Vorwurf: Grogu aus „The Mandalorian“ bei den Gremlins gestohlen?

    Filmregisseur mit harscher Anklage

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 15.07.2022, 11:48 Uhr

    Grogu in „The Mandalorian“, einst nur als „Baby Yoda“ bekannt – Bild: Disney+
    Grogu in „The Mandalorian“, einst nur als „Baby Yoda“ bekannt

    Da kann Grogu wohl nur erstaunt gucken: „Gremlins“-Regisseur Joe Dante behauptet, dass das Äußere der Figur durch die „The Mandalorian“-Macher schamlos bei seiner Figur Gizmo geklaut worden sei.

    Joe Dante, der 1984 mit dem „Gremlins – Kleine Monster“-Film das erfolgreiche Horror-Franchise begründete, ist aktuell in die Entwicklung des animierten Serien-Spin-Offs „Gremlins: Secrets of the Mogwai“ für HBO Max beteiligt – das 2019 bestellte Prequel soll wohl in diesem Jahr endlich veröffentlicht werden. So kam es, dass er in einem Interview mit dem San Francisco Chronicle auf die alten Filme zu sprechen kam und mit Bezug auf die jetzige Serienfortsetzung des Franchises kommentierte: Ich glaube, die lange Haltbarkeit [der Filme] hängt wirklich vor allem an diesem einen Charakter [Gizmo], der im Kern ein Baby ist. Und dann fortfuhr: Was mich jetzt natürlich an den Punkt bringt, wo ich ‚Baby Yoda‘ ansprechen muss, der komplett davon gestohlen und durch und durch kopiert ist. Recht schamlos, meiner Meinung nach.

    Gizmo – ein Mitglied der „Mogwai“-Spezies, aus denen ein Gremlin wird, wenn sie „nach Mitternacht“ gefüttert werden. Warner Bros./​Amblin Entertainment

    Baby Yoda ist eine der Hauptfiguren in der Disney+-Serie „The Mandalorian“ von Jon Favreau (etwa auch „Iron Man“) und Dave Filoni („Star Wars: The Clone Wars“). Im Auftakt der Serie erhält der Mandalorianer (später als Din Djarin benannt; Pedro Pascal) den (Kopfgeld-)Auftrag, „etwas“ zu beschaffen. Das stellt sich dann als ein „junges“ Wesen aus der Spezies des bekannten Jedi-Master Yoda heraus (über dessen Spezies selbst im viel beackerten „Star Wars“-Franchise nur wenige Details bestätigt sind). Diese Figur, im Drehbuch als Das Kind bezeichnet, wurde von den Fans in Ermangelung eines offiziellen Namens schnell „Baby Yoda“ getauft. Mittlerweile ist etabliert, dass sie Grogu heißt und bereits 50 Jahre alt ist (Yoda starb mit 900 Jahren eines natürlichen Todes).

    In früheren Interviews hatte Jon Favreau übrigens angegeben, dass er sich bei der Gestaltung des Äußeren von Grogu durch den Außerirdischen aus dem Film „E.T. – Der Außerirdische“ habe leiten lassen.

    Generell ist anzumerken, dass sowohl Gizmo wie auch Grogu auf in der Wissenschaft lange erforschte Methoden zurückgreifen, um „niedlich“ und kindlich auszusehen: Bei vielen Säugetieren zeichnet sich der junge Nachwuchs – „Babys“ eben – durch im Verhältnis zu Erwachsenen übergroße Augen und kurze Extremitäten (Arme und Beine) aus.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am

      Da braucht wohl jemand ein Publicity-Schub für sein neues Projekt. Nach so vielen Leerjahren ist man nicht mehr so bekannt...
      • am

        Stimmt absolut!
        • am

          RICHTIG, GENAU DAS habe ich auch sofort gedacht: YODA war 1. !!! Basta! :-)
          • am

            Konsequenterweise müssten man dann aber auch sagen, dass die Erscheinung von Yoda schon geklaut wurde, schließlich ist Baby Yoda nur die jüngere Version des Jedi-Meisters...

            Aber halt, das hieße ja im Umkehrschluss, dass die Gremlins von Yoda abgekupfert wurden, schließlich hatte Yoda 1980 in "Das Imperium schlägt zurück" seinen ersten Auftritt, während die Gremlins erst 1984 in die Kinos kamen... :)
            • am

              Seid ihr eigentlich noch von dieser Welt?

              Yoda von 1980 ist eine erwachsene Version und hat mit der babyhaften Figur Gizmo nun echt nichts gemein! Somit ist Gizmo von 1984 sicher kein Plagiat von Meister Yoda, Grogu aber sehr wohl ein Plagiat von Gizmo. Das war übrigens auch mein erster Gedanke, als ich Grogu das erste Mal erblickt hatte.

              Hierbei frech als zusätzliche Argumentation die Zeitleiste von Star Wars mit unserer Realzeit auszutauschen ist außerdem völlig gaga, also schluckt bitte eure Pillen. ;-)
          • am

            Ich sag immer: Lieber gut geklaut, als schlecht selbst gemacht :-))))) hehe ...
            • am

              Das ist jetzt leider wieder so ein sinnloses Outrage Baiting. Wer Joe Dante kennt, kann sich vorstellen, dass er seinen "Vorwurf" mit einem deutlich sicht- und hörbarem Schmunzeln vorbrachte und dass diese Aussage so wenig ernstgemein war, wie der Hulk Hogan Gastauftritt in "Gremlins 2".

              Aber hey, hauptsache erstmal wieder die wütenden Nerds mit aus dem Zusammenhang gerissenen Aussagen zum Klicken animieren!

              weitere Meldungen