10 Ausgaben, Folge 1–10

    • 90 Min.

      Gäste: Toto Cutugno („Serenata“), Drafi Deutscher („Tief unter meiner Haut“), Gitte Haenning („So liebst nur du“), Audrey Landers („Playa blanca“), Roger Whittaker („Abschied ist ein scharfes Schwert“), Reinhard Mey („Rundfunkwerbungsblues“), Margot Hielscher, Ricky Shane („A chi“), Miquel Brown („He’s a saint, he’s a sinner“), Ricchi e Poveri („Voulez vous danser“), Righeira („Tanz’ mit Righeira“), Ornella Vanoni („Questa notte c’e“), Isabel Varell („Verträumt“), das Ballett „Second Generation“ (Choreografie von Douglas Squires), Nino de Angelo, Marina Arcangeli

      Toi, toi, toi! Sprücheklopfer Carlo von Tiedemann – den Freunden der regionalen Hamburger „Schaubude“ wohlbekannt – hat sich im ZDF eine eigene Musikshow geangelt. Sie soll viermal pro Jahr heiße Rhythmen mit nationalen und internationalen Stars bringen. Tausendsassa Carlo interviewt die Gäste locker-flockig, so wie es seine Art ist.

      Isabel Varell, Rockröhre aus dem Rheinland, gibt sich „Verträumt“.

      Sicher nicht nur an der „Playa blanca“ macht Audrey Landers mit ihrem kessen Fetzenkleid Furore. (Text: ZDF/Hörzu 12/1984)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 29.03.1984 ZDF
      aus der Saarlandhalle in Saarbrücken
    • 90 Min.

      Gäste: Boney M., Peter Maffay, Vicky Leandros, Taco, Tommy Steiner, Jermaine Jackson, Udo Jürgens, Robin Gibb, Don Marco, Ballett „Second Generation“, Rockwell

      Carlos zweite Show. Und vielleicht kann Häuptling Kesse Lippe aus dem hohen Norden nach dem ersten Lampenfieber nun auch bundesweit bei den Mainzelmännchen beweisen, dass er eine der lockersten Plaudertaschen ist. Seine Gästeliste hat es in sich. Mit dabei ist. u.a. der Weltstar Robin Gibb.

      Ein Comeback nach langer Pause feiert die Gruppe Boney M. mit dem Titel „10.000 Lichtjahre“. Anschließend geht’s auf Tournee nach Asien. Weitere Gäste: Laura Branigan, Udo Jürgens, Kruczinski, Peter Maffay, Al Bano & Romina Power, Taco sowie Stevie Woods. (Text: ZDF/Hörzu 17/1984)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 03.05.1984 ZDF
      aus der Stadthalle Bremen
    • 90 Min.

      Mit Tony Esposito, Andrea Jürgens, Roland Kaiser, Tony Marshall, Hirako Murata, Normaal, Evelyn Thomas, Bonnie Tyler, Udo Jürgens, Jenny Jürgens, Pepe-Lienhard-Band, Ballett „Second Generation“, Steve Hackett u.a.

      Ein ernstes Wort unter Freunden, lieber Carlo: Die Zuschauer warten noch immer darauf, dass du wieder locker, flockig mit deinen Gästen plauderst. Vielleicht klappt’s ja heute. Wenn auch nicht mit Bonnie Tyler, der englischen Superröhre, die dafür bekannt ist, dass sie nicht gerne redet, dafür lieber singt. Ihr Titel: „Here she comes“.

      Die Gruppe Normaal bringt ein Loblied des Landwirts: „De Bur is Trumpf“.

      Premiere für Vater und Tochter! Udo und Jenny Jürgens besingen gefühlvoll „Liebe ohne Leiden“. (Text: Hörzu 39/1984)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 04.10.1984 ZDF
      aus der Saarlandhalle in Saarbrücken
    • 90 Min.

      Gäste: Hugo Egon Balder („Erna kommt“), Wolfgang Petry („Halleluja, mach’s gut“), Hans Hartz, Frank Duval („Alaya“), Bernhard Brink (Willkommen im Dschungel“), Hugh Masekela („Don’t go loose it, baby“), Howard Carpendale („Niemand weint für immer“), Mark Spiro („Marocco“), Daliah Lavi, Donna Summer („Supernatural Love“), Patto („Casablanca“), Second Generation („Footloose“ und „Four Seasons“)

      Popmusik – wie „verkauft“ man sie? Locker-amüsant, schnoddrig-forsch, witzig-interessant? Welche Blümchen kann sich Carlo von Tiedemann aus diesem Strauß an den Hut stecken?

      Zwei Gäste von vielen: Hans Hartz mit „Musik aus der Ferne … da capo im Wind“. Ein Lied vom Wunsch nach Frieden. Daliah Lavi bringt „Ich wollt’ mal mit dir reden“ – die deutsche Originalversion des Stevie-Wonder-Hits „I just called to say I love you“. (Text: Hörzu 43/1984)

      Deutsche Erstausstrahlung: Di 30.10.1984 ZDF
      aus der Eilenriedehalle in Hannover
    • 90 Min.

      Gäste: Schrott nach 8, Jo Lemaire, Mungo Jerry („Play for you my drums“), Village People, Flying Pickets, Christian Anders („Hinter verschlossenen Türen“), Second Generation, Siw Inger & Tony Holiday („Liebe ist … “), Audrey Landers & Camilo Sesto („Mi amor“), Christian Franke, Marlene Ricci („Changing my life“), Julian Lennon, Elaine Paige & Barbara Dickson, Ballett „Second Generation“

      Neues Jahr – neue Sprüche: Carlo von Tiedemann präsentiert wieder – locker-amüsant oder schnoddrig-forsch – Musik und Gäste. Einer der Stars dieser Show ist die amerikanische Sängerin und Entertainerin Marlene Ricci, die mit ihrem Song „Changing my life“ Carlo sicherlich inspirieren wird. Die Entdeckung von „Old Blue Eyes“-Frank Sinatra ist in Amerika kein kleines Licht mehr: Ihr Name strahlt in Neonlettern auf den Leuchttafeln der Amüsierpaläste von Reno, Atlantic City, Las Vegas. (Text: Hörzu 6/1985)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 14.02.1985 ZDF
      aus der Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen
    • 90 Min.

      Gäste: Bernie Paul, Innocent Cry, Ace Cats, Silent Circle, Two of Us, Relax, The Flirts, Münchener Freiheit, Bobbysocks, Eric Carmen, Georg Danzer & Band, Engelbert, Boney M.

      Was Rang und großen (oder noch kleinen) Namen hat in der Musikszene, gibt sich bei Carlo die Ehre. Die Gruppe Ace Cats, Engelbert, Boney M., Münchener Freiheit, The Flirts, Two of us, Innocent Cry, Georg Danzer und Begleitband, Andreas Martin, Christian Franke, Relax und Silent Circle werden ihre neuesten Titel vorstellen. (Text: Hörzu 18/1985)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 09.05.1985 ZDF
      aus der Saarlandhalle in Saarbrücken
    • 90 Min.

      Gäste: Klaus & Klaus, Klaus Lage Band, Roland Kaiser, Die Goldene 13, Second Generation, Nicki, Paso Doble, Howard Carpendale, Philipps & Brück, Wolle Kriwanek, Anke Wendland

      Ausschließlich deutsche Interpreten sind heute bei Carlo von Tiedemann zu Gast. Das ist kein Zufall. Mit dem Untertitel „Made in Germany“ verwirklicht der Hamburger Entertainer ein neues Konzept. Er will in seiner Show zum Ausdruck bringen, dass deutsche Musik mit ihren Komponisten und Produzenten, mit ihren Textern und Sängern sich in Qualität und Vielseitigkeit nicht vor dem internationalen Angebot verstecken muss. Neben deutscher Rock- und Popmusik werden deutsche Produkte, Patente, Erfindungen und Eigenarten vorgestellt.

      Neu in „Show & Co.“ ist auch ein Spiel, bei dem Kandidaten mitspielen, die erst während der Sendung aus dem Saalpublikum ausgewählt werden.

      Die Klaus Lage Band, erst 1984 gegründet, landete mit „1000 und 1 Nacht“ einen Superhit. Im Oktober wird Klaus in den Kinos zu hören sein: Er singt den Titelsong im ersten Film-“Tatort“ mit „Schimanski“ Götz George.

      Er bereitet gerade seine Deutschland-Tournee vor. Trotzdem fand Sunnyboy Howard Carpendale Zeit, die Golf-German Open in Garlstedt bei Bremen zu kommentieren. Ein echter Profi!

      Auch im hohen Norden liebt man ihre bayerischen Songs. Gleich für ihren ersten Titel „Servus mach’s guat“ erhielt die kleine Nicki 1984 die „Goldene Europa“ als beste Nachwuchskünstlerin. (Text: Hörzu 38/1985)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 26.09.1985 ZDF
      aus der Philipshalle in Düsseldorf / Erste Show mit dem Untertitel "Made in Germany"
    • 90 Min.

      Gäste: Andrea Jürgens, Udo Jürgens, Anne Haigis, Peter Maffay, Maria, Mireille Mathieu, Wind, Up with People, Second Generation, Costa Cordalis, Ireen Sheer, Dunja Rajter, Bill Ramsey, Hans Bradtke

      „Show & Co.“ kommt aus Bremen. Dorthin zieht’s – wie einst die aus dem Märchen bekannten „Stadtmusikanten“ – Carlo und seine Interpreten. Auch wenn Costa Cordalis aus Griechenland, Ireen Sheer aus England stammt – in Bremen singen sie deutsch. Mit Bill Ramsey und Dunja Rajter bringen sie dem Texter Hans Bradtke („Pack die Badehose ein“), der 65. Geburtstag feiert, ein Medley seiner größten Erfolge. (Text: Hörzu 43/1985)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 31.10.1985 ZDF
      aus der Stadthalle in Bremen
    • 90 Min.

      Gäste: Münchener Freiheit, Stefan Waggershausen, Modern Talking, Kaczmarek, Juliane Werding, Heino, De Höhner

      Stefan Waggershausen, der singende Individualist aus Berlin, liebt die sanften Rocktöne. In vielen seiner Songs spielt die Liebe eine Rolle. Und damit hat er Erfolg, vor allem bei weiblichen Fans. Heute gesteht er „Ich hab’ in mir ’ne Überdosis von dir“.

      Seit über einem Jahr versucht der Leipziger Kaczmarek in der bundesdeutschen Schlagerszene Fuß zu fassen. Der 33-Jährige, der an der Musikhochschule studiert hat, kann auch hervorragend Klavier spielen. Aus seiner LP „Nur ein Augenblick“ stammt sein Lied „Noch nicht vorbei“.

      (Text: ZDFkultur/Hörzu 5/1986)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 06.02.1986 ZDF
      aus der Westfalenhalle in Dortmund
    • 90 Min.

      Gäste: Denise, Nicki, C.C. Catch, Roger Whittaker, Klaus & Klaus, Camy Todorow, Die Goldene 13, Roger Whittaker

      Carlo von Tiedemann hat außer Musik auch drei Quizrunden in seinem Programm. Die Themen u.a.: Umwelt und deutsche Sprache.

      Mit „Servus, mach’s guat“ und anderen Schlagern in bayerischer Mundart schaffte Nicki den Sprung in die Hitparaden. Bei Carlo singt das zierliche Mädchen aus Niederbayern „Wenn i mit dir tanz“.

      Die Goldene 13 – ein Chor, der sich auch Anhieb in die Herzen der Zuschauer gesungen hat. Wie gut die jungen Ulmer Sänger aufeinander eingestimmt sind, beweisen sie in Saarbrücken mit „Ein schönes Land ist unser Heimatland“.

      Klaus & Klaus, die mit der Friesen-Hymne „An der Nordseeküste“ den Superhit hatten, huldigen dem Land der Azteken: „Viva la Mexico“.

      Roger Whittaker, der 50-jährige Erfolgssänger mit der Samtstimme, wird auch bei Carlo musikalisch vom „Fernweh“ gepackt.

      Die aus Bulgarien stammende rassige Camy Todorow stellt sich in der Saarlandhalle mit dem Titel „Bursting at the steams“ vor. (Text: Hörzu 15/1986)

      Deutsche Erstausstrahlung: Do 17.04.1986 ZDF
      aus der Saarlandhalle in Saarbrücken

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Show & Co. mit Carlo im Fernsehen läuft.