Angel – Jäger der Finsternis

    Angel – Jäger der Finsternis

    USA 1999–2004 (Angel)
    Deutsche Erstausstrahlung: 03.01.2001 ProSieben

    Als Vampir hat Angel seit dem 17. Jahrhundert viele Menschenleben ausgelöscht. Irgendwann geriet er an eine Zigeunerin, deren Familie sich an ihm rächte, indem sie ihm eine Seele gab. Das hatte aber ebenfalls zur Konsequenz, dass Angel seitdem das Leid der Menschen spüren kann und ihnen helfen will, um für seine eigenen Sünden zu büßen. In Los Angeles gründet er „Angel Investigations“, eine Privatdetektei, die Vampire und Dämonen ausfindig machen und auslöschen soll. Zusammen mit seinen Freunden und Kollegen Wesley, Cordelia, Gunn und Fred beschützt er die Schutzlosen. Das Schicksal hat ihn jedoch dazu verdammt, nie wirklich glücklich sein zu können. In dem Moment, in dem ihm wahres Glück widerfährt, verliert er seine Seele und wird wieder zum blutrünstigen Vampir. (Text: Nicole)

    Angel – Jäger der Finsternis auf DVD

    Angel – Jäger der Finsternis – Community

    Angel am 06.09.2015: Komisch Menschen und Dämonen leben Friedlich zusammen. Ohne das eine Massenpanik ausbricht.
    Krass am 13.02.2014: Sixx hat nun endgültig den Vogel abgeschossen.
    Nicht nur, das die 4te Staffel Buffy im 4:3 statt 16:9 Format ausgestrahlt wurde, Hat Sixx es noch vergeigt Angel Synchron zur 4ten Staffel auszustrahlen. Dann wäre nämlich alles hin gekommen mit den Crossovers. Die nun eine Staffel hinter her hinken, weil Angel erst zu Beginn der 5ten Buffy Staffel ausgestrahlt wird. Die Verantwotlichen merken echt nichts mehr. Aber Hauptsache so eine Müllserie wie Vampire Diaries. In der eh alles von Buffy geklaut ist, läuft einwandfrei und regelmässig
    Stefan (geb. 1963) am 03.01.2014: Hatte damals vor etwas über 10 Jahren die Serie dauf "PRO 7" verfolgt - allerdings nicht alle Folgen.
    Allerdings versteh ich nicht, daß die ARD - nachdem sie auf deren Satellitensender "Eins festival" schon "Buffy - ..." wiederholt hatten - nicht die Senderechte für "Angel" besorgt hatten.
    Denn auf "sixx" werde ich die Folgen jedenfalls nicht anschauen, da man massig Werbeunterbrechungen zu befürchten hat...
    gfgfgf (geb. 1984) am 10.11.2010: Die Main-Theme ist jedenfalls von Darling Violetta. Ist mein Klingelton ;)
    Claudia am 29.12.2009: Angel Main Theme:Live Fast,Die Never."Robert J.Various & Krall".Die CD zur Serie kann man auch kaufen.Auf der CD sind auch andere tolle Stücke zu hören.Lohnt sich aufjedenfall.Hoffe ich konnte helfen.L.G.

    Angel – Jäger der Finsternis – News

    Cast & Crew

    Dies und das

    Aus dem Fernsehlexikon von Michael Reufsteck und Stefan Niggemeier (Stand 2005):

    110 tlg. US Fantasyserie von Joss Whedon („Angel“; 1999–2004). Spin-off von Buffy – Im Bann der Dämonen.

    Nachdem der Vampir Angel (David Boreanaz) sich von Buffy getrennt hat, zieht er von Sunnydale nach Los Angeles. Grundannahme der Serie ist, dass Los Angeles so voll von merkwürdigen Figuren ist, dass eine lebhafte Subgesellschaft aus Vampiren, Dämonen, Geistern und ähnlichen Geschöpfen nicht weiter auffällt. Früher als „Angelus“ auf der Seite des Bösen, ist Angel heute ein guter Vampir und hilft Menschen mit seiner Agentur Angel Investigations, um damit seine früheren Sünden auszugleichen.

    Neben Dämonen und anderen Vampiren bekommt Angel es immer wieder mit den Leuten von der Anwaltskanzlei Wolfram & Hart zu tun, die sich finsterer Mächte für ihre Machenschaften bedient und auch schon mal Vampire als Klienten hat. Unterstützt wird er von Cordelia Chase (Charisma Carpenter), die er noch aus Sunnydale kennt, und ihrem Freund, dem Halbdämonen Allen Francis Doyle (Glenn Quinn). Er opfert sein Leben später der Erhaltung seiner Rasse.

    Zu dieser Zeit kommt der freie Dämonenjäger Wesley Wyndham Pryce (Alexis Denisof) neu in die Stadt und schließt sich Angel an. Beide kennen sich ebenfalls schon aus Sunnydale, wo Wesley kurzzeitig als Wächter aufgetaucht war, später aber aus dem Rat der Wächter ausgeschlossen wurde. Vor dem Vampirjäger Charles Gunn (J. August Richards) muss Angel anfangs flüchten, später verbünden sich beide und kämpfen gemeinsam für das Gute. Das Hauptquartier von Angel Investigations befindet sich in einem alten Hotel.

    In der zweiten Staffel begegnet Angel und seiner Truppe Lorne (Andy Hallet), ein grüner Dämon, der den Karaoke-Club „Caritas“ betreibt und die Aura von Menschen wie von Dämonen lesen kann, wenn sie singen. Lorne ist zunächst nur als „der Gastgeber“ bekannt, wird aber im Lauf der Serie von einer regelmäßigen Nebenfigur zu einem festen Bestandteil der Truppe.

    Neben seinem unermüdlichen Einsatz für die Unschuldigen hat Angel immer wieder Unannehmlichkeiten mit der Vampirin Darla (Julie Benz), mit der er vor etwa 150 Jahren eine Affäre hatte, als er noch böse war. Das Unmögliche wird möglich, als Darla Mitte der dritten Staffel wutentbrannt bei Angel Investigations auftaucht und Angel mitteilt, dass sie von ihm schwanger ist, nachdem die beiden noch einmal miteinander geschlafen hatten, und wissen will, wie das sein kann – denn eigentlich können Vampire sich nicht fortpflanzen.

    Ebenfalls in der dritten Staffel taucht der Vampirjäger Holtz (Keith Szarabajka) aus der Vergangenheit auf. Als Angelus hatte Angel seine gesamte Familie umgebracht, weshalb Holtz einen gewissen Groll gegen ihn hegt. Als es ihm nicht gelingt, Angel zu töten, entführt er dessen Baby Connor in eine Dimension der Hölle. Als Connor (Vincent Kartheiser) schließlich aus der Hölle zurückgebracht wird, ist aus dem niedlichen Baby ein rebellischer Teenager geworden, der seinen Vater am liebsten umbringen würde, weil er von dessen Untaten als Angelus erfahren hat. Außerdem hat er eine Affäre mit Cordelia, die dadurch schwanger wird und aufgrund dämonischer Einflüsse zwischenzeitlich auf die Seite des Bösen wechselt.

    Wie schon bei Buffy gibt es auch bei Angel eine Reihe von Spezialepisoden, etwa in der vierten Staffel „Die Achse der Pythia“, eine Folge voller Bezüge zu Comics wie „Batman und Robin“ oder „X Men“, und „Das Erwachen“, eine Hommage an die „Indiana Jones“-Filme. Außerdem besticht die Serie durch eine Mischung aus aufrichtigem Ernst und der Fähigkeit, sich selbst durch den Kakao zu ziehen: In der Folge „Das Tribunal“ aus der zweiten Staffel muss Angel wohl oder übel unter Lornes Augen singen, um notwendige Informationen zu erhalten, und tut Barry Manilows „Mandy“ schwerste Gewalt an. Unter den Machern muss es zudem einen echten Fan von Bonanza-Star Lorne Greene geben, denn wie sonst wäre zu erklären, dass der singende Dämon Lorne heißt und grün ist?

    Pro Sieben zeigte die einstündigen Folgen mittwochs um 21.15 Uhr, jeweils nach den aktuellen Folgen von Buffy – Im Bann der Dämonen; und das war klug, denn auch in den USA liefen die beiden Serien in diesem Doppelpack, und immer mal wieder gab es Crossover-Folgen, bei denen die Buffy-Handlung in der anschließenden Angel-Folge fortgeführt wurde. Diese Klugheit währte nur begrenzte Zeit, und nach dem Ende von Buffy setzte Pro Sieben die Serie mitten in der dritten Staffel ab. Neue Folgen liefen ab Februar 2005 im Nachtprogramm – immerhin gepaart mit den zugehörigen Buffy-Wiederholungen.

    Die Veröffentlichung kompletter Staffeln auf DVD war bereits im Sommer 2004 weiter fortgeschritten als die Ausstrahlung auf Pro Sieben.

    Auch interessant …