„WaPo Berlin“ stößt Ende Januar zum ARD-Vorabend

    Team um Kommissarin Jasmin Sayed und Hund Stulle bekämpft Verbrechen

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 21.11.2019, 15:17 Uhr

    Das Team der WaPo Berlin: (v.l.) Marlene Weber (Melina Borcherding), Paula Sprenger (Sarina Radomski), Wolf Malletzke (Christoph Grunert), Jasmin Sayed (Sesede Terziyan), Fahri Selik (Hassan Akkouch) – Bild: ARD/Daniela Incoronato
    Das Team der WaPo Berlin: (v.l.) Marlene Weber (Melina Borcherding), Paula Sprenger (Sarina Radomski), Wolf Malletzke (Christoph Grunert), Jasmin Sayed (Sesede Terziyan), Fahri Selik (Hassan Akkouch)

    Mit dem Sprung ins Wasser hofft Das Erste, ab Januar sicheren Boden unter den Füßen zu bekommen: Der Sender hat das Startdatum seiner neuen Serie „WaPo Berlin“ verkündet. Acht Episoden werden ab Dienstag, 28. Januar 2020 wöchentlich um 18.50 Uhr im Vorabendprogramm ausgestrahlt.

    Im Zentrum des Ablegers von „WaPo Bodensee“ steht das Berliner Pilotprojekt Wasserkriminaldezernat Eins der Wasserschutzpolizei Berlin, mit dem auf der Spree und anderen Gewässern für Schutz und Ordnung gesorgt werden soll. So zumindest der Wille von Polizeipräsidentin Alexandra Falkenbach (Marion Kracht), die das Projekt ins Leben gerufen und die Leitung an Jasmin Sayed (Sesede Terziyan) übertragen hat.

    Die durfte sich das Team dann auch selber aussuchen, mit denen sie an Bord der „Silbermöwe“ Dienst versieht. Sayeds erste Wahl fiel auf Paula Sprenger (Sarina Radomski), eine „echte Berliner Pflanze“, mit der sie seit Kindheitstagen eine enge Freundschaft verbindet. Am Steuerrad steht Wolf Malletzke (Christoph Grunert), Kapitän der „Silbermöwe“, der zusammen mit dem pensionierten Drogenhund Stulle auch bei unruhigem Wasser der ruhende Pol an Bord ist.

    Das Ermittler-Team wird durch den energetischen Jungspund Fahri Celik (Hassan Akkouch) und Kommissaranwärterin Marlene Weber (Melina Borcherding) komplettiert. Beide sind lebhaft, wobei Marlene klug mitdenkt und häufig Aufgaben schon erledigt, bevor sie darum gebeten wird, während Fahri eine mitreißende gute Laune zu verbreiten versteht.

    „WaPo Berlin“ ist eine Produktion der Saxonia Media (Produzenten: Britta Hansen und Sven Sund) unter redaktioneller Federführung des rbb im Auftrag der ARD-Werbung und der ARD für Das Erste. Als Executive Producer für den rbb fungiert Martina Zöllner, die redaktionelle Leitung obliegt – wie auch bei „WaPo Bodensee“ – Kerstin Freels. Die Drehbücher der ersten vier Folgen stammen von Andreas Hug, Andreas Dirr, Hagen Moscherosch und Meriko Gehrmann. Inszeniert wird die komplette erste Staffel von den Regisseuren Sascha Thiel und Neelesha Barthel.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen