„Will & Grace“: sixx unterbricht Free-TV-Premiere

    US-Sitcom soll 2020 zurückkehren

    Glenn Riedmeier
    Glenn Riedmeier – 27.11.2019, 20:30 Uhr

    „Will & Grace“ – Bild: NBC Universal TV
    „Will & Grace“

    In den vergangenen Wochen strahlte sixx die ersten acht Folgen der zehnten Staffel von „Will & Grace“ als Free-TV-Premiere aus. Wer allerdings am gestrigen Dienstag den Sender einschaltete, wurde enttäuscht. Anstelle der Sitcom mit Eric McCormack und Debra Messing waren um 22.30 Uhr zwei weitere Folgen von „Sex and the City“ in der x-ten Wiederholung zu sehen. Ziemlich unbemerkt hat sixx die Ausstrahlung abgebrochen.

    Angekündigt waren ursprünlich alle 18 Episoden der zehnten Staffel. Auf Nachfrage von fernsehserien.de teilte eine Sendersprecherin mit: „’Will & Grace’ pausiert und kommt 2020 zurück.“ Wie kurzfristig die Programmänderung war, lässt sich daran erkennen, dass die Episoden 10x09 und 10x10 gegenwärtig (noch) bei Joyn auf Abruf verfügbar sind – mit dem Datumsvermerk 26.11.2019, also dem ursprünglich geplanten Ausstrahlungstermin bei sixx.

    Die neunte Staffel – also die erste des Comebacks – war noch zur Primetime auf dem großen Schwestersender ProSieben zu sehen. Doch da die früheren Staffeln der Sitcom in Deutschland gut versteckt liefen und sich dadurch keine große Fanbase aufbauen konnte, war ein Quotenflop fast schon absehbar. Aus diesem Grund wechselte „Will & Grace“ nun zu sixx. Doch auch dort erreichten die jüngst gezeigten Episoden nur ein überschaubares Publikum. Im Schnitt waren 50.000 Menschen dabei, davon 30.000 im Alter zwischen 14 und 49 Jahren, die gerade mal für 0,5 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe reichten. Wenigstens im Pay-TV war die komplette Staffel bei ProSieben Fun bereits zu sehen.

    In den Vereinigten Staaten war das Comeback der Kult-Sitcom für NBC im Herbst 2017 zunächst ein großer Erfolg. Von anfangs zehn Millionen Zuschauern ist die Reichweite inzwischen allerdings auf unter 2,5 Millionen gesunken. Seit Mitte Oktober zeigt NBC die elfte Staffel, bei der es sich allerdings auch um die letzte des Revivals handelt (fernsehserien.de berichtete).

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1979) am melden

      Für jede stumpfsinnige Show wird wechselseitig bei allen Schwestersendern geworben. Aber wenn eine Serie den Sender wechselt und dann fortgesetzt wird, muss man sich das am Besten selbst raussuchen. Nun kann ich gucken, wo ich den gezeigten Teil der 10. Staffel finde, denn bei Senderwechsel macht auch der Reciever trotz Serienaufnahme NIX :-(

      Scheint, als brauchte man mal wieder Material für Abschreibungen, wenn man die Senderechte kauft und dann durch aktives Nichtstun dafür sorgt, dass es keiner schaut.
      SIXX wird mir langsam unsympathisch.
        hier antworten
      • am melden

        Ich habe die Serie mal sehr gemocht, habe auch die erste Comeback-Staffel noch geguckt. Aber jetzt wurde es mir einfach zu blöd und ich habe nach der dritten Folge abgeschaltet. Trotzdem ist es ärgerlich, dass die Sender (und jetzt ist VOX nicht mehr alleine vorne) so kurzfristig das Programm ändern und sie null daran interessiert sind, ob das doch jemand sehen möchte.
        So geht man nicht mit Publikum um!
          hier antworten
        • am melden

          macht sixx nun den gleichen Mist wie Vox. Serien im TV schauen, ist unmöglich geworden.
            hier antworten
          • am via tvforen.demelden

            TV Wunschliste schrieb:
            -------------------------------------------------------
            > Wie kurzfristig die Programmänderung
            > war, lässt sich daran erkennen, dass die Episoden
            > 10x09 und 10x10 gegenwärtig (noch) bei Joyn auf
            > Abruf verfügbar sind - mit dem Datumsvermerk
            > 26.11.2019, also dem ursprünglich geplanten
            > Ausstrahlungstermin bei sixx.
            >

            Im sixx-Videotext stand während der Nicht-Ausstrahlung sogar auf der Seite der Serie (Tafel 36irgendwas) noch die Ankündigung der nächsten beiden Folgen für Dienstag den 03.12. - man müsste meinen, sixx sollte 'dank' der Erfahrung mit kurzfristigen Absetzungen professioneller umgehen können.

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen

            weitere Meldungen