Zum 50. Geburtstag: ZDF dreht Sitcom „Lerchenberg“

    Sascha Hehn parodiert sich selbst als alternder ZDF-Star

    18.11.2012, 21:04 Uhr – Mario Müller

    Zum 50. Geburtstag: ZDF dreht Sitcom "Lerchenberg" – Sascha Hehn parodiert sich selbst als alternder ZDF-Star – Bild: ZDF/Jan Rasmus Voss
    Sascha Hehn

    Ob „Neues aus der Anstalt“, „Pelzig hält sich“, „Leute, Leute!“ oder die „heute-show“: In Sachen Comedy hat das ZDF in den vergangenen Jahren kräftig zugelegt. Allerdings handelt es sich bei den aktuellen Formaten ausschließlich um Shows. Fiktionale Formate wie einst „Lukas“ mit Dirk Bach oder „Salto Postale“ mit Wolfgang Stumph sucht man auch bei den Mainzern seit längerer Zeit vergebens, von kleineren Experimenten wie der irrwitzigen Raumfahrer-Parodie „Ijon Tichy“ mal abgesehen.

    Wie der Spiegel berichtet, plant das ZDF jetzt anlässlich seines 50. Geburtstags im April des kommenden Jahres eine vierteilige Sitcom mit dem Titel „Lerchenberg“, in der Sascha Hehn als gealterter ZDF-Star sich selbst spielen und durch den Kakao ziehen soll. Er spricht im Sendezentrum auf dem Mainzer Lerchenberg vor und bittet um ein Comeback in dem Programm, dem er als „Traumschiff“-Steward und „Schwarzwaldklinik“-Star einst enorme Einschaltquoten beschert hatte. Nach anfänglicher Skepsis soll ihm die junge Redakteurin Billie (Eva Löbau) ein Format auf den Leib schneidern, das sowohl ihren Vorstellungen von hochwertigem Qualitätsfernsehen als auch Hehns Sehnsucht nach maximalen Zuschauerzahlen gerecht wird.

    Die Story klingt wie eine geschickte Kombination aus „Pastewka“ und der NBC-Serie „30 Rock“. Und wenn es dem Sender gelingen sollte, sich ähnlich selbstironisch wie das US-Network auf die Schippe zu nehmen, dann darf man gratulieren – nicht nur zum 50. Geburtstag.

    Die ersten beiden Folgen hat der Sender laut Spiegel unter größter Geheimhaltung bereits 2011 in seinen Mainzer Büros und Studios gedreht, sodass selbst Mitarbeiter des eigenen Hauses nichts mitbekommen durften. Seit vergangener Woche drehe man an weiteren zwei Episoden der Serie, die dann im Frühjahr sowohl im Hauptprogramm des ZDF als auch auf ZDFneo laufen soll.

    Hehns neue Comedy-Rolle geht einher mit seinem tatsächlichen Comeback auf dem „Traumschiff“, wo er im Januar 2014 erstmals als Nachfolger von Kapitän Fred Paulsen (Siegfried Rauch) zu sehen sein wird (wunschliste.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Paula Tracy am 19.11.2012 12:16 via tvforen.de

      Irgendwie kann ich mir Hehn nur schlecht als Comedy-Star vorstellen. Aber das muss nichts heißen, ich bin gespannt.

      weitere Meldungen