„Work in Progress“: Trailer und Starttermin neuer Comedy von „Sense8“-Produzentin

    Abby McEnany als „queere Kampflesbe“

    Glenn RiedmeierRalf Döbele
    Glenn Riedmeier und Ralf Döbele – 01.11.2019, 11:56 Uhr

    Abby McEnany in „Work In Progress“ – Bild: Tessa Films
    Abby McEnany in „Work In Progress“

    Mitte des Jahres hat der US-Bezahlsender Showtime eine neue Comedy in Auftrag gegeben. Hinter der Serie „Work in Progress“ steht „Sense8“-Produzentin Lilly Wachowski. Nun steht der Starttermin für die erste Staffel fest: Die Serie mit Stand-up-Comedienne Abby McEnany in der Hauptrolle ist ab dem 8. Dezember sonntags auf Showtime zu sehen. Zudem hat der Sender jetzt den offiziellen Trailer veröffentlicht.

    „Work in Progress“ handelt von der 45-jährigen Abby aus Chicago (McEnany), die sich selbst als „queere Kampflesbe“ bezeichnen würde. Ihr Alltag hat in letzter Zeit einige unangenehme Überraschungen für sie bereitgehalten. Sie kann nicht wissen, dass genau dieses Unglück sie in eine lebendige und alles verändernde Beziehung führen wird.

    In weiteren Hauptrollen sind Theo Germaine, Karin Anglin und Celeste Precious zu sehen, während „Saturday Night Live“-Veteranin Julia Sweeney sich selbst verkörpert.

    Abby McEnany ist eine Größe in der Comedy-Szene von Chicago und „Work in Progress“ basiert auf ihrer Solo-Show. McEnany zeichnet auch gemeinsam mit Tim Mason als Serienschöpferin verantwortlich. Mason inszenierte auch den Piloten, der in diesem Jahr auf dem Sundance Film Festival Premiere feierte. Dort wurde Showtime auf das Format aufmerksam.

    Lilly Wachowski fungiert als Executive Producerin und arbeitete als Autorin ebenfalls an den Drehbüchern der ersten Staffel. Wachowski ist bekannt für ihre Drehbuch-Vorlagen zu den „Matrix“-Filmen, für „Jupiter Ascending“ und „V wie Vendetta“.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen