Phönix, der Zaubervogel

    Phönix, der Zaubervogel

    GB 1997 (The Phoenix And The Carpet)
    Deutsche Erstausstrahlung: 21.12.1998 Das Erste
    Alternativtitel: Abenteuer mit dem Zauberteppich

    England, der 5. November, irgendwann zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Es ist „Guy Fawkes“, ein Tag, am dem man traditionell Knallfrösche wirft und Feuerwerk zündet. Nur die vier Kinder Cyril, Anthea, Robert und Jane nicht. Sie erleben jedoch eine Sensation der besonderen Art: Als das seltsame Ei, das sie in einem Teppich eingewickelt erhalten haben, ins Kaminfeuer fällt, entsteigt aus der Asche der legendäre Phönix. Und dieser zauberhafte Vogel erzählt den Kindern, was es mit dem Teppich auf sich hat: Er kann fliegen und Wünsche erfüllen! Und das wird sofort ausprobiert.

    Die Fernsehserie entstand nach dem Roman „The Phoenix and the Carpet“ den Edith Nesbit 1904 geschrieben hat. In der deutschen Fassung leiht Jochen Busse dem Phönix seine unverwechselbare Stimme. (Text: RBB)

    Kauftipps von Phönix, der Zaubervogel-Fans

    Phönix, der Zaubervogel – Community

    Steffi (geb. 1974) am 20.11.2010: eine DVD gibt es anscheinend nicht zu dieser schönen Serie, auch, wenn diese schon von 1997 ist, habe sie doch gerne geschaut. Habe noch die Erstausstrahlung gesehen als 6teilige Version.Jochen Busse als Zauberphönix Stimme fand ich gut. Hoffe es gibt irgendwann noch eine DVD dazu.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    6 tlg. brit. Kinder-Abenteuerserie von Helen Cresswell nach dem gleichnamigen Roman von Edith Nesbit (The Phoenix And The Carpet; 1997).

    Die Kinder Robert (Ivan Berry), Jane (Charlotte Chinn), Anthea (Jessica Fox) und Cyril (Ben Simpson) finden Anfang des 20. Jh. in ihrem neuen Teppich ein Ei, aus dem der Phönix schlüpft. Der Zaubervogel fliegt mit ihnen aus London in exotische Länder, wo sie viele Abenteuer erleben, bei denen ihnen der 500 Jahre alte Sandkobold Psammaed (Francis Wright) hilft. Sie müssen sich aber auch mit der Haushälterin Eliza (Lesley Dunlop) und Vater (Ian Keith) und Mutter (Mary Waterhouse) auseinander setzen, die nichts von ihrem aufregenden Leben erfahren dürfen.

    Die ARD zeigte die halbstündigen Folgen vormittags an aufeinander folgenden Tagen.