US-Startdaten für Ryan Murphys „Pose“, neue Staffeln von „Trial & Error“, „Claws“

    FX, NBC und TNT mit Startterminen für neue Staffeln

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 13.04.2018, 16:15 Uhr

    „Pose“ startet in den USA im Juni – Bild: FX
    „Pose“ startet in den USA im Juni

    Ein bunter Strauß an US-Serien hat von ihren Sendern Startdaten erhalten. Bei FX geht die erste Staffel der Serie „Pose“ am 3. Juni an den Start. Die Serie rühmt sich, der größten Cast einer Serie mit Transgender-Darstellern zu haben, da diese Subkultur auch im Zentrum des Formats steht.

    Bei NBC wird die zweite Staffel der schräg-absurden Anwaltscomedy „Trial & Error“ ab dem 19. Juli gezeigt. Die Auftaktstaffel hatte seinerzeit nach mauen Quoten eher überraschend eine Verlängerung erhalten – NBC war vor dem Start des Reboots von „Will & Grace“ aggressiv auf der Suche nach einem neuen Comedy-Hit.

    TNT zeigt den Auftakt zur zweiten Staffel der Gangster-Dramedy „Claws“ am 10. Juni. In der Serie haben sich die Angestellten eines Nagelstudios, das von Gangstern zur Geldwäsche benutzt wurde, in Eigenregie tiefer ins kriminelle Geschäft begeben – was sich schwerer als erwartet erwies.

    Alle drei Serien haben bisher keinen deutschen Sender.

    Pose
    „Pose“ ist im New York der 1980er Jahre angesiedelt und beleuchtet verschiedene Aspekte in der Gesellschaft der Metropole – das damals entstehende Luxusleben à la Trump, das Wirken von Künstlern und Autoren im Stadtzentrum und auch die Welt der LGBT-Subkultur, der sogenannten „Ball Culture“.

    Für drei Hauptrollen setzt Ryan Murphy auf Schauspieler, mit denen er bereits mehrfach zusammengearbeitet hat. Evan Peters und Kate Mara spielen Stan und Patty, ein Paar aus New Jersey, das vom Glamour und den Intrigen der Metropole vereinnahmt wird. James van der Beek ist als Matt zu sehen, der Boss von Stan und zugleich ein mächtiges Mitglied der Finanzmafia. Bei den fünf weiteren Hauptdarstellerinnen, die allesamt transgender sind und auch entsprechende Rollen verkörpern, handelt es sich um Mj Rodriguez, Indya Moore, Dominique Jackson, Hailie Sahar und Angelica Ross.



    Trial & Error
    In der Juristenserie von NBC spielt Nicholas D’Agosto den aus New York City stammenden, noch recht jungen Anwalt Josh Segal. Der wurde für einen wichtigen Fall in die Kleinstadt East Peck im ländlichen South Carolina entsandt. Als seine Kanzlei das Mandat niederlegen wollte, führte er den Fall auf eigene Faust weiter.
    „Trial & Error“ ist eine farbenfrohe Serie voller eigenwilliger und skurriler Charaktere und erzählt seine Geschichte in Form einer Mockumentary (wie „The Office“ oder „Modern Family“).

    In Staffel zwei ist Segal immer noch recht neu im Süden der USA und hofft auf einen neuen Fall, mit dem er sich hier einen Namen machen kann. Der könnte in Form der Mordanklage gegen Lavinia Peck-Foster (Kristin Chenoweth; „Pushing Daisies“) kommen. Die Frau aus der Familie, die der Stadt ihrem Namen gegeben hat, ist für ihr exzentrisches Auftreten, farbenfrohe Hüte und ihre haarlose Katze bekannt. Nun ist sie angeklagt, ihren Ehemann ermordet zu haben.

    Besonders markant: Bereits vor neun Jahren wurde ihr Bruder getötet, dafür sitzt Jesse Ray Beaumont (Michael Hitchcock; Produzent/​Darsteller bei „Crazy Ex-Girlfriend“, früher „Glee“) im Gefängnis. Im Zuge des neuen Mordfalles wäre es nicht überraschend, wenn man Lavinia auch diesen Mord noch zur Last legen würde.

    Claws
    In der zweiten Staffel lassen sich Desna (Niecy Nash) und ihre Mitstreiterinnen vollends auf die Kriminalität ein: „Wir sind Kriminelle. Und wird sind gut darin“, sagt sie im Trailer.

    Auf dem Weg zum erfolgreichen Gangsterleben gibt es aber immer wieder Hindernisse. Etwa in Gestalt einer gut bewaffneten russischen Crew um Zlata – dargestellt von Deutschlandexport Franka Potente.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen