Deutsche Erstausstrahlung: 20.12.1986 DDR1

    Alfons Zitterbacke ist immer hilfsbereit und voller Einfälle. 60 Eier sollen ihm beachtlichen Bizeps bringen. Auf ungewöhnliche Art trainiert er den Weltraumflug. Rummelplatz-Gespenster lehrt er das Fürchten. Höchst amüsante Geschichten um einen liebenswerten Pechvogel. (Text: sl)

    Alfons Zitterbacke – Kauftipps

    Alfons Zitterbacke – Community

    Arri-Pekka Nikkola (geb. 1987) am 06.10.2014: Stimmt! Mark Twains Bücher werden ja seit Kurzem auch in USA zensiert (der Ni**er fliegt raus, der PC-konforme Sklave zieht ein). Traurig um ein Stück Weltliteratur, denn Leute, die Ni**er als Schimpfwort benutzen werden nur in den seltensten Fällen Mark Twain lesen.
    Janne Väätäinen (geb. 1980) am 26.09.2014: Bücher werden nur vom Autor nachbearbeitet? Das sieht man bei Lindgreen und Preussler: Pipi Lagstrumpfs Vater ist kein Negerkönig mehr sondern Südseekönig und in der Kleinen Hexe gibt es keine Negerlein mehr.
    Kurt C. Hose (geb. 1984) am 12.09.2012: Naja, der Bummi hatte ja schon so seine DDR-Auswüchse: Kapitel "Unsere Republik hat Geburtstag: Hier, lieber Soldat, Blümchen für Dich, weil Du uns so gut bewachst!", "Bummi in der Nacht: Der Sputnik - piep-piep - und die Volkspolizei passen auf uns auf", "Bummi im Bergwerk: - ...alles rattert und die rote Fahne flattert!". Zum Thema Zitterbacke: SED, VoPo, Pionier, FDJ, HJ - wo lag der Unterschied wenn man auf der Straße niemals unbeobachtet war? (Wir mussten uns beim Besuch 1986 als "Ossis" verkleiden um einen überwachten Verwandten, sprich einen pensionierte VoPo, besuchen zu können! Also hat Herr Lemming doch nicht so ganz Unrecht!).
    Désirée (geb. 1985) am 08.08.2011: Habe das Buch (die heiteren Geschichten eines Pechvogels) als Kind geschenkt bekommen und fand alle Geschichten sehr lustig und habe noch gute Erinnerungen an dieses Buch. In die Serie habe ich deswegen auch ein paar Mal reingeschaut. Wäre schön, wenn man sie eines Tages mal wieder ausstrahlt, um die Kindheitserinnerungen ein wenig aufzufrischen. Übrigens: Ich finde, dass der Inhalt aller Alfons Zitterbacke-Geschichten so viel mit Kommunismus zu tun hat, wie ein Bockwürstchen und ein Regenschirm. Es sind und waren lustige Geschichten aus dem Alltag der damaligen Kinder. Also wirlich
    Datwuschel (geb. 1970) am 29.10.2010: Hallo, heute morgen beim Frühstück ist mir beim Eier essen eingefallen. Alfons und seine 60 Eier die er unbedingt essen wollte bzw dachte er soll sie essen. War das lustig. Oder sein Kosmonautentrainig? Wer isst denn schon freiwillig eine Tube Anchovis oder Zahnpasta. Oh man so einiges fällt mir ein. Schön war die Zeit als das Kino nur 50 Pfennige kostete oder Flimmerstunde war. So und nun zu einer etwas unangenehmen Seite die ich unbedingt erledigen muss bevor mir der Kragen platzt. @Arthur Lemming, was willst du denn hier auf dieser Seite mit deinen unausgegorenen Äußerungen? Das alles was aus den neuen Bundesländern, vormals Osten,kam und kommt schlecht und was weiß ich nicht alles ist. Sind die ehemals Ossis gewöhnt. Um hier mal einiges klar zustellen Alfons war Jungpionier, Blaues Halstuch beim allseits beliebten Timur (Timor)-Einsatz (Flaschen und Altpapier sammeln). Es sei denn ich irre mich, was ich nicht glaube, aber ein blaues FDJ-Hemd hat er auf 100 Prozent nie getragen. Das zweite schau dir heute die Bummi-Hefte an, sie haben sich zur vorwende Zeit kaum verändert, nur die kleinen Bildgeschichten zum ausschneiden fehlen, glaube ich. Und ich glaube kaum das Kinder im Alter zwischen 0 und 100, witzig, in einem harmlosen gelben Teddy je was anderes gesehen haben. Arthur setz deine Objektivitäts-Brille auf, das Heft wäre schon längst nicht mehr da. Und bitte was ist eine "Kommunistenfresse"?

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    6 tlg. DDR Kinderserie von Günter Mehnert nach den Büchern von Gerhard Holtz-Baumert.

    Der zehnjährige Alfons (Enrico Lübbe), Sohn von Vater (Jürgen Reuter) und Mutter Zitterbacke (Ute Lubosch), ist ein liebenswerter Tollpatsch, dessen Fantasie immer wieder mit ihm durchgeht und ihn in haarsträubende Situationen bringt.

    Die halbstündigen Folgen liefen später auch im KI.KA.

    Auch interessant …