Mauregard

    Mauregard

    F 1970
    Miniserie in 6 Teilen

    Die sechsteilige Saga beginnt mit der Rückkehr des Edelmannes Hippolyte de Mettray (Jacques Berthier) zu seiner Frau Anne-Marie (Gaby Sylvia) und dem Rückkauf des Schlosses Mauregard – zwanzig Jahre später gefolgt von der Geschichte ihres Sohnes Maxence (jung: Richard Leduc, gealtert: Henri Guisol) und der jungen Waise Françoise (jung: Claude Jade, gealtert: Brigitte Auber), die sich nach dem Tod Hippolytes von ihrem Schloß Mauregard trennen wollen. In den weiteren Generationen verliert Charles-Auguste (Michel Subor) im Ersten Weltkrieg seinen Arm, sein Sohn Clément (Marc Di Napoli) bekämpft im Zweiten Weltkrieg in der Résitance die Deutschen und kehrt gealtert (nun Jacques Destoop) aus Kanada zurück nach Mauregard. (Text: Gugu)

    Mauregard – Community

    Lisa (geb. 1963) am 08.10.2008: Ich war glühende Marc di Napoli-Verehrerin (sein "Huckleberry Finn" und sein Doniphan in "Zwei Jahre Ferien"). Und hier als jungendlicher Wiederstandskämpfer. Schade, dass es diese Saga, die obendrein vorzüglich mit Stars besetzt ist, noch nicht in Deutschland gab.

    Cast & Crew

    Dies und das

    Die Historienserie wurde von François Truffauts Co-Autoren Claude de Givray und Bernard Revon („Geraubte Küsse, Tisch und Bett“) geschrieben. De Givray übernahm die Regie und Truffauts Hauskomponist Georges Delerue die Musik. Für eine der Hauptrollen als Françoise in der Saga wurde Truffauts bevorzugte Schauspielerin Claude Jade besetzt, die parallel zu den Dreharbeiten zu „Mauregard“ mit Michel Subor (spielt in „Mauregard“ den Charles-Auguste) in Alfred Hitchcocks „Topas“ spielte.

    (Ginar Solka)