Maybrit Illner

    Maybrit Illner

    D 1999–
    Deutsche Erstausstrahlung: 14.10.1999 ZDF
    Alternativtitel: Berlin Mitte

    In ihrer gleichnamigen politischen Talksendung im ZDF dolmetscht sie seit fast zehn Jahren erfolgreich zwischen Politik und Wahlvolk. Immer wenn sie einen der zahlreichen Preise oder Auszeichnungen für ihre journalistische Arbeit bekommt, tauchen in der Begründung Worte auf wie „kompetent, hartnäckig, charmant, schlagfertig und humorvoll“. (Text: ZDF)

    Spin-Off: Illner intensiv

    Maybrit Illner im Fernsehen

    = Diese Sendung aufnehmen mit Save.TV – Ihre TV-Cloud.
    Do
    08.12.22:15–23:15ZDF695Folge 695 NEU
    22:15–23:15
    Fr
    09.12.03:15–04:15ZDF695Folge 695
    03:15–04:15
    Fr
    09.12.16:00–17:05Phoenix695Folge 695
    16:00–17:05
    Do
    15.12.22:15–23:15ZDF696Folge 696 NEU
    22:15–23:15
    Fr
    16.12.03:15–04:15ZDF696Folge 696
    03:15–04:15
    Fr
    16.12.16:00–17:05Phoenix696Folge 696
    16:00–17:05
    Do
    12.01.22:15–23:15ZDF697Folge 697 NEU
    22:15–23:15
    Fr
    13.01.03:40–04:40ZDF697Folge 697
    03:40–04:40
    Fr
    13.01.16:00–17:05Phoenix697Folge 697
    16:00–17:05

    Maybrit Illner – Community

    User_1158764 am 11.03.2016 01:49: So habe ich das auch gesehen! Es war absolut keine Ausgewogenheit zu erkennen! Wer war eingeladen? Claudia Roth >> links, Katja Kipping >> links, Andrea Nahles >> links, Thomas Strobl >> nach links abgedriftet, Christian Lindner >> liberal-konservativ, Frauke Petry >> rechts-konservativ, dazu der Leiter der Polizeigewerkschaft in BW Rüdiger Seidenspinner, der verharmlost und Probleme nicht anspricht, Sozialpädagoge Norbert Scheiwe, der Flüchtlingskümmerer, der von seiner Tätigkeit überzeugt ist und nur die eine Seite sieht, Arthur Mashuryan, Konditor, der es als Migrant geschafft hat, sich zu integrieren und selbstständig zu werden, Emine Aslan, eine vorbildliche Studentin mit Migrationshintergrund, Angela Papenburg, Leiterin eines Bauunternehmens, will Perspektiven für Flüchtlinge schaffen… Rüdiger Seidenspinner von der Polizeigewerkschaft antwortet nicht auf die Frage, woher die Verharmlosung der Sicherheitssituation in diesem Land kommt!!! Von oben?? Weiter Hr. Seidenspinner zur Kriminalität durch Flüchtlinge: "...aber, wenn ich sie ins Prozent setze zu der Anzahl der Flüchtlinge, dann ist es wieder net so schlimm.“ Statistiker-Information in der Sendung: - Zahl der Straftaten durch Zuwanderer von 2014 zu 2015 um 79% gestiegen - Zahl der Asylsuchenden (hier wird nicht zw. Zuwanderer mit Asylsuchenden unterschieden) von 2014 zu 2015 um 440% gestiegen Fazit des Statistikers: „Bislang gibt es nicht viel mehr Straftaten durch Flüchtlinge.“ Soll dem Zuschauer sagen: Es ist gar nicht so schlimm, wie es manchmal dargestellt wird. Tatsächlich ist es so, dass die Anzahl der Straftaten durch Zuwanderer deutlich (79%!!) gestiegen ist und Deutschland an der Stelle ein schwerwiegendes Problem hat! Wir können vom Glück reden, dass der Anstieg der Straftaten nicht proportional zum Anstieg der Zahl von Asylsuchenden ist! Es wurden seitens Moderation überhaupt keine Probleme und Herausforderungen (z. B. Kosten/Ausgaben) angesprochen. Also, wenn das nicht eine Wahlwerbung für etablierte Parteien war! Ich bin echt enttäuscht von Maybrit Illner!
    Golomm am 10.03.2016 23:48: Alles gut und schön, wir haben jetzt 1,2 Millionen "Flüchtlinge" bei uns, vielleicht haben wir da noch eine Chance, dass Merkel es mit viel Geld schafft, nur zu kurz kommen die bedürftigen deutschen Mitbürger, weil sich bei uns alles nur noch um die Flüchtlinge dreht. Wenn in diesem Jahr nochmal eine Million kommen, braucht Frau Petry 2017 keine Wahlwerbung mehr zu machen. Die Sendung von Illner ist eine Wahlsendung für die CDU, wo zu wenig über die Problematik und Risiken mit der Zuwanderung gesprochen wird. Die Klatscher für die Flüchtlingspolitik wurden gleich mit eingeladen, eine Ausgewogenheit war nicht zu erkennen!!!
    Mildner Dieter (geb. 1947) am 16.10.2015 16:57: Deutschland muss und soll Kriegsflüchtlingen helfen. Wir können jedoch nur soviel Flüchtlinge aufnehmen wie wir auch unterbringen können. Also muss begrenzt werden. Die Lösung kann auch nicht sein, wie in NRW, dass längjährige deutsche Mieter gekündigt werden um Flüchtlinge unterzubringen.
    A.Lohrai am 18.09.2015: An Frau Knipping : Sie vergleicht das Oktoberfest in München mit dem Zustrom von Flüchtlinge, irgend etwas stimmt mit ihr nicht! Muß sich der Bund / Deutschland um diese Menschen kümmern? Um die Flüchtlinge ja! Um die Anderen nein! Hat Frau Knipping sich mal ehrenamtlich mal um Flüchtlinge gekümmert? Diese Frau hat doch keine Ahnung! Schwingt nur Worte und heiße Luft. Mein Rat an Frau Knipping: fahren Sie eine Woche in ein Flüchtlingsheim und bedienen bzw. kochen teilen Kleider aus usw. Sie diese Menschen erst dann bin ich bereit ihnen mal zu zuhören!
    Walter Schmidt am 17.09.2015: Baut die Asylantenwohnungen unter den Brücken der A45 Hochsauerlandlinie.

    Maybrit Illner – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    Seit 1999. 45-minütige Polittalkshow mit Maybrit Illner und bis zu fünf Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

    Eines Tages stellte das ZDF fest, dass die ARD mit Sabine Christiansen eine sehr profilierte massentaugliche politische Talkshow sendete und es selbst seit drei Jahren und dem Ende von Tacheles nicht einmal mehr den Versuch dazu unternommen hatte. Berlin Mitte war die Antwort auf dieses Vakuum, orientierte sich deutlich am ARD-Vorbild und wartete ebenfalls mit einer Moderatorin auf. Berlin Mitte ist dank Maybrit Illner, die wacher, frecher und lebhafter wirkt als Christiansen, nicht so in Routine erstarrt. Die erste Sendung war allerdings ein Déjà-vu: Zum Thema „Streichen bei den Reichen“ diskutierten u. a. Bundesfinanzminister Hans Eichel und Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt, die vorher ungefähr in jeder Christiansen-Sendung zu ungefähr demselben Thema gesessen hatten.

    Berlin Mitte wird jeden Donnerstag um 22.15 Uhr aus Berlin gesendet.

    Auch interessant …