Gix-Gax

    Gix-Gax

    DDR 1980–1985

    Kindersendung im Fernsehen der DDR mit Spielen „für alle ab sechs“.

    Gix-Gax auf DVD

    Gix-Gax – Community

    Rene am 29.12.2012: Auch ich kann mich noch sehr gut erinnern. Allerdings muss ich aufklären, dass der Moderator nicht Heinz Rennhack sondern Uwe Karpa war.
    Judith (geb. 1974) am 08.02.2011: Oh Klasse,ich dachte schon ich wäre die Einzige, die sich an diese Sendung erinnert. Gibt's denn irgendwo auch Bilder zu sehen ? Liebe Grüße Judith
    Kralle (geb. 1974) am 18.01.2010: Gix-Gax war der gescheiterte Rundumschlag des DDR-Fernsehens, eine futuristisch angehauchte Fernsehsendung für Vorschulkinder anzubieten, die sich mittels herzlicher Moderation (Heinz Rennhack) und technischen Raffinessen (das selten funktionierende Gix-Gax-Hüpffeld) in die Herzen der Zuschauer kramte. Der sprichwörtliche Gix-Gax-Blumentopf stellte in meiner Jugend (den 80ern) das Pendant zum nutzlosen Geschenk dar, welches für eine noch nutzlosere Leistung vergeben wurde. Ich kann die ausserirdische Gix-Gax-Stimme quasi immer noch hören! Irgendeines dieser unermüdlichen Kandidatenkinder hüpfte die Gix-Gax-Diagonale entlang und traf das - hinter dem blinkenden Feld liegende - Ziel: "GIX-GAX!!! Der Gix-Gax-Briefkasten ist überfüllt! Kann eines der Kinder ihn leeren???" Danach ein mitleiderregendes Spiel, welches mit jäher Mühe vom sabbernden Fernsehgast absolviert wurde. Preise dieser Sendung waren: Gix-Gax-Schuhanzieher, Gix-Gax-Abziehbilder, Gix-Gax-Bleistiftanspitzer usw. usf. ... einfach genial