Folge 1

    • 1. Teil 1

      Im Juni 1919 zieht die Familie Matt mit Sack und Pack in das kleine Niederlausitzer Dorf Bossdom nahe der deutsch-polnischen Grenze. Dort eröffnet sie einen Kramladen mit eigener Bäckerei. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der neunjährige Esau Matt, der ein aufmerksamer Beobachter seiner Familie und des Dorflebens ist. Neun Personen wohnen bei den Matts unter einem Dach, das führt natürlich zu Reibereien. Da sind Esaus Eltern, seine Geschwister Marga, Heinjak und Tinko, das hübsche Kindermädchen Hanka, der Großvater, an dem Esau mit inniger Liebe hängt, und die Großmutter. Esaus Kindheit ist immer dann am unbeschwertesten, wenn er mit seinem Großvater zusammen ist, der mit Steinen sprechen kann und sich wie kein zweiter mit Pferden auskennt. Er versteht den verträumten Esau am besten. Der ewige Streit im Hause Matt dagegen belastet den Jungen.
      Esaus Eltern müssen sich Geld vom Großvater leihen, was die ständigen Querelen in der Familie provoziert. Der Vater
      wäre lieber Farmer in Amerika als Bäcker, die Mutter lieber Geschäftsfrau und feine Dame als Bäuerin. Außerdem hat der Vater ein Auge auf Hanka geworfen. Der stotternde Onkel Phile, der bei der Familie Matt untergeschlüpft ist, verliebt sich unsterblich in das Kindermädchen und will sich das Leben nehmen. Als der Vater Phile vor die Tür setzt, weil er Hanka zu heftig bedrängt hat, und Hanka gehen muss, weil ihr Verhältnis mit Vater Matt aufgeflogen ist, hält Esau nichts mehr zu Hause. Ein glücklicher Zufall verändert sein Leben.
      Sein neuer Lehrer Heier, der den bisherigen Lehrer Rumposch, einen harten Verfechter der Prügelstrafe, ablöst, erkennt Esaus Begabung zum Schreiben und schlägt den Eltern vor, Esau auf die höhere Schule in der Nachbarstadt Spremberg zu schicken. Und so nimmt Esau Abschied von seinen Freunden, den Müllerskindern Gustav und Alfredko, vom Großvater und dem Dorf. Er weiß nicht, dass dies auch ein Abschied von seiner Kindheit ist. (Text: mdr)
      Deutsche TV-PremiereFr 20.11.1998arte

    Cast & Crew

    Streaming & Mediatheken

    Sendetermine

    Di 14.08.2012
    23:35–01:10
    23:35–
    So 12.04.2009
    22:30–00:05
    22:30–
    Fr 21.03.2008
    16:00–17:35
    16:00–
    Fr 14.04.2006
    13:00–14:35
    13:00–
    Fr 25.03.2005
    17:00–18:35
    17:00–
    Mi 18.06.2003
    21:45–23:20
    21:45–
    Fr 14.02.2003
    20:15–21:50
    20:15–
    Di 24.09.2002
    23:20–00:54
    23:20–
    Di 13.08.2002
    21:45–23:15
    21:45–
    Do 08.08.2002
    21:35–23:10
    21:35–
    Mi 07.08.2002
    03:41–05:15
    03:41–
    Di 06.08.2002
    01:29–03:03
    01:29–
    Sa 03.08.2002
    23:15–00:49
    23:15–
    Fr 29.03.2002
    20:15–21:49
    20:15–
    Di 25.12.2001
    20:05–21:40
    20:05–
    Mi 18.07.2001
    22:55–00:30
    22:55–
    So 27.05.2001
    17:25–19:00
    17:25–
    Sa 26.05.2001
    22:40–00:15
    22:40–
    Sa 18.11.2000
    22:15–23:50
    22:15–
    Fr 31.12.1999
    20:35–22:10
    20:35–
    Sa 25.12.1999
    20:15–21:50
    20:15–
    Do 02.12.1999
    21:45–23:20
    21:45–
    Di 16.11.1999
    20:15–21:50
    20:15–
    Fr 02.04.1999
    22:15–23:50
    22:15–
    So 29.11.1998
    00:40–02:15
    00:40–
    Mi 25.11.1998
    21:00–22:35
    21:00–
    Fr 20.11.1998
    20:45–22:20
    20:45–
    NEU

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Der Laden online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Reviews & Kommentare

      Folge weiter

      Auch interessant…