Lost

    Lost

    USA 2004–2010
    Deutsche Erstausstrahlung: 06.10.2004 Premiere Film

    Ein Passagierflugzeug stürzt mitten im Pazifik auf eine einsame Insel, weitab vom Kurs, jede Hoffnung auf Rettung erweist sich als Illusion. Nur 48 Menschen überleben. Einer von ihnen, der junge Arzt Jack (Matthew Fox), kümmert sich sofort um die Verletzten. Obwohl er selbst verwundet ist, versucht er, Ruhe in das Chaos zu bringen. Die besonnene Kate (Evangeline Lilly) hilft ihm dabei. Bei einem Rundgang über die Insel stoßen die beiden auf die zweite Hälfte des Flugzeugwracks – und den Piloten, der plötzlich verschwindet. Als wenig später seine Leiche in einem Baum hängt und eine andere Gruppe von einem Bären angegriffen werden, scheint klar zu sein: Das Eiland ist noch unwirtlicher, als es aussieht. Und die mysteriösen Vorfälle reißen nicht ab …

    Lost auf DVD

    Lost – Community

    Miedo am 12.04.2016 13:15: Bin gespannt wann es weitergeht und es einen Reboot oder eine parallele Geschichte auf der Insel gibt. Diese Serie ist so der Hammer, das kann einfach noch nicht alles gewesen sein. Die letzte Folge ist jetzt 6 Jahre her, es wird Zeit für eine weitere Geschichte.
    Stefan_G (geb. 1963) am 31.08.2015: Das das nicht der richtige 'John Locke' war, habe ich auch in Staffel 6 mitbekommen, die ich grade zuende geschaut hatte. 'John Locke' ist ja von 'Benjamin Linus' getötet worden (worauf dieser um Verzeigung gebeten hatte in der allerletzten Folge. Danach ging 'John' in die Kirche zu den anderen, und 'Linus' blieb draußen). Und auf der Insel hatte sich das 'Rauchdings' in 'John Locke' verwandelt. Ist mir aber ein Rätsel, wie er das gemacht hatte... Trotzdem ist mir einiges weiterhin schleierhaft geblieben, weil man - was die letzten beiden Staffeln betrifft - einiges verkompliziert hatte. Ich versteh einiges immer noch nicht so ganz!
    Jürgen (geb. 1961) am 11.08.2015: Die Serie hat wirklich etwas an sich, was dazu bewegt immer weiter zu gucken. Die Charaktere und Drehorte sind großartig. Das Ende der Serie hat mich allerdings enttäuscht. Es hat sogar rückwirkend auf die Serie einen esoterischen Schatten geworfen. Das hätte man anders machen müssen. Aber es bleibt wie es ist, eine wirklich gute spannende Serie. Ich lebe in Brasilien, und bin zB bei Serien in deutscher Sprache aufs Internet angewiesen, Hier bei Fernsehserien.de hole ich mir Tipps. Und damit viele auch online gucken können, habe ich ein FB Seite mit Links eingerichtet. Man braucht unter FB nur "SerienCloud" zu suchen, dann findet man das. Ich glaube ein Link kommt hier schlecht an. ... Da kann man sich auch Filme und Serien wünschen, kann man dann direkt dort in guter Quali gucken! Viel Spaß!
    Christiane am 26.05.2015: Ich liebe das Film Lost. Sie sind so genial und so spannend. Ich liebe Lost. Ich mag Jack,Sawyer, Hurley.,Kate,John Locke. Die sind klasse.
    Charlie Girl (geb. 1998) am 30.09.2014: Also erstmal: Hiiiiiii! Ich danke J.J. Abrams für die beste serie der Welt,mein ernst. Wenn ich LOST schaue bin ich happy und am liebsten würde ich gleich auf die Insel ziehen. Jack, Kate,Sawyer,Charlie,Hurley und Co. sind einfach genial!!! Besser als die neuen Sendungen! Schaue jetzt die finale 6. Staffel und kann es nicht fassen,dass es schon bald aus ist.Und schade,dass man von den actors nichts mehr hört! BYE

    Lost – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Mit enormem Produktionsaufwand setzte das Regieduo Jeffrey Abrams und Jack Bender die beunruhigende Story um. Abrams kennt sich mit Spannung aus: Er schrieb u. a. den Horrorhit „Joyride – Spritztour“ und soll bei „Mission: Impossible 3“ (2006) Regie führen. Der zweiteilige Pilotfilm der Serie zählt zu den teuersten 90-Minütern, die jemals in der amerikanischen Fernsehgeschichte produziert wurden. Gedreht wurde er vom 22. März bis 24. April 2004 im Waikane Valley auf Hawaii.

    (Premiere)

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    US-Mystery-Abenteuerserie von J. J. Abrams und Damon Lindelof („Lost“; seit 2004).

    48 Überlebende finden sich nach dem Absturz von Flug 815 auf einer einsamen Insel wieder. Der Pilot ist tot, und Rettung kommt nicht. Gemeinsam kämpfen sie ums Überleben, doch das „gemeinsam“ ist nicht so einfach. Es gibt Anfeindungen, Eifersüchteleien, Neid, Geheimnisse und Intrigen. Und dann ist da noch etwas, das niemand kennt. Irgendwer oder irgendwas scheint noch auf der Insel zu wohnen. Die wichtigsten Neu-Insulaner sind: der Arzt Jack (Matthew Fox), die hübsche, starke und nüchterne Kate (Evangeline Lilly), der frühere Rockstar Charlie (Dominic Monaghan), die schwangere Claire (Emilie de Ravin), der Scherzkeks Hurley (Jorge Garcia), der misstrauische Sawyer (Josh Holloway), die egozentrische Shannon (Maggie Grace) und ihr Bruder Boone (Ian Somerhalder), Sayid (Naveen Andrews), der alleinerziehende Vater Michael (Harold Perrineau jr.) und sein neunjähriger Sohn Walt (Malcolm David Kelley), der geheimnisvolle Locke (Terry O’Quinn) und das koreanische Paar Jin (Daniel Dae Kim) und Sun (Yunjin Kim), das sich nur schwer verständlich machen kann.

    Amerikanische Version der RTL-Serie Verschollen, aber mit ausgefeilteren Charakteren, besseren Geschichten, authentischerem Schauplatz (gedreht auf Hawaii statt im Studio), einem zusätzlichen Mysteryfaktor und einem Urwaldmonster. Jede Folge konzentrierte sich auf eine der Hauptfiguren. In Rückblenden wurde ihr Vorleben erzählt. Die 24 Folgen der ersten Staffel schilderten die ersten 40 Tage auf der Insel. Serienerfinder J. J. Abrams erklärte, im Erfolgsfall habe er Geschichten für eine mindestens sechsjährige Serienlaufzeit in der Hinterhand. Die erste Staffel war in den USA außerordentlich erfolgreich.

    Die einstündigen Folgen laufen montags um 20.15 Uhr, zuvor wurde ein zweistündiger Pilotfilm ausgestrahlt.

    Auch interessant …