„Younger“: Dritte Staffel der Verwechslungs-Comedy ab Dezember in Deutschland

    Zwölf neue Abenteuer von Liza Miller bei TNT Comedy

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 19.10.2016, 11:41 Uhr

    Sutton Foster als Liza Miller in „Younger“ – Bild: TV Land
    Sutton Foster als Liza Miller in „Younger“

    Nach den turbulenten Ereignissen in den letzten Folgen der zweiten Staffel von „Younger“ geht es ab dem 1. Dezember bei TNT Comedy mit der Deutschlandpremiere der Comedyserie weiter. Die neue Staffel startet an jenem Donnerstag ab 21.30 Uhr mit einer Doppelfolge. Wie mittlerweile bei TNT Comedy üblich, wird ab der folgenden Woche (8. Dezember 2016) dann jeweils zunächst die letzte neue Folge aus der Vorwoche gezeigt (um 21.30 Uhr), bevor dann eine neue Episode als deutsche Erstausstrahlung folgt (ab 21.55 Uhr).

    In den letzten Folgen der zweiten Staffel drohte Schwindlerin Liza Miller (Sutton Foster) ein Outing: Kelseys (Hilary Duff) untreuer Verlobter Thad (Dan Amboyer) hatte herausgefunden, dass sie nicht Anfang 20, sondern bereits 40 Jahre alt ist. Er drohte Liza mit der Wahrheit, sollte diese seine Untreue gegenüber Kelseys publik machen. Letztendlich bewies Liza Rückgrat – und Thad kam bei einem Unfall ums leben.

    Doch auch nach seinem Tod hängt seine Hinterlassenschaft wie ein dunkler Schatten über Liza: Sein passwortgeschützter Laptop könnte die Wahrheit enthalten. Und Kelsey möchte den Laptop aus unterschiedlichen Gründen „knacken“.

    Daneben gab es da noch einen Kuss zwischen Liza und ihrem Chef Charles (Peter Hermann), der Lizas Gefühle durcheinanderbringt – denn der Chef glaubt, dass Liza knapp 20 Jahre jünger ist, als er. Auch wirtschaftliche Schwierigkeiten des Verlags spielen in der dritten Staffel eine Rolle und sorgen für Missstimmungen allenthalben.

    In den USA wurde bereits frühzeitig eine vierte Staffel von „Younger“ bestellt (fernsehserien.de berichtete). Dort befindet sich Staffel drei beim Sender TV Land noch in Ausstrahlung.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen