Der Bulle und das Landei

    bisher 6 Folgen, Folge 1–6

    • Folge 1 (90 Min.)

      Großstadtbulle Killmer hat sich bei einem verdeckten Einsatz beruflich bewährt, aber privat böse in die Nesseln gesetzt. Deshalb wird er wegbefördert: aufs Land, in die Eifel, weit weg von seinem gewohnten Jagdrevier. In dem ausgesprochen übersichtlichen Städtchen Monreal hat Ortspolizistin Kati Biver sich gerade in die Großstadt wegbeworben, weil ihr zu wenig los ist. Kati freut sich keineswegs, dass sie plötzlich einen Chef vor der Nase hat und findet Killmers lässiges Großstadtgehabe einerseits äußerst provozierend. Andererseits überzeugt sie ihr Kollege Bernd, dass Killmers eigentliche Mission in Monreal ist, ihre Tauglichkeit für die Großstadtpolizei zu überprüfen. Und so versucht die ehrgeizige junge Polizistin mehr oder weniger widerwillig, Killmer mit ihren Fähigkeiten zu beeindrucken, während Killmer kaum fassen kann, wie friedlich, um nicht zu sagen langweilig es in Monreal zugeht. Doch kaum ist Killmer im Gasthof eingezogen, bricht dort ein Brand aus. Eindeutig Brandstiftung, da sind sich Killmer und Kati mal einig. Um zu vertuschen, dass die Leiche, die in einem der Zimmer liegt, vor dem Brand erschossen wurde. Großzügig überlässt Killmer seiner jungen Kollegin bei den Mordermittlungen den Vortritt. Er will ja ohnehin so schnell wie möglich wieder weg. Aber Killmer sitzt in Monreal fest und Kati kann ein wenig Unterstützung bei ihren Ermittlungen durchaus brauchen. Während sie einer Familientragödie auf die Spur kommen, merken Kati und Killmer, dass es sich gemeinsam doch ganz gut ermitteln lässt … (Text: SWR)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mo 10.05.2010 SWR Fernsehen
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 2 (90 Min.)

      Die Idylle im beschaulichen Monreal ist trügerisch: Bauer Jobst liegt tot in seiner Jauchegrube, alle Spuren deuten auf Mord. Ein Fall für Polizeiobermeisterin Kati Biver und Hauptkommissar Killmer. Letzterer ist allerdings eher abgelenkt. Der coole Cop soll plötzlich für ein Baby – sein Baby! – verantwortlich sein. Nicht mit ihm, denkt sich Killmer und kommt zur Lösung der Betreuungsfrage auf eine geniale Idee. Er setzt Klein-Marlon heimlich vor der Polizeiwache aus. Nun kann Kollegin Kati gar nicht anders, als sich um den Kleinen zu kümmern … Währenddessen konzentrieren sich die Ermittlungen der Beiden auf die Beteiligten am Plan eines neuen Einkaufszentrums, das Bürgermeister Drömmer unbedingt durchsetzen will. Bauunternehmer Horst Ganter ist hochinteressiert, Uhrmachermeister Karl Ganter will am Verkauf des Grundstücks verdienen – nur Bauer Jobst weigerte sich, seinen Acker zu Verfügung zu stellen. Die Baby-Betreuungsgruppe Kati und Killmer macht sich daran, den Monrealer Filz zu untersuchen und gewinnt dabei auch erhellende Erkenntnisse über heimliche Vaterschaft. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Mi 05.10.2011 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 3 (90 Min.)
      Noch-Bürgermeister Drömmer (Bernhard Schütz) sieht im Wahlkampf seine Chancen sinken. Er hofft, dass er die Wähler wieder auf seine Seite ziehen kann, wennn er einen Höhepunkt im Unterhaltungsprogramm des Ortes sponsert. – Bild: SWR/Kai Schulz
      Noch-Bürgermeister Drömmer (Bernhard Schütz) sieht im Wahlkampf seine Chancen sinken. Er hofft, dass er die Wähler wieder auf seine Seite ziehen kann, wennn er einen Höhepunkt im Unterhaltungsprogramm des Ortes sponsert. – Bild: SWR/Kai Schulz

      Monreal zeigt sich mal wieder von seiner sonnigsten Seite, alles ist friedlich und die Natur steht voll im Saft. Doch die Idylle trügt. Nicht nur, dass im Ort ein Bürgermeisterwahlkampf „tobt“, das Polizeirevier soll nun endgültig wegen mangelnder Aufträge, sprich Verbrechen, geschlossen werden. Katie ist verzweifelt. Da hört sie im Polizeifunk von einer herrenlosen Leiche im Nachbarrevier … Und schon überschlagen sich die Ereignisse, eine Leiche verschwindet und eine andere taucht unvermittelt auf: Bauer Maulbach, ein Kandidat für das Bürgermeisteramt, ist offenbar ermordet worden. Unter dringenden Tatverdacht steht Oma Biever. Ausgerechnet Katies Tante hatte offenbar Gründe genug, den ungeliebten Maulbach für immer loszuwerden. Katie will das allerdings partout nicht zur Kenntnis nehmen. Oder weiß sie ohnehin viel mehr? Killmer jedenfalls muss bald alles dafür tun, um zu verhindern, dass seine Kollegin ein Beweismittel nach dem anderen heimlich verschwinden lässt. Und schon stecken die zwei mitten in einem turbulenten Fall, in dem sie gegeneinander, nebeneinander und manchmal auch miteinander ermitteln. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 21.11.2013 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 4 (90 Min.)
      Einsfestival DER BULLE UND DAS LANDEI, am Sonntag (23.03.14) um 20:15 Uhr. Ein Mordfall mit nachfolgender Brandstiftung ist in Monreal aufzuklären. Kommissar Killmer (Uwe Ochsenknecht) gibt Ortspolizistin Kati Biver (Diana Amft) Anweisungen. Und weil sie seine Anwesenheit für einen Test hält, widerspricht Kati ausnahmsweise nur ein ganz kleines bisschen. – Bild: hr-fernsehen
      Einsfestival DER BULLE UND DAS LANDEI, am Sonntag (23.03.14) um 20:15 Uhr. Ein Mordfall mit nachfolgender Brandstiftung ist in Monreal aufzuklären. Kommissar Killmer (Uwe Ochsenknecht) gibt Ortspolizistin Kati Biver (Diana Amft) Anweisungen. Und weil sie seine Anwesenheit für einen Test hält, widerspricht Kati ausnahmsweise nur ein ganz kleines bisschen. – Bild: hr-fernsehen

      Großraub in der Eifel: An einem sonnigen Morgen wird auf einer Landstraße bei Monreal ein Geldtransporter überfallen. Die beiden Täter, einer groß, einer klein von Statur, erbeuten 600.000 Euro. Beide waren maskiert, trugen aber Polizeiuniformen und nutzten den Monrealer Streifenwagen als Tarnung. Kein Wunder, dass die ermittelnde LKA-Beamtin Melanie Marschall (Katharina Müller-Elmau) sofort die Provinzpolizisten Killmer (Uwe Ochsenknecht) und Kati (Diana Amft) ins Visier nimmt. Die beiden haben kein Alibi und als Einzige Schlüssel für das Fluchtfahrzeug. Zu allem Überfluss werden dann auch noch die Tätermasken bei Killmer gefunden. Angesichts dieser erdrückenden Beweislast nützen die energischen Unschuldsbeteuerungen von Killmer und Kati wenig – sie werden zwar noch nicht verhaftet, aber vom Dienst suspendiert. Ihr Kollege Ralf (Andreas Birkner) hingegen wird von Marschall rekrutiert, um seine Vorgesetzten heimlich zu überwachen und weitere Indizien gegen sie zu sammeln. Natürlich lassen Kati und Killmer die Anschuldigungen nicht einfach auf sich sitzen. Auch ohne Polizeimarke nehmen sie eigene Ermittlungen auf, um die wahren Täter zu überführen. Eines steht fest: Die Ganoven müssen sich in Monreal und der Polizeiwache gut auskennen, sonst hätten sie den Verdacht nicht so clever auf Killmer und Kati lenken können. Allerdings zeigt sich schon bald, dass gleich mehrere Einwohner des Örtchens gute Gründe haben, ihre Kasse aufzubessern. Selbst die abgebrühte Melanie Marschall scheint nicht ganz mit offenen Karten zu spielen. Aber trotz zahlreicher Verdächtiger scheint jede vermeintlich heiße Spur in eine Sackgasse zu führen. Dann ereignet sich ein Mord, der neue Rätsel aufgibt – und zugleich den Weg zur Lösung des verzwickten Falls weist. In der vierten Episode der erfolgreichen Krimireihe wird das streitbare Ermittlerduo Kati und Killmer selbst eines Verbrechens verdächtigt. Regisseurin Vivian Naefe, bekannt durch Kinofilme wie „Der Geschmack von Apfelkernen“ und „Die wilden Hühner“, inszeniert die originelle Geschichte als pointierte Kriminalkomödie, bei der Humor und Spannung eine wunderbare Balance halten. Neben den Hauptdarstellern Uwe Ochsenknecht und Diana Amft als herrlich ungleiches Ermittlergespann sind diesmal Katharina Müller-Elmau als coole LKA-Beamtin und Thomas Loibl als motorsportbegeisterter Werkstattbesitzer mit von der Partie. Für das heitere Lokalkolorit sorgt einmal mehr der Drehort, das malerische Monreal bei Koblenz in der Vordereifel. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 03.04.2014 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 5 (90 Min.)

      Tapfer oder leichtsinnig? Kati Biver (Diana Amft) trifft zufällig auf den bewaffneten Einbrecher, der gerade den Tresor der Schmuckdesignerin Marianne Dobrinth (Sabine Postel) ausgeraubt hat, und versucht vergeblich, ihn aufzuhalten. Nicht ohne Stolz gibt sie danach eine Täterbeschreibung ab. Killmer (Uwe Ochsenknecht) dagegen findet so ein Manöver, außer Dienst, unbewaffnet und ohne seine Begleitung, bodenlos leichtsinnig. Was er ihr auch deutlich zu verstehen gibt. So deutlich, dass Kati nur durch eine heroische Tat Killmers zu versöhnen ist: Nachdem die Aussagen von Marianne Dobrinth, ihrem Sohn Johannes (Moritz Führmann) und ihrem jungen Lover Tonio Berger (Daniel Wiemer) aufgenommen wurden, lädt er Kati zum Essen ein. Es wird ein rauschender Abend. Nimmt Killmer jedenfalls an, als er am nächsten Morgen in einem Elvis-Kostüm, noch nicht wieder nüchtern und mit komplettem Filmriss in Katis Bett aufwacht. Allein. Kati selbst ist mitsamt seinem Auto verschwunden. Nach und nach finden Killmer und Ralf (Andreas Birkner) heraus, dass sie im Taxifahrer Jochen Briegel (Ingo van Gulijk) den Einbrecher vom Nachmittag erkannt und die Verfolgung aufgenommen hatte. Als Briegel erschossen aufgefunden wird, wächst ihre Sorge. Endlich finden sie auch Kati, verletzt, aber am Leben. Allerdings: Wegen eines Schlags über den Kopf kann auch sie sich an die nächtlichen Geschehnisse nicht erinnern. Es gelingt den Ermittlern, Briegels Partner beim Verkauf des erbeuteten Schmucks zu stellen und festzusetzen. Durch seine Aussage verdichtet sich der Verdacht, dass ein Mitglied der Familie Dobrinth dem Einbrecher die Safekombination verraten haben muss. Johannes verdächtigt den jungen Tonio Berger. Andererseits – auch Johannes selbst ist im Besitz der Kombination und will Tonio unbedingt loswerden. Auf der Suche nach dem Mörder konzentrieren Killmer und Kati sich nun auf die Dobrinths. Wobei Killmers Konzentration geteilt bleibt. Denn er will unbedingt verhindern, dass Kati von der Ehe erfährt, die sie beide in der Nacht eingegangen sind, spontan, aber rechtskräftig. Pointiert und schwungvoll inszenierte Torsten Wacker den fünften Fall aus dem Eifelstädtchen Monreal: „Der Bulle und das Landei: Wo die Liebe hinfällt“. Für den neuesten Einsatz von Uwe Ochsenknecht und Diana Amft als Kleinstadtermittler Killmer und Kati bescherten die Autoren Uwe Kossmann und Markus Hoffmann den Schauspielern nicht nur einen wendungsreichen Fall, sondern auch die Gelegenheit, sich als Elvis Presley und Diana Ross zu beweisen, wobei sie einander näher kommen als je. An ihrer Seite sind nicht nur Andreas Birkner, Bernhard Schütz und Ulrike Bliefert wieder zu erleben, sondern auch Sabine Postel als Marianne Dobrinth, die zwischen Sohn und Liebhaber in ein gefährliches Dreieck geraten ist. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 22.01.2015 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine
    • Folge 6 (90 Min.)

      Kurz vor der Feier zu seinem 95. Geburtstag wird Karl Wolter ermordet. Statt ihre versehentlich geschlossene Ehe beim langersehnten Scheidungstermin endgültig zu beenden, nehmen Killmer und Kati Biever die Ermittlungen auf. Die Verdächtigen in ihrem Fall sind von ziemlich verschrobener Art: der zurückgebliebene Tagelöhner mit dem Glasauge, ein seniler Hühnerbaron sowie Fräulein Blücher, Haushälterin mit eisigem Blick und schwerem Erbe. Bei ihren Ermittlungen wird Killmer und Kati bald klar, dass die Tat mit einem unrühmlichen Ereignis tief in Monreals Vergangenheit zu tun haben muss. (Text: ARD)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 21.04.2016 Das Erste
      1. Reviews/Kommentare
      2. Cast
      3. Crew
      4. Streams
      5. Sendetermine

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Der Bulle und das Landei im Fernsehen läuft.

    Staffel 0 auf DVD und Blu-ray

    Auch interessant …