US-Quoten: Top-Start für „New Girl“ mit Zooey Deschanel

    „Navy CIS“ gewohnt stark, „Glee“ verliert Zuschauer

    Michael Brandes – 22.09.2011, 09:05 Uhr

    Zooey Deschanel – Bild: FOX
    Zooey Deschanel

    Das US-Network FOX wurde am Dienstagabend für zuschauerfreundliches Marketing belohnt. Der Sender stellte die Pilotfolge seiner neuen Comedy „New Girl“ zwei Wochen vor der Ausstrahlung vorab ins Netz. Die Serie, eine turbulente One-Woman-Show mit Zooey Deschanel, kam gut an und sorgte tagelang für Gesprächsstoff. Obwohl im Internet verfügbar, sahen den Piloten bei seiner TV-Premiere nun noch einmal 10,08 Millionen Zuschauer. Für FOX ist „New Girl“ damit das erfolgreichste Comedy-Debüt seit zehn Jahren („The Bernie Mac Show“). Enttäuschend verlief dagegen für FOX der Saisonstart für „Glee“: Die erste Episode der dritten Staffel sahen lediglich 8,91 Millionen Zuschauern. Im Vergleich zum Saisonauftakt im Vorjahr hat „Glee“ rund 30 Prozent seiner Zuschauer verloren. „New Girl“ bildet bei FOX künftig ein Comedy-Doppel mit „Raising Hope“, das zum Staffelauftakt 6,87 Millionen Zuschauer anlocken konnte.

    In der Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen war „New Girl“ am Dienstag die meistgesehene Sendung. Beim Gesamtpublikum lagen allerdings die gewohnt starken CBS-Serien vorn, die in den USA einen eher älteren Zuschauerkreis ansprechen: „Navy CIS“ kam zum Saisonstart auf 19,55 Millionen, „Navy CIS: L.A.“ auf 16,69 Milllionen Zuschauer. CBS-Newcomer „Unforgettable“ konnte sich über 13,98 Millionen Zuschauer freuen und damit das zeitgleich bei ABC ausgestrahlte „Body of Proof“ hinter sich lassen. Für „Body of Proof“, die erfolgreichste neue US-Serie des Vorjahres, entschieden sich nur 9,65 Millionen Zuschauer. Der Zuschauerschnitt der ersten Staffel lag bei 13 Millionen. Bei NBC lief zur gleichen Zeit „Parenthood“, das zum Saisonstart nur 5,26 Millionen Zuschauer aufweisen konnte und somit ebenfalls unterhalb der Erwartungen geblieben ist.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen