49 Episoden, Folge 1–25weiter

    • Folge 1 (25 Min.)

      Familie Roggendorf ist umgezogen. Da Bruno in dem noch herrschenden Chaos seinen Computer nicht finden kann, benutzt er verbotenerweise den Laborcomputer seines Vaters. Versehentlich aktiviert er dabei den Laser und öffnet ein Zeitfenster in die Vergangenheit. Seine Recherchen ergeben, dass das Mädchen, das er dort gesehen hat, aus der Steinzeit stammt. Brunos Neugierde ist geweckt. Indes kann seine Schwester Johanna das Umzugschaos nicht mehr ertragen und erkennt in der Verkäuferin Gosha eine potenzielle Hilfe. Diese hat ein Herz für zerstreute Professoren und nimmt die Stelle schließlich an. Nur Peter fühlt sich übergangen, zumal ihm Gosha suspekt erscheint. (Text: KI.KA)

    • Folge 2 (25 Min.)

      Bruno nutzt jede Gelegenheit, den familiären Streitigkeiten zu entkommen und die Höhlenbewohner zu beobachten. Schnell merkt er, dass sie ihn nicht sehen können. Aber Gerüche, Geräusche und Würstchen können das Zeitfenster passieren. Währenddessen wird Gosha bewusst, dass sie ohne Peters Einverständnis eingestellt wurde. Sie geht. Und das häusliche Chaos nimmt seinen Lauf. Aber Johanna gibt nicht auf. Sie sabotiert gezielt den Haushalt und erreicht so schließlich Goshas Anstellung. Durch Brunos Experimente am Zeitfenster wittert das Steinzeitmädchen Gna Gefahr und schleudert ihre Axt der unsichtbaren Bedrohung entgegen. Sie landet knapp neben dem verdutzten Bruno. (Text: KI.KA)

    • Folge 3 (25 Min.)

      Gosha wundert sich über die alte Axt, die sie in Brunos Zimmer gefunden hat. Durchs Zeitfenster beobachtet Bruno, dass Gna großen Ärger mit ihren Eltern hat, weil die Axt weg ist. Doch seine verzweifelte Suche nach ihr bleibt erfolglos. Als Ersatz schickt er ihr eine Axt aus Vaters Werkstatt. Doch mit dieser kann Gna ihre Eltern nicht besänftigen, denn sie ist stumpf. Die Echte muss her. Über einige Umwege gelangt die Steinaxt schließlich doch noch in Brunos Hände und er kann sie Gna durch die magische Wand zurückwerfen. Gna bedankt sich mit einem Lächeln. (Text: KI.KA)

    • Folge 4 (25 Min.)

      Gosha will Peter mit einem leckeren Essen für seine Kollegen beeindrucken, während Bruno im Labor zum ersten Mal versucht, Kontakt zu Gna aufzunehmen. Ein Stromausfall im ganzen Haus vereitelt diese Pläne. Als Bruno eine neue Sicherung kaufen will, begegnet er Emelie und Larissa, den Töchtern des Ladenbesitzers Schulz. Diese fahren voll auf Bruno ab. Zurück im Labor sieht er, dass Gna sich in Lebensgefahr befindet. Um sie zu retten, überwindet er seine Angst und springt durch das Zeitfenster. Gna folgt Bruno intuitiv in die Gegenwart. Eine ungewöhnliche Freundschaft beginnt. (Text: KI.KA)

    • Folge 5 (25 Min.)

      Peter ist auf Johannas Drängen hin netter zu Gosha und begleitet sie zum Einkaufen. Bruno kann also ungesehen ins Labor und Gna in ihrem Reich besuchen. Als sie ihm alles gezeigt hat, schlägt er vor, jetzt sein Zuhause zu erkunden. Dabei werden sie von Gustav beobachtet, der nun seinerseits die Höhle inspiziert. Während Bruno der staunenden Gna die „Zukunft“ zeigt, wird Gustav von den übrigen Höhlenbewohnern als Gott verkannt und genießt diese Verwechslung. Gna indessen ist von den Eindrücken der neuen Welt überfordert und reagiert mit Angst. Ein Spiegel geht zu Bruch. Nur knapp entgehen sie der Entdeckung. Behutsam führt Bruno seine Freundin in ihre Welt zurück. (Text: KI.KA)

    • Folge 6 (25 Min.)

      Bruno und Gna können es nicht erwarten, einander wieder zu sehen. Sobald die anderen Familienmitglieder beschäftigt sind, schleicht sich Bruno in den Keller und aktiviert das Zeitfenster. Gna ihrerseits täuscht Bauchschmerzen vor, um allein in der Höhle bleiben zu können. Zum ersten mal haben sie wirklich Zeit, miteinander zu sprechen. Neugierig bestaunt Bruno Gnas Zuhause. Dabei verschüttet er versehentlich die kostbaren Wasservorräte. Doch Bruno hat eine Idee. Beschäftigt mit dem Nachfüllen der Wassersäcke, merkt er nicht, dass Opa Gustav seinem Geheimnis auf der Spur ist. (Text: KI.KA)

    • Folge 7 (25 Min.)

      Bruno traut seinen Augen nicht, als er Gustav, der für einen Gott gehalten wird, in der Höhle entdeckt. Als Bruno versucht, ihn durchs Zeitfenster zurück ins Labor zu schieben, nehmen ihn die Höhlenbewohner gefangen, um ihren Gott zu schützen. Jetzt kann nur noch Gna helfen. Mit einer List gelingt es ihr, Bruno zu befreien. Zurück in der Gegenwart schließt er mit Opa einen Pakt: Niemand darf von dem Geheimnis hinter der Wand erfahren! Unterdessen gibt sich Johanna größte Mühe mit ihrem Nachhilfeschüler Tomek, dem Neffen von Gosha. Schließlich hat sie es Gosha versprochen. (Text: KI.KA)

    • Folge 8 (25 Min.)

      Peter ist wegen Brunos dauernden Verschwinden alarmiert und weist auch Gosha an, seinen Sohn im Auge zu behalten. Ein Ausflug in die Höhle wird unmöglich. Gna vermisst Bruno und beschließt kurzerhand, ihn zu besuchen. Unbemerkt schlüpft sie durch das Zeitfenster. Doch statt Bruno zu finden, entdeckt sie auf ihrer Reise durch das Haus Roggendorf allerlei andere interessante Sachen. Bruno hat inzwischen von Gnas Alleingang erfahren, und macht sich nun seinerseits auf die Suche nach ihr. Doch die Kinder verpassen einander immer wieder und stiften einige Verwirrung bei den übrigen Hausbewohnern. (Text: KI.KA)

    • Folge 9 (25 Min.)

      Gna fühlt sich wohl im Hause Roggendorf. Von der Ängstlichkeit ihres ersten Besuches ist nichts mehr zu merken. Bruno genießt es, endlich jemand zu haben, mit dem er spielen und herumalbern kann. Besonders das Versteckspiel mit den anderen Hausbewohnern macht ihnen Spaß. Bis Gna Tomek in die Arme läuft. Dieser hält sie für einen monströsen Einbrecher, worauf er bei Johanna nur Spott erntet. Das ausgelassene Herumtollen endet, als Gna merkt, dass ihre Familie sich um sie sorgt. Sie kehrt zurück in die Höhle, wo die Familie sie freudig empfängt. (Text: KI.KA)

    • Folge 10 (25 Min.)

      Bruno hat eine schlechte Note bekommen und wird nun von seinem Vater zum Lernen verdonnert. Deshalb kann Bruno nicht verhindern, dass sich Tomek in den Keller schleicht und das Geheimnis entdeckt. Johanna hat derweil bei Schulz im Laden als Aushilfskraft begonnen, um sich eine Reise mit ihren Schulfreundinnen finanzieren zu können, die Peter ihr verbietet. Über die neue Hilfe freuen sich vor allem Emelie und Larissa. Die hoffen über Johanna an Bruno heranzukommen. Als Gosha mit Peter über die Kindererziehung in Streit gerät, verlässt sie wütend und verletzt die Familie Roggendorf. (Text: KI.KA)

    • Folge 11 (25 Min.)

      Johanna hat Geburtstag. Aber ohne Gosha will sie nicht feiern. Erst als sie an Brunos Wand Gnas Höhlenmalerei entdeckt, beginnen ihre Augen wieder zu leuchten. So ein schönes Bild von Bruno wäre ein ganz tolles Geburtstagsgeschenk. Da gerät Bruno in Schwierigkeiten. Wenn er Johanna eine Freude machen will, muss er Gna bitten, noch ein Bild zu malen. Heimlich schleichen sie sich nachts in Johannas Zimmer. Währenddessen gelingt es Peter, Gosha wieder zurückzuholen und Johanna ihren größten Geburtstagswunsch zu erfüllen. (Text: KI.KA)

    • Folge 12 (25 Min.)

      In Brunos Sachen wird Gna der Familie als seine Schulfreundin präsentiert. Für den Fall, dass etwas schief läuft, vereinbaren die beiden Handzeichen. Trotz Gnas Bemühungen, mit Messer und Gabel zu essen, kommt Peter das Mädchen „aus Grönland“ komisch vor. Als sie mit den verabredeten Handzeichen auch noch durcheinanderkommt, verrät sie fast das Geheimnis. Inzwischen versucht Tomek einen Streit zwischen Johanna und ihrer besten Freundin Mel zu schlichten. Dabei erfährt Johanna, wie sehr Tomek sie mag, bekundet aber, dass sie nur an einer Freundschaft interessiert sei. (Text: KI.KA)

    • Folge 13 (25 Min.)

      Gerade als Bruno von Gna in die Kunst der Höhlenmalerei eingeweiht werden soll, kommt Johanna und will mit Gna Kleider probieren, aus denen sie selbst rausgewachsen ist. Die beiden Mädchen haben viel Spaß miteinander und denken nicht mehr an Bruno. Gna ist so begeistert von seiner Schwester, dass sie beschließt, Johanna in das Geheimnis einzuweihen. Sie führt sie ins Labor. Bruno hat das Gefühl, dass ihn alle vergessen haben. Auch Peter, mit dem er eigentlich ins Planetarium wollte, hat mal wieder keine Zeit für seinen Sohn. Und als ihn dann noch Larissa und Emelie nerven, trifft Bruno eine folgenschwere Entscheidung. Er zieht in die Höhle. (Text: KI.KA)

    • Folge 14 (25 Min.)

      Bruno will in der Steinzeit bleiben. Weil hier die Leute viel mehr Zeit haben und sich umeinander kümmern. Auch um ihn kümmern sich alle ganz liebevoll, trotzdem ist Bruno nicht glücklich. Ihm fehlt seine Familie, auch wenn er es sich nicht eingestehen will. Da hilft kein Steinzeittanz und auch kein Kräuterkurs. Währendessen glaubt Peter, Bruno sei mit Gnas Familie zelten. Dass Bruno ihm davon nichts erzählt hat, und dass er Brunos Lieblingsgericht nicht kennt, macht Peter bewusst, dass er sich mehr Zeit für seine Kinder nehmen muss. Sobald Bruno wieder zurück ist, will Peter diesen Plan in die Tat umsetzten. (Text: KI.KA)

    • Folge 15 (25 Min.)

      Bruno und Johanna sind genervt von dem „überfürsorglichen“ Vater. Peter übertreibt wie immer: Gemeinsames Sonntagsfrühstück, gemeinsames Basteln, rund um die Uhr Beisammensein. Bruno will aber auch gern mit Gna spielen und Johanna die Höhlenbewohner besuchen. Also hecken sie einen Plan aus, um Peter aus dem Haus zu locken. Inzwischen unterzieht sich Tomek in der Höhle einer geheimnisvollen Prüfung. Noch weiß er nicht, dass Schi ihn als Ehemann auserkoren hat. (Text: KI.KA)

    • Folge 16 (25 Min.)

      Peters aufdringliche Kollegin Renate taucht überraschend im Hause Roggendorf auf. Sie will mit dem Herrn Professor Videos gucken und ihm so näher kommen, was diesem gar nicht so recht ist. Bruno und Gna überlegen, wie sie diese furchtbare Person wieder loswerden können. Mit Hilfe von Johk schleppen sie den Fernseher aus dem Wohnzimmer in die Höhle. Jetzt kann man keine Videos mehr gucken und Renate hat keinen Vorwand mehr, die Roggendorfs weiter zu belästigen. Doch sie verschwindet erst, als Peter die überrumpelte Gosha vor ihren Augen küsst. Inzwischen geht in der Höhle der Fernseher zu Bruch. Wie soll man das oben in der Neuzeit erklären? (Text: KI.KA)

    • Folge 17 (25 Min.)

      Gna will unbedingt mit Johk zur Jagd gehen. Doch er ist dagegen, denn schließlich ist sie ein Mädchen und gehört in die Höhle. Erst Brunos „Neuzeitfallen“ können Johk davon überzeugen, dass Gna eine echte Hilfe bei der Jagd sein kann. Gosha ist immer noch wütend auf Peter, weil er sie benutzt hat, um seine aufdringliche Kollegin Renate wieder loszuwerden. Damit die beiden sich wieder vertragen, schließt Gustav sie im Bad ein und provoziert so die Versöhnung. (Text: KI.KA)

    • Folge 18 (25 Min.)

      Gosha kann heute nicht kommen. Sie muss sich eine neue Wohnung suchen, weil ihre unter Wasser steht. Da hat Bruno eine Idee: Gosha kann sein Zimmer haben und er zieht zu Johanna. Alle sind begeistert und bereiten heimlich Goshas Einzug vor. Währenddessen haben sich Schi und Hulk durch das Zeitfenster geschlichen. Neugierig untersuchen sie die Waren in Schulz Laden. Als sie diese dann bezahlen sollen und Schulz die „Hasenpfotenwährung“ nicht akzeptiert, kann nur Gustav noch helfen. (Text: KI.KA)

    • Folge 19 (25 Min.)

      Weil Johk und Maam auch endlich mal in die Neuzeit wollen, organisiert Gustav eine Party im Hause Roggendorf. Ausgerüstet mit moderner Kleidung und dem Grundschritt im Walzertanz schleichen sie unbemerkt aus dem Keller. Hier trifft Johk auf Herrn Schulz, der ungehemmt mit seiner Frau flirtet. Rasend vor Eifersucht mischt er ihm einige Kräuter in den Drink. Inzwischen versucht Bruno mit Hilfe von Gna und Schi die neugierigen Schulzmädchen ein für allemal zu vergraulen. (Text: KI.KA)

    • Folge 20 (25 Min.)

      Peter hat das Labor besetzt. Noch ahnt keiner, dass Peter dem Geheimnis ganz dicht auf der Spur ist. Denn Bruno hat die CD im Computer vergessen. Nur Gna erkennt die Gefahr, das geöffnete Zeitfenster in Peters Rücken, und ermahnt ihre Sippe zur Ruhe. Als Bruno den Ernst der Lage erkennt, sind Gustav und Tomek bereits mitten in einem spektakulären Ablenkungsmanöver. Peter ist schließlich so verwirrt, dass er sich selbst über das Erscheinen eines Steinzeitmenschen nicht mehr wundert. (Text: KI.KA)

    • Folge 21 (25 Min.)

      Eine neue Gefahr bahnt sich an. Peter will den Laser abbauen. Die Familie ist in heller Aufregung, denn dass hieße, Steinzeit ade! Noch bevor jemand eine Idee hat, wird Peter durch die Schussligkeit von Max außer Gefecht gesetzt. Jetzt muss Gosha ihn erst mal gesund pflegen. Doch auch Max muss wieder aus dem Haus, denn er darf nichts von der Höhle erfahren. Dort bahnt sich wieder mal eine Katastrophe an: Schi soll mit Kuds, einem ungehobelten Kerl aus der Nachbarschaft, verheiratet werden. Sie sieht nur einen Ausweg: Sie flieht aus der Höhle in die Gegenwart. (Text: KI.KA)

    • Folge 22 (25 Min.)

      Die fremden Geräusche im Hause Roggendorf jagen Schi Angst ein. Doch sie beisst die Zähne zusammen. Unter keinen Umständen will sie zurück in die Höhle. Also versucht sie sich in dem modernen Haushalt zurecht zu finden. Gustav und die Kinder haben alle Mühe, Schis merkwürdiges Verhalten vor Peter zu rechtfertigen. Währenddessen werden Emelie und Larissa zu kleinen, nervenden Detektiven. Sie vermuten Geister im Hause Roggendorf und wollen dies näher untersuchen. Fast kommen sie dem Geheimnis auf die Spur. (Text: KI.KA)

    • Folge 23 (25 Min.)

      Johk ist auf der Jagd, als Kuds Vater Bol zur Höhle zurück kommt. Er ist immer noch wütend, weil Schi, statt seinen Sohn zu heiraten, verschwunden ist. Gegen den Willen seines Sohnes randaliert er in der Höhle. Bruno verkleidet sich mithilfe einer Lichterkette als Feuergott, und gemeinsam mit Hulk vertreibt er die Eindringlinge. Währenddessen will Peter Gosha mit einem Essen überraschen. Da die Kinder und Gustav nichts merken sollen, tarnt er alles als wissenschaftliches Experiment. Peter ist hoffnungslos überfordert, und als schließlich auch noch die Blumen im Suppentopf landen, greift Johanna ein. (Text: KI.KA)

    • Folge 24 (25 Min.)

      Bruno ist zu Emelies Geburtstag eingeladen. Doch statt seiner schleicht sich Gna bei dem Fest ein. Ihr Geschenk, eine selbst gemachte Fellmütze, findet so viel Anklang, dass selbst Larissa ihr Misstrauen verliert. Gna tollt ausgelassen mit den Geburtstagsgästen herum. Fast verrät sie das Geheimnis, als Bruno der vermissten Freundin zur Hilfe kommt. Schi sucht währenddessen einen Weg, in die Höhle zurückzukehren, ohne von Johk direkt wieder verheiratet zu werden. Die Verliebtheit von Peter und Gosha bringt sie auf eine Idee. Sie überredet Tomek, mit ihr ein Liebespaar zu spielen. Doch der Schwindel fliegt auf. (Text: KI.KA)

    • Folge 25 (25 Min.)

      Gna und Bruno überreden Jala noch eine weitere Mütze für Larissa zu nähen. Dafür müssen sie die Arbeiten von Jala erledigen, Holz sammeln, Beeren pflücken, Felle gerben. Doch schon bald sind beide vor Erschöpfung eingeschlafen. Da bleibt Jala nichts weiter übrig, als die Mütze selbst rüberzubringen. Dort sind Johanna, Tomek und Gustav gerade dabei, Schi mit einer Playbackshow aufzuheitern. Schi jedoch hat nur einen Wunsch, sich mit ihrem Vater zu versöhnen. Da platzt Johk ins Wohnzimmer. (Text: KI.KA)

    Erinnerungs-Service per E-Mail

    Wir informieren Sie kostenlos, wenn Pengo! Steinzeit! im Fernsehen läuft.

    Staffel 49 auf DVD und Blu-ray