2016/2017, Folge 1–15

    • Eine facettenreiche Roadshow durch die Welt der Wissenschaft. Der diplomierte Meteorologe, Journalist und Moderator Andreas Jäger trifft nationale und internationale Stars der Wissenschaft. Gemeinsam mit ihnen präsentiert er die neuesten Ergebnisse ihrer Forschung, wirft einen Blick hinter die Kulissen ihrer Arbeit und zeigt die Folgen ihres Wirkens für andere Disziplinen und manchmal auch für die gesamte Menschheit. Er stellt die aktuellsten Innovationen aus der Wissenschaft sowie interessante Start Ups vor und begleitet damit den Weg einer Idee vom Labor über die wirtschaftliche Realisierung bis hin ins tägliche Leben. In Folge 1 steigt „Mr. Beam“ und Quantenphysiker Prof. Anton Zeilinger zu Andreas Jäger ins Cockpit, zeigt ihm u.a. sein neuestes Projekt – die Verschränkung von Quantenteilchen via Satellit zwischen China und Österreich – und erklärt, was diese Technologie für die Zukunft der weltweiten Kommunikation und der Spionage, aber auch für Gott und die Welt bedeuten könnte. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 05.01.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 19.10.2016ORF III
    • Sie sind der Schlüssel allen Lebens. Die Gene. Oftmals ist der Begriff Genetik heute negativ belastet. Von Gentechnik-Verboten in der Landwirtschaft ist die rede. Auf der anderen Seite ermöglicht die Stammzellenforschung bahnbrechende Fortschritte im Bereich der Medizin. Auf seiner zweiten Reise durch die Welt der Wissenschaft trifft Andreas Jäger auf Genetiker und Stammzellenforscher Markus Hengstschläger. Der gebürtige Linzer ist einer der führenden Forscher auf seinem Gebiet und die neuesten Entdeckungen seines Teams könnten die Stammzellen-Therapie revolutionieren. Welche Rolle spielt die Religion bzw. die Ethik in der Welt der Genetik? Welche Gefahren aber auch welche Macht birgt diese Technologie? Einen Einblick darin gibt auch Wittgenstein-Preisträger Jürgen Knoblich am Institut für Molekulare Biotechnologie. Ihm ist die die Nachbildung eines menschlichen Gehirns in sehr frühem Stadium als Organkultur geglückt. Knoblichs Entdeckung könnte die Behandlung von Erbkrankheiten des Gehirns aber auch die Entwicklung von Virenimpfstoffen entscheidend vorantreiben. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 12.01.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 02.11.2016ORF III
    • Folge 3

      Wie begann alles? Antworten darauf gibt die dritte Ausgabe von Quantensprung. Andreas Jäger begibt sich nämlich auf die Suche nach dem Ursprung des Universums. Diesmal trifft er den Nobelpreisträger und Astrophysiker George Smoot. Dessen Entdeckungen rund um die kosmische Hintergrundstrahlung lieferten Aufschlüsse über den Urknall und damit die Entstehung des Universums. Zudem erklärt Mathematiker Rudolf Taschner warum die Suche nach der Weltformel, also einer Theorie die unsere ganze Welt beschreibt, wohl ein ewiger Traum bleiben wird. Und gemeinsam mit Biochemikerin Renee Schröder geht es schlussendlich auch um die Frage, ob die wissenschaftlichen Ursprungstheorien mit den religiösen vereinbar sind. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 19.01.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 16.11.2016ORF III
    • Folge 4

      Unser Klima befindet sich im Wandel. Darin ist man sich einig. Daher beschloss man auf der UN-Klimakonferenz vergangenen November in Paris die Erderwärmung auf deutlich unter 2 Grad Celsius im Vergleich zum vorindustriellen Level zu begrenzen.Andreas Jäger holt diesmal Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb von der Universität für Bodenkultur in Wien ab. Mit ihr begibt er sich auf die Suche nach den Ursachen des Klimawandels und zeigt wie ein innovatives Unternehmen aus Österreich einen Weg aufzeigt nachhaltige Energie zu produzieren. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 26.01.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 30.11.2016ORF III
    • Folge 5

      Der Stern von Bethlehem. Zentraler Bestandteil der Weihnachtsgeschichte und Ausgangspunkt für spannende Theorien. Was war der Stern von Bethlehem: eine Supernova, ein Komet oder eine außergewöhnliche Planetenkonjunktion? Gemeinsam mit Meteoritenforscher Christian Köberl geht Andreas Jäger diesem Phänomen auf den Grund. Außerdem besucht er das Grazer Institut für Weltraumforschung. Dort erklärt ihm der Weltraumplasmaphysiker Wolfgang Baumjohann wie sich die Grazer Forscher an der „Rosetta“-Mission zum Kometen „Tschuri“ beteiligt und was sie dabei herausgefunden haben. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 09.02.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 14.12.2016ORF III
    • Sekundenbruchteile entscheiden im Wintersport über Sieg oder Niederlage. Neben den Leistungen der Sportlerinnen und Sportler ist das Material dabei ein entscheidender Faktor. Und um jede Saison aufs Neue das beste Material zu haben und somit konkurrenzfähig zu sein, braucht es einen enormen Forschungsaufwand. Andreas Jäger holt diesmal den ehemaligen Skispringer, Trainer und Sportdirektor des ÖSV Toni Innauer ab. Gemeinsam mit ihm sowie dem Leiter des Technologiezentrums für Ski- und Alpinsport der Universität Innsbruck, Werner Nachbauer, zeigt Andreas Jäger wie viel Wissenschaft im Wintersport steckt. Vom Gleitreibungsverhalten des Schis auf Schnee, über die Aerodynamik im Windkanal bis hin zum richtigen Absprung gibt es zahlreiche wissenschaftlich ausgefeilte Analysemethoden die beleuchtet werden. (Text: ORF)

      Original-ErstausstrahlungMi 18.01.2017ORF III
    • Es ist ein wunderschönes Bild im Winter. Wärmer Luftschichtenlegen sich über kältere am Boden und so sieht man beim Schifahren auf den Bergen hinab auf einen Wolkenteppich. Doch dieser wirkt wie ein Deckel unter dem kaum ein Luftaustausch stattfindet und sich Schadstoffe konzentrieren. Feinstaub, verursacht von Industrie, Heizung und Verkehr beispielsweise. Andreas Jäger holt diesmal Umweltmediziner Hans-Peter Hutter ab und zeigt was Feinstaub ist, wie er entsteht, welche Auswirkungen er hat und was man dagegen tun kann. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 23.02.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 15.02.2017ORF III
    • Was soll ich essen? Was ist gesund und gut für mich? Andreas Jäger begibt sich mit der Wissenschaftlerin des Jahres 2016 Gendermedizinerin Alexandra Kautzky-Willer von der Medizinischen Universität Wien auf eine Reise in die Welt der Ernährung. Nicht jedes Nahrungsmittel ist für jeden Menschen auch verträglich und auch zwischen den Geschlechtern gibt es dabei feine Unterschiede. Mit weiteren Ernährungsexpertinnen und Experten geht Andreas Jäger auch der Frage nach wie Welche Diäten Sinn machen, wie Ernährungssicherheit gewährleistet wird und wirft einen Blick auf die mögliche Ernährung der Zukunft. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 16.03.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 08.03.2017ORF III
    • Folge 9

      Die Elektromobilität ist auf dem Vormarsch. Die Neuzulassung von Elektroautos hat sich in Österreich 2016 mehr als verdoppelt. Doch mit dem Anstieg an Elektroautos im Straßenverkehr steigt auch der Energiebedarf. Woher soll der Strom in Zukunft kommen um den Energiehunger zu stillen? Andreas Jäger trifft diesmal Professor für physikalische Chemie Niyazi Serdar Sar?çiftçi der mithilfe organischer Solarzellen aus Sonnenenergie künstlichen Treibstoff erzeugen möchte. Zudem besucht Jäger mehrere österreichische Unternehmen die in Sachen Elektromobilität neue Maßstäbe setzen und trifft Professor Martin Wilkening von TU Graz um die Zukunft der Batterie zu klären. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 23.03.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 15.03.2017ORF III
    • Folge 10

      Bemannte Marsmission, Weltraumtourismus, die Besiedlung ferner Planeten. Das sind Träume der Raumfahrt. Beim ermöglichen dieser Träume spielen österreichische Forscherinnen und Forscher sowie heimische Unternehmen eine große Rolle. Als Gast beim Europäischen Astronautenzentrum der ESA in Köln wirft Andreas Jäger einen Blick hinter die Kulissen. Wie wird mit einer Humanzentrifuge Schwerkraft simuliert? Warum sind die Ergebnisse unabdingbar für bemannte Raummissionen? Welche physiologischen Veränderungen bewirken Schwerelosigkeit sowie veränderte Druck-, Sauerstoff- und Lichtverhältnisse? Antworten gibt der Vorstand des Österreichischen Weltraumforums Dr. Gernot Grömer. Er erklärt auch, dass die Ergebnisse nicht nur Astronauten, wie den nächsten Österreicher im All Dr. Stephan Dobrovolny, leistungsfähiger machen, sondern auch den Patienten am Boden helfen. Was uns Erdbewohnern mögliche Labors im Weltall und künftige Ansiedelungen auf dem Mond bringen können, weis Dr. Stephan Ulamec, der österreichischer Projektleiter der Philae Landung. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 06.04.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 29.03.2017ORF III
    • Folge 11

      Andreas Jäger geht auf die Jagd nach dem Unsichtbaren. Gemeint ist die Dunkle Materie und dazu trifft er diesmal den Leiter des Instituts für Hochenergiephysik, Jochen Schieck. Auf der Suche fährt er mit ihm zur größten Maschine der Welt ans CERN nach Genf. Dort hoffen die Forscher mit Hilfe neuester Technologie, die zum Teil aus Österreich stammt, nun diesem Mysterium auf die Spur zu kommen. Was ist die Dunkle Materie bzw. was könnte sie sein? Wie findet man etwas Unsichtbares? Warum könnte die Entdeckung ein möglicher Quantensprung, nicht nur für die Physik, sein? Antworten gibt Andreas Jäger gemeinsam mit den Expertinnen und Experten am CERN. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 04.05.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 26.04.2017ORF III
    • Folge 12

      Ohne Wasser kein Leben. Doch Hochwasser und Überschwemmungen bergen auch eine tödliche Gefahr. Gemeinsam mit Professor Helmut Habersack von der Universität für Bodenkultur in Wien macht sich Andreas Jäger auf die zwei Seiten des Wassers zu erkunden. Einerseits entsteht das größte Flussforschungszentrum Europas an der Donau. Andererseits hat Österreich auch immer wieder mit Hochwasser zu kämpfen, weshalb die heimische Hochwasserschutzforschung im internationalen Vergleich im Spitzenfeld liegt. Der Frage, ob Hochwasser wegen des Klimawandels häufiger auftritt, geht Boku-Doktorin Kerstin Kowarek sprichwörtlich auf den Grund. Genauer gesagt untersucht sie die Historie von Hochwasser anhand der Sedimentablagerungen im Hallstädter See. Ein Quantensprung rund um das Thema Wasser. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 18.05.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 10.05.2017ORF III
    • Folge 13

      Kann man Maschinen wachsen lassen? Können abgetrennte Gliedmaßen wieder nachwachsen? Kann die Natur hier Vorbild für die Wissenschaft sein? Ja sagen zwei Forscherinnen. Andreas Jäger besucht diesmal Bionikerin Ille Gebeshuber von der TU Wien und Biochemikerin Elly Tanaka vom Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie. Physikerin Ille Gebeshuber vereint in ihrem Forschungsgebiet Biologie und Technik. Weltweit bekannte und genutzte Beispiel sind der Klettverschluss oder der selbstreinigende Lotuseffekt. Elly Tanakas Forschungsschwerpunkt ist hingegen die Regenerationsbiologie. Mit Hilfe der Schatzkiste Natur hofft sie die Selbstheilungs- und Regernationskräfte für Menschen besser nutzbar zu machen. (Text: ORF)

      Original-ErstausstrahlungFr 26.05.2017ORF III
      deutsche Erstausstrahlung ursprünglich für den 01.06.2017 angekündigt
    • Folge 14

      Er gilt als nahezu unbesiegbare Geißel der Menschheit. Daher fährt die Medizin bei der Diagnose Krebs auch ihre schwersten Geschütze auf. Auf der anderen Seite kommt es immer wieder zu Selbst-oder Spontanheilungen. Kann die Kraft des menschlichen Geistes zu körperlicher Heilung führen? Oder braucht es im Kampf gegen Krebs High-Tech-Maschinen. Andreas Jäger trifft diesmal Psychotherapeut und Mediziner Alfried Längle, ein Schüler Viktor Frankls. Er erklärt wie wichtig eine positive Geisteshaltung für den Heilungsprozess ist. Außerdem gibt es mit dem MedAustron in Österreich eines der modernsten High-Tech-Krebstherapiezentren weltweit. Radio-Onkologin Ramona Mayer und der medizinische Leiter des MedAustron, Eugen Hug, erklären wie dort mittels Ionenstrahl Krebstumore behandelt werden. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungDo 30.08.2018ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 07.06.2017ORF III
    • Folge 15

      Sie ist Österreichs Doyenne der Astronomie. Andreas Jäger holt diesmal Maria Firneis, die erste habilitierte Astronomin Österreichs, vom Institut für Astronomie der Universität Wien ab. Warum widmete Maria Firneis ihr Leben den Sternen? Was sind fliegende Schatten und warum treten diese bei einer Sonnenfinsternis auf? Welche astronomischen Ereignisse beeinflussten die Geschichtsschreibung? Die Expertin für Astronomie-Geschichte gibt Antworten. Dass sich vieles nach den Sternen richtet, zeigt Astronomin und Theologin Pia Hecht anhand der Ostung von Kirchen. Gleiches gilt für die Berechnung des Frühlingspunkts und des Platonischen Jahrs wie Andreas Jäger beim Besuch eines ehemaligen Schülers von Maria Firneis, dem heutigen Direktor des Naturhistorischen Museums, Christian Köberl erfährt. (Text: ORF)

      Deutsche ErstausstrahlungMi 19.07.2017ARD-alphaOriginal-ErstausstrahlungMi 28.06.2017ORF III

    weiter

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert Sie kostenlos, wenn Quantensprung im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…