Deutsche Erstausstrahlung: DDR1

    Die Kinder Klarka, Vojtek und Vlado vergnügen sich kostümiert beim Dorffasching. Ihre Lieblingsspielplätze sind der Heuschober und die Scheune. Doch Vlado ist bedrückt. Seine Eltern sind gerade frisch geschieden und sein Vater zieht zu einer andereren Frau … 

    (Text: ORB)

    Das Geheimnis des Weidenkorbs – Community

    (geb. 1966) am : Das Geheimnis des Weidenkorbes aus FF-Dabei 21-37.1980
     
    Fernsehserie lief vom 21.05.1980 bis 10.09.1980
     
    1.-Der Umzug
    Klarka lebt mit Ihrem Bruder Vojta bei der Großmutter auf dem Dorf. Über Ihre schönen und aufregenden Erlebnisse aber auch über ihren geheimen Kummer und und über die Sorgen ihres
    besten Freundes Vlada führt Klarka ein etwas ungewöhnliches Tagebuch. Daraus wird sie die 13 abenteuerlichen Geschichten erzählen; Geschichten, die sie nicht nur für Kinder sondern auch für die Erwachsenen
    aufgemalt hat. Das Autorenkollektiv wurde für die heiterbesinnliche Fernsehserie mit dem Jahrespreis des tschechoslowakischen Fernsehens ausgezeichnet.
     
    2.-Der kleine Freund
    Die Eltern (Dana Hlavackova) und Rudolf Jelinek) sind unterwegs zu ihren Kindern Klarka und Vojta. Sicher bringen sie wieder schöne Geschenke mit. Aber die stille Hoffnung, endlich wie andere die
    Eltern täglich bei sich zu haben, überkommt die Eltern immer wieder.Ob Mama und Papa diesmal einen Weg gefunden haben, Arbeit und Familie unter einem Hut zu bringen.
     
    3.-Das Abenteuer im Wald
    Hätte Vlada (Richard Knotek) geahnt, dass aus dem Spass, den sich Klarka hat einfallen lassen, wirklich ernst wird- er wäre vielleicht nicht mit in dem Wald gegangen "Gespensterstunde"
    heißt das Spiel, bei dem Klarka und die anderen herausfinden wollen, wer zuerst Angst bekommt.
     
    4.-Die Kreuzotter
    Für Vlada (Richard Knotek) ist der Tag wie ein Alptraum. Als sein Vater kurz zu Besuch war, hatte er sich riesig gefreut. Nun aber erfährt Vlada vom Großvater (Josef Kemr), warum sich
    seine Eltern getrennt haben. Wie soll er sie verstehen können.
     5.-Vati läßt grüßen
    Zdenek (Michael Dynek) will endlich Licht seinen Stiefbruder Vlada kennenlernen, mit dem er künftig eine Klasse besuchen wird. Und als Auftakt will er ihm die Grüße seines Vaters bestellen.
    Mal sehen was dann kommt.

    6.-Die Schlägerei
    Tonda (Frantisek Srb) wundert sich wie lange Vlada (Richard Knotek) die ständigen großmäuligen Provokationen von Zdenek ohne Widerspruch hinnimmt. Er hätte schon längst Ordnung
    geschaffen. Zdenek stolz darauf, daß er endlich wieder einen Vater hat, nutzt jede Pause um Vlada zu quälen. Da platzt ihm endlich der Kragen.
     
    7.-Der neue kleine Freund
    Eine gane Weile beobachtet Ondra (Martin Stepanek) schon die Kinder, die sich öfter in der Nähe des Wohnheimes herumdrücken. Aber niemals entdeckt er den Jungen Vlada dabei. Und gerade
    ihm möchte er eine Überraschung bereiten. Ein kleiner Vierbeiner braucht dringen ein Herrchen.
     
    8.-Der Weg zum Vater
    Nicht nur Klarka ist auf den hinterlistigen Zdenek böse, sondern die ganze Klasse, und sogar die Schüler aus Lukov Schüler sind nach dem neuesten Streich des Jungen sehr zurückhaltend
    geworden. Was Stenek angestellt hat, soll noch einige Komplikationen bringen, wie diese Folge zeigt.
     
    9.-Nachlese
    Wieder einmal sinnt Zdenek darüber nach, wie er seine Blamage zu Hause vertuschen und Halbbruder Vlada eins auswischen kann. In Janovice wird nämlich abgefischt d.h. die Karpfenernte aus dem
    umliegenden Teichen wird eingebracht, anschließend können die Einwohner Nachlese halten. Für die Kinder ein großes Vergnügen, im Moorboden herumzuplanschen und zurückgebliebene Fische zu fangen. Zdenek
    allerdings hat weder Gummistiefel noch einen Korb mit dabei.Soll er nur zusehen.
     
    10.-Die Mutter will fort
    Für Frau Karas (Jan Sulcova) wird das Leben schwieriger. Sie kann die ständigen Streitereien der Jungen nicht mehr ertragen. Vor allem Vlada leidet darunter. Sie spielt deshalb mit den Gedanken,
    aus Janovice fortzugehen. Sicher wird Vlada mit Freude zustimmen. Was wird aber dann mit dem Grossvater.
     
    11.Der geheime Ausflug
    Niemand , auch Klarka (Miriam Chtylova) nicht, weiß wohin die langersehnte Fahrt mit der Pioniergruppe hingehen soll. Sollte das Ziel aber vielleicht Prag sein, so hat Klarka sich einen ganz besonderen
    Plan ausgedacht. Schließlich wohnen ihre Eltern dort, und auch die Sehnsucht nach dem Brüderchen ist unendlich gross.
     
     12.-Die Brüder
    Hier scheint ein Wunder geschehen zu sein: Zdenek und Vlada sind endlich Freunde geworden. Wie ist das auf einmal möglich? Vielleicht hat das verständnisvolle Gespräch Ondras mit Vlada
    geholfen, vielleicht auch die Sorge, dass Mutter aus Janovice fort will. , vielleicht hat auch Zdenek über das Gespräch mit der Frau Lehrers nachgedacht, oder war es die letzte kräftige Prügelei? Wird es
    so bleiben?
     
    13.-Das Geheimnis
    Für Großmutter Vavruskova (Libuse Havelkova) soll nun alles ein bisschen leichter werden. Klarkas Vater (Rudolf Janek) will das Mädchen für immer nach Hause holen. Die plötzliche
    Trennung wird für die Oma und Klarka nicht leicht sein. Aber auch in Zukunft wird Oma Vavruskova nicht allein bleiben müssen. Mit dieser Folge ist die abenteuerliche Geschichte der Kinder und Erwachsenen aus Janovice
    und Lukov zu Ende.
     
    (geb. 1973) am : Ich hatte diese Serie erstmalig im Jahr 1985 gesehen. Da kam sie immer an Werktagen im HR-Fernsehen. Am meisten hat mir die schöne tschechoslowakische Landschaft gefallen. Sie hat sehr viel Ähnlichkeit mit unserer Gegend.
    Ich erinnere mich an Vlado, der sehr darunter litt, dass sein Vater seine Mutter verlassen hatte und eine andere Frau heiratete, die schon den Stendek von einem anderen hatte. Vlado und Stendek kamen später in einer Schulklasse zusammen und bekämpften sich gegenseitig. Jeder von den beiden wollten den (Stief)-Vater für sich alleine haben.
    (geb. 1972) am : Ich hatte diese Serie erstmalig im September 1982 gesehen. Da kam sie immer sonntagsabends im WDR-Fernsehen. Am schönsten finde ich die einsame Landschaft in der Tschechei, die ich am meisten in Erinnerung hatte. Sie hat sehr viel Ähnlichkeit mit dem Sauerland, wo ich früher als Junge häufig mit meinem Vater immer ausgiebige Wanderungen unternommen hatte.
    Ansonsten erinnere ich mich noch daran, dass ein Junge sehr darunter litt, dass sein Vater seine Mutter verlassen hatte und eine andere Frau heiratete, die schon einen Sohn hatte. Der Junge und der Sohn der anderen Frau kamen dann hinterher zusammen in eine Schulklasse und hier bekämpften sie sich gegenseitig, weil man gegeneinander eifersüchtig war, wer nun den Anspruch auf den Vater hatte bzw. wen von den beiden Jungen der Vater mehr liebhatte.

    Cast & Crew

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Das Geheimnis des Weidenkorbs im Fernsehen läuft.

    Weiterführende Links

    Auch interessant …