13 Folgen, Folge 1–13

    • Folge 1 (30 Min.)
      In einer Stadt in einem Hochhaus lebt die Familie Kuderna. Die Mutter, eine Optikerin, achtet peinlichst genau auf gesunde, makrobiotische Ernährung. Es gibt Körner und Ziegenmilch, und auf dem Balkon wachsen Tomaten. Den Kindern Stefan, Matthias und Elisa fallen immer neue Tricks ein, sich vor dem gesunden Essen zu drücken. So kommt es vor, dass die Zimmerpflanzen mit Ziegenmilch gegossen werden, die Hamster Bill und Gates sich mit Körnern überfressen, oder die frischen Landeier bei Elisa im Gesicht als Schönheitsmaske landen. Fast noch fantasievoller als die Kinder ist aber die Oma. Die sitzt im Rollstuhl, isst schrecklich gern Fleisch und erzählt nur dann Geschichten, wenn sie Schnitzel dafür bekommt. An einem Tag, an dem Oma es tatsächlich geschafft hat, dass Fleisch auf den Tisch kommt, klingelt das Telefon.
      Die Familie erfährt, dass ein entfernter Verwandter des Vaters gestorben ist. Dem gehörte ein Bauernhof auf dem Land in Böhmen. Und den hat er jetzt der Familie Kuderna vermacht. Klar, dass sofort ein Ausflug ansteht. Und dabei wird beschlossen, das Erbe anzunehmen. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereDi 07.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 2 (30 Min.)
      Ferien auf dem Bauernhof, sozusagen Landleben auf Probe für Familie Kudera. Den ganzen Sommer verbringt die Familie mit Hühnern, Hasen und einer Ziege. Stefan will unbedingt einen Hund. Als dem Vater auch noch ein Pferd über den Weg läuft, gibt es einige Diskussionen mit der Mutter. Und die gewinnt – erst mal. Als die Eltern wieder arbeiten müssen, lassen sie Stefan, Matthias, Elisa und die Oma allein auf dem Bauernhof zurück. Oma steht manchmal heimlich aus dem Rollstuhl auf und macht kleine Ausflüge zum Nachbarn. Die Hühner verhalten sich seltsam. Und die Ziege heißt jetzt Elisa. Landleben will eben gelernt sein. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereMi 08.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 3 (30 Min.)
      Familie Kuderna lebt jetzt komplett auf dem Land. Die Eltern haben der Stadt den Rücken gekehrt. Der Vater, ein Computer-Spezialist, versucht sich mit der Heuernte. So richtig mit Sense und Sichel versteht sich. Dabei will er sich mit Nachbarn Jerabek messen. Der Versuch scheitert kläglich. Nicht viel erfolgreicher endet die Aktion „Heimlich-Würstchen-Grillen-in-der- Scheune“. Die Heuernte brennt ab und die Nachbarn müssen löschen helfen. Zum Dank lädt Vater Kuderna alle zum Skat spielen ein. Und hier zeigt sich dann, dass er auch mal was richtig gut hinkriegt. Er gewinnt am laufenden Band. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereDo 09.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 4 (30 Min.)
      Wegen katastrophaler Trockenheit ist das Gießen der Gärten verboten. Familie Kuderna beschließt, einen Brunnen zu bauen. Die große Chance für Vater Kuderna, die Vorzüge moderner Computer-Technik zum Wohle des Landlebens zu nutzen. Leider geht jeder Versuch schief. Und Wasser findet sich erst mit Hilfe von Omas alten Stricknadeln. Elisa inszeniert mal kurz eine Punk-Party auf dem Hof und erreicht genau, das, was sie erreichen wollte: Sie darf den jungen Mann mit dem Traktor wieder treffen. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereMo 13.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 5 (30 Min.)
      Stefan ist sauer: Die Mutter hat eine Ziege und ein Brillengeschäft. Die Oma hat den Nachbarn zum Flirten. Eilsa hat den Traktorfahrer. Nur er, er hat eine Fünf in Mathe und wünscht sich so sehr einen Hund. Stefan will unbedingt Geld verdienen. Er verbündet sich mit seinem Bruder Matthias. Die Zucht von Regenwürmern dauert zu lange. Beim Betteln vor der Kirche werden sie von der Mutter erwischt. Die schlägt vor, Zicklein zu verkaufen, wenn die Ziege Elisa einmal Junge kriegen sollte. Die Jungen schreiten unverzüglich zur Tat: Mit Zug, Ziege und Oma fahren sie ins nächste Dorf, um die Ziege decken zu lassen. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereDi 14.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 6 (30 Min.)
      Zum ersten Mal Weihnachten auf dem Land. Alle bekommen Geschenke, auch Stefan. Aber der ist richtig enttäuscht, hatte er doch fest damit gerechnet, jetzt endlich den langersehnten Hund zu bekommen. Er rennt wütend ins Freie und findet einen Hund. Den hat Oma heimlich besorgt. Das verrät sie aber nicht, sondern behauptet fest und immer wieder, das Christkind habe dieses Wunder vollbracht. Damit hat das neue Familienmitglied seinen Namen weg. Und Mutter ärgert sich. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereMi 15.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 7 (30 Min.)
      Vater Kuderna hat bald Geburtstag. Die Jungen Stefan und Matthias wollen ihm ein Pferd schenken. Mit Omas finanzieller Unterstützung – versteht sich. Nachbar Jerabek wird auch fündig und treibt ein altes Zirkuspferd auf. Das sieht auf dem rechten Auge schlecht und hat dadurch einen leichten Rechtsdrall. Das tut der Freude der beiden Jungen aber überhaupt keinen Abbruch. Wenn da nicht die Geschichte mit Schwester Elisa und dem Stall gewesen wäre. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereDo 16.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 8 (30 Min.)
      Das Auto der Familie Kuderna hat endgültig den Geist aufgegeben. Aus den Überresten will der Vater einen Traktor bauen. Er müht sich redlich, aber aus einem Computerspezialisten wird so schnell kein Treckerbauer. Und so kommt es, dass die Familie den Vater monatelang nicht mehr zu sehen bekommt. Er wäscht sich nicht mehr und vernachlässigt Frau und Kinder. Nachbar Jerabek weiß schließlich mal wieder einen Rat: Im Gasthaus Skat spielen gehen. Da finden sich ganz viele Leute, die mit Traktoren umgehen können. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereMo 20.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 9 (30 Min.)
      Es gibt da ein ganz großes Problem: Die Mutter kann den Hund namens Wunder immer noch nicht leiden. Stefan und Matthias erfinden einen nächtlichen Einbrecher, legen falsche Spuren. Die wiederum verfolgt der Hund Wunder. Der vermeintliche Dieb ist gestellt. In Verdacht gerät der freundliche Nachbar Jerabek. Jetzt ist es an den Jungs, ein Geständnis abzulegen. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereDi 21.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 10 (30 Min.)
      Elisa ist unglücklich. Sie findet sich total hässlich. Zum Glück kommt ein Schulfreund aus der Stadt zu Besuch. Er schießt Fotos von Elisa für eine Ausschreibung der Werbeagentur Phönis. Und Elisa wird tatsächlich eingeladen. Auf dem Hof gibt es unterdessen eine riesige Aufregung. Ein Fuchs hat über Nacht alle Hühner getötet. Mutter Kuderna macht sich mit Hund und Knarre auf die Suche nach dem Übeltäter. Der Vater kauft eine Falle und in der sitzt eines Morgens ein Iltis. Der versprüht übel riechendes Sekret, mit dem er erfolgreich die ganze Familie trifft. Dumm, denn der Vater muss auf Geschäftsreise. Und Elisa in die Agentur Phönis. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereMi 22.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 11 (30 Min.)
      Besuch auf dem Bauernhof der Kudernas. Der Vater hat auf seiner Geschäftsreise einem Fabrikanten vom wunderschönen und gesunden Landleben erzählt. Der ist begeistert und schickt gleich seinen Sohn Rudi mit. Das Fabrikantensöhnchen ist klein, schmächtig, schüchtern und vor allem tollpatschig. So richtig zu etwas zu gebrauchen ist der nicht. Finden alle, bis auf Oma. Die kocht mal so richtige böhmische Knödel, Schweinebraten und Kraut. Rudi hilft ihr dabei und ist begeistert. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereDo 23.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 12 (30 Min.)
      Die Mama kann nicht mehr. Sie hat viel zu viel gearbeitet und braucht absolute Ruhe. Die Arbeit in Hof und Garten muss erneut verteilt werden. Das geht nicht ganz ohne Zank und Ärger. Vor allem der Stall muss ausgemistet werden, und da will keiner ran. Der Vater engagiert den fahrenden Imro als Knecht. Entgegen aller Vorurteile der Familie macht Imro seine Arbeit gut. Und Geige spielen kann Imro auch. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereMo 27.12.1999Der Kinderkanal
    • Folge 13 (30 Min.)
      Es ist Winter auf dem Bauernhof und bitterkalt. Alles friert ein und zerspringt. Das Haus ist nicht mehr zu bewohnen. Selbst die Tiere frieren im Stall. Die Kudernas ziehen um. Der nette Nachbar Jerabek bietet ihnen ein gemütliches Heim. Über den Gedanken, Haus und Hof aufzugeben, wird immer öfter gesprochen. Als die Familie schließlich beschließt, den Bauernhof zu verkaufen, funkt Oma kräftig dazwischen. Als bei der Wohnungsbesichtigung in der Stadt der Aufzug steckenbleibt, ist das alles andere als göttliche Fügung. (Text: KI.KA)
      Deutsche TV-PremiereDi 28.12.1999Der Kinderkanal

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    TV Wunschliste informiert dich kostenlos, wenn Pik Sieben online als Stream verfügbar ist oder im Fernsehen läuft.

    Auch interessant…