel 1, Folge 5 (60 Min.)

      Moderator Brian Unger fährt quer durch die USA und zeigt, an welchen Stellen Natur und Mensch das Land geformt und seine Grenzen bestimmt haben. Ein militärisches Sperrgebiet, die geheimnisvolle Area 51, wird als weißer Fleck bezeichnet. Doch was steckt dahinter? Er spricht mit den Bewohnern von Key West darüber, warum sich ihr Staat von Florida abgespaltet hat. Im Mittleren Westen geht er der Frage auf den Grund, warum dort Menschen in alten Bunkern wohnen. Ein Teil von Georgia wurde auf der Quarter-Münze weggelassen. Unger geht dieser Sonderheit nach. (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 09.11.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 07.06.2011 History Channel U.S.
    • Staffel 1, Folge 6 (60 Min.)

      Moderator Brian Unger geht der Frage nach, ob die Grenzen der US-Bundesstaaten irgendwo festgeschrieben sind. Dafür fährt er quer durch die USA und zeigt, an welchen Stellen Natur und Mensch das Land geformt und seine Grenzen bestimmt haben. Der Staat Washington D.C. sieht beispielsweise aus, als würde ihm ein Teil fehlen. St. Louis könnte aufgrund seiner Größe Hauptstadt der Vereinigten Staaten sein. Fest steht: Die amerikanische Landkarte könnte auch ganz anders aussehen. Doch wie konnte aus den vielen einzelnen Landstrichen eine geordnete Karte entstehen? (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 16.11.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 14.06.2011 History Channel U.S.
    • Staffel 1, Folge 7 (60 Min.)

      Seit die Pilgerväter von Bord der Mayflower gingen, hat ihre Art und Weise zu denken den Verlauf der Grenzlinien auf der amerikanischen Landkarte mitbestimmt. Einzelne Bundesstaaten könnten dadurch eine ganz andere Größe bekommen haben: Utah war früher vielleicht größer als Texas. New England wurde vermutlich nur durch den religiösen Glauben der Gründerväter in so viele Teile zerstückelt. Kansas könnte der Staat gewesen sein, in dem der Bürgerkrieg begonnen hat. (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 26.10.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 21.06.2011 History Channel U.S.
    • Staffel 1, Folge 8 (60 Min.)

      Brian Unger fährt durch die USA, immer auf der Suche nach interessanten Geschichten über die Entstehung der Bundesstaaten. Geld hat seit jeher großen Einfluss auf historische Entwicklungen: Kriege wurden damit bestimmt. War das Zahlungsmittel auch entscheidend dafür, wie die Grenzlinien in Amerika verlaufen? Green Bay soll die kanadische Grenze beeinflusst haben und North Carolina wird insgeheim als ‚Goldener Staat‘ bezeichnet. Unger spricht mit den Staatsbewohnern und erfährt dabei Unglaubliches. Beispielsweise sollten alle US-Bürger nach North Dakota ziehen. (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 23.11.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 28.06.2011 History Channel U.S.
    • Staffel 1, Folge 9 (60 Min.)

      Die einzelnen Staaten Amerikas zeichnen sich durch ihre unterschiedlichen Kulturen aus. Moderator Brian Unger fährt quer durch die USA und fragt die Bevölkerung, woher diese kulturelle Vielfalt kommt. Die Rivalitäten, die dadurch teilweise entstanden, könnten auch in der Zukunft noch zur Abspaltung einzelner Landstriche führen. In Extremfällen wäre die Folge der Zerfall eines Staates in zwei Teile. Der Moderator geht außerdem der Frage nach, ob die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges auf die Grenzlinien Kaliforniens Einfluss hatten. Und was passiert, wenn neue Kulturen ins Land gebracht werden? (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 30.11.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 05.07.2011 History Channel U.S.
    • Staffel 1, Folge 10 (60 Min.)

      Akzente verraten die Herkunft. Gerade in Amerika klingen viele Bürger anders, obwohl sie im gleichen Land leben. Moderator Brian Unger fährt quer durch die Vereinigten Staaten und erfragt, ob die Einwohner wissen, woher ihr Akzent kommt. In den Südstaaten gibt es den für sie typischen Akzent beispielsweise erst seit dem Bürgerkrieg. Viele neue Wörter sollen außerdem von kalifornischen Athleten geprägt worden sein. Unger geht diesen und weiteren sprachlichen Auffälligkeiten nach, z.B. warum es für ein und dieselbe Sache oft viele verschiedene Ausdrücke gibt. (Text: History)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 14.12.2011 History
      Original-Erstausstrahlung: Di 12.07.2011 History Channel U.S.

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Die Entstehung der US-Bundesstaaten im Fernsehen läuft.

    Staffel 1 auf DVD und Blu-ray

    Auch interessant …