Bild: Das Erste
    Jedermannstraße 11 – Bild: Das Erste

    Jedermannstraße 11

    D 1962–1963
    Deutsche Erstausstrahlung: 09.11.1962 ARD

    In Berlin steht ein Wohnhaus in der Jedermannstraße 11. Dort ist „Käpt’n Jeschke“ (Willi Rose) nicht nur ein tüchtiger Hausmeister für kaputte Türen und Rohre, sondern auch erfolgreicher Seelenklempner. Er manövriert das Haus durch Unwetter und raue See – egal ob es dabei um Prüfungssorgen, unangenehme Mieter oder Betrügereien geht – oder gar im größten Ehekrach die Wogen hoch schlagen. Dank seiner Lebenserfahrung meistert er zusammen mit seiner Frau Tinchen (Berta Drews) auf oft humorvolle Weise die Herausforderungen und findet immer einen Anlass für seinen Lieblingssatz: „Wie sagte unser Admiral immer? Jungs, sagte er … “

    Jedermannstraße 11 auf DVD

    Jedermannstraße 11 – Community

    Thomas Lautenschlag (geb. 1962) am 05.08.2013: Edith Hancke war in der Jedermannstraße nie zu Gast. Du meinst sicherlich die leider zu unrecht in Vergessnheit geratene Erika Rehhahn
    RochusZ (geb. 1956) am 11.09.2006: Ja, das war eine sehr lustige Serie und Willy Rose, mit seinem bekannten Spruch: Wie sagte unser Admiral immer? Jungs, sagte er... ist heute schon Kult und war in unserer Familie damals auch ein häufig zitierter Spruch.
    Katrin König (geb. 1979) am 06.07.2005: schon fille jutes von jehört, leider noch nie jesehn
    Karl Klug (geb. 1957) am 02.07.2004: Tja, die tollen alten Serien werden nicht mehr gespielt, stattdessen nur die neuen gewalt-und problemgeladenen Serien. "Tja, wie sachte unser Admiral immer, Jung`s sachte er... schade dass man diesen Spruch nicht mehr im Fernsehen hört.
    Hans Beck (geb. 1954) am 21.12.2003: "wie sachte immer unser alter Admiral: Jungs, sachte er,....." ja, schade, daß man das nicht noch mal sehen kann....

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    26 tlg. dt. Familienserie von Iwa Wanja, Regie: Ralph Lothar.

    Der Hausmeister Hermännchen Jeschke (Willi Rose), ein ehemaliger Seemann, und seine Frau Tinchen (Berta Drews) müssen sich mit fälligen Reparaturen bei den Hausbewohnern auseinander setzen. Da Hermännchen aber beliebt ist, kommen die Leute auch mit ihren privaten Problemen zum Käpt’n und sind für seine Ratschläge dankbar, die er seinerseits von seinem Admiral erhalten hat. Zu den Bewohnern gehören das neureiche Rentnerehepaar Lehmann (Brigitte Mira und Paul Westermeier) und Dr. Metzler (Kurt Pieritz).

    Die Folgen dauerten 25 Minuten und liefen im regionalen Vorabendprogramm. Vorbild war die britische Serie Coronation Street, die zwei Jahre vorher gestartet war und nie wieder aufhörte. An ihr orientierte sich gut 20 Jahre später auch die Lindenstraße, die im Vergleich zur Jedermannstraße 11 wesentlich langlebiger und schwermütiger war.

    Auch interessant …