Blam!

    Blam!

    D 1985
    Deutsche Erstausstrahlung: 02.10.1985 Das Erste

    Ein Mädchen und vier Jungen träumen von einer großen Karriere als Musiker. Um sich ihren sehnlichsten Wunschtraum von Reichtum und berühmt sein Wirklichkeit werden zu lassen, gründen sie eine eigene Popband. Dieser Gruppe verpassen sie den Namen BLAM!.

    Also machen sie sich ans Werk, komponieren Songs und können es kaum erwarten, wo einer rasenden Menge Fans aufzutreten. Doch der Erfolg lässt auf sich warten; irgendwie will es der großen Karriere nicht so recht klappen. Aber die fünfköpfige Gruppe gibt nicht auf, sondern lässt sich ständig Neues einfallen, um endlich einen Hit zu landen. Durch nichts lassen sie sich ihren Mut nehmen, auch nicht, als sie eines Tages sogar betrogen werden. Jede noch so große Schwierigkeit wollen sie meistern, um am Ende den Lohn für ihren Mühen zu kassieren … (Text: Heiko Kaletta)

    Blam! – Community

    nic. (geb. 1976) am 07.01.2014: Sehr strange, dass es mich wohl immer zu Beginn eines neuen Jahres auf diese Seite verschlaegt... mein erster Eintrag liegt 8 Jahre zurueck!

    Diesmal aber mit einer guten Nachricht. Schaut mal, was ich auf YouTube gefunden habe:
    http://www.youtube.com/watch?v=M293tv6zzLM

    Viel Spass und greetz von der stuermischen Kueste von UK,
    nico.
    Rose (geb. 1972) am 13.09.2012: Hallo Ihr Lieben..es ist wirklich schade, dass bis heute die Serie noch immer nicht wiederholt wurde..
    traurig, traurig..bei dem vielem Mist, der tagtäglich heutzutage ausgestrahlt wird..
    vielleicht könnten die Darsteller von damals heute ja beim Sender erreichen, dass nochx ausgestrahlt wird..(?)
    ..es wäre auf alle Fälle super-schön..!!
    Alles Liebe für EUCH..
    nic. (geb. 1976) am 07.01.2009: So, nun sind wieder mal 2 Jahre vergangen und ich habe immer noch kein Glueck - die Serie ist noch nicht wiederholt worden :(
    Seit fast 5 Jahren schau ich hier vorbei... ......
    Schoene Gruesse aus (mittlerweile London und nicht mehr aus der Heimat Muenchen), nic.
    mr.f am 17.12.2008: Diese Serie möchte ich gerne mal sehen, leider ist sie an mir vorbeigegangen. Habe auch schon Nachforschungen angestellt , also mit RBB hat das nix zu tun die machen auch keine Serien - Mitschnitte. Es handelt sich um das
    Westdeutsches Werbefernsehen WWF , die besitzen aber keine Rechte. Die liegen wahrscheinlich bei den Bavaria Studios also in München.
    Frank (geb. 1974) am 07.12.2008: Liebe Mitstreiter,

    auch ich hing jeden Samstag Abend vor dem Fernseher und denke bis heute an die tolle Musik und die abgefahrenen Klamotten. Diese Serie war mein kleiner, geheimer Schlüssel, um meine eigenen Wege zu gehen und Musik zu machen. Ich werde mit dem regionalen Fernsehsender RBB (ehem. SFB) Kontakt aufnehmen und nachhaken was das Zeug hält... Und Ihr???

    Gruß und einen schönen zweiten Advent wünscht euch Frank

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    13 tlg. dt. Musikserie von Dirk Scheuring, Regie: Gloria Behrens.

    Sänger Terry (Sigi Hümmer), Gitarrist Panda (Sebastian Deutschmann), Bassist Felix (Michi Sailer) und Schagzeuger Bruno (Jürgen Tonkel) sind „Blam“, eine junge Band, die vom großen Erfolg träumt. Eher aus Verlegenheit nehmen sie noch die Plattenverkäuferin Lilli (Sissy Kelling) auf. Eigentlich hatten sie einen männlichen Saxophonisten gesucht, es hatte sich aber keiner gemeldet. Und Lilli war immerhin als Mann verkleidet. Sie fliegt bald auf, darf aber trotzdem bleiben.

    Der Plattenboss und Discobetreiber Lukas D. Bleistein (Frank Jürgen Krüger) lässt die Band immer wieder abblitzen, schreckt notfalls auch nicht vor Gewaltanwendung zurück, um sie zu vertreiben. Herbert Hiebert (Andreas Olshausen) ist sein nicht ganz so feindlich gesinnter Assistent, Dolores (Dolly Dollar) die Empfangsdame. Im Eigenvertrieb bringt Blam eine erste Single heraus, doch ihre Ausrüstung müssen sie weiterhin durch Nebenjobs finanzieren. Die Single verkauft sich nicht, und Engagements sind Mangelware, doch auch ohne Erfolg gibt es Streit und Pläne für Solokarrieren. Schließlich löst Blam sich auf, nimmt aber noch einen Abschiedssong auf, der plötzlich Bleistein überzeugt, der die Band doch noch unter Vertrag nehmen will. Nun ist die Band aber nicht mehr überzeugt, trennt sich endgültig und zerstreut sich in alle vier Winde. Regisseurin Gloria Behrens tritt ins Bild und baut die Kulisse ab.

    Die halbstündigen Folgen liefen im regionalen Vorabendprogramm. Jeder Episodentitel begann mit „Viel zu … “, es folgten Begriffe wie „heiß“, „schnell“, „reich“ und „traurig“. Im Vordergrund der Serie stand die Musik mit mindestens einem neuen Song pro Folge. Sie basierte meistens auf Liedern der Hauptdarsteller, die alle in (getrennten) Bands spielten. Niemand bei der ARD kam auf die Idee, die Musik aus der Serie auf einer Schallplatte zu veröffentlichen.