„The Walking Dead“: Nicht jeder kann „Damit leben“

    Unser Recap zur elften Episode der neunten Staffel

    "The Walking Dead": Nicht jeder kann "Damit leben" – Unser Recap zur elften Episode der neunten Staffel – Bild: AMC
    Die Einwohner von Hilltop sind vom Anblick der Whisperer verstört

    In der elften Folge von „The Walking Dead“ geht es um die Verhandlungen zwischen Hilltop und den Whisperern. Aber nicht alle Beteiligten sind mit dem Ausgang der Verhandlungen zufrieden, was schwerwiegende Konsequenzen für die Gemeinde nach sich ziehen könnte.

    In einer Rückblende bekommt der Zuschauer noch einmal Jesus (Tom Payne) zu sehen. Er und Tara (Alanna Masterson) treffen sich mit König Ezekiel (Khary Payton), Carol (Melissa McBride) und Jerry (Cooper Andrews). In dem Gespräch erfährt man, dass Michonne (Danai Gurira) eine Art Satzung entworfen hat, die durch gemeinsame Regeln den Frieden zwischen all den verschiedenen Communities sichern soll. Jedoch ist es aufgrund irgendeines Vorfalls zum Zerwürfnis zwischen Alexandria und Hilltop bzw. genauer gesagt zwischen Michonne und Maggie (Lauren Cohan) gekommen, sodass die Satzung nie unterzeichnet wurde. Das Königreich scheint an dem Streit unbeteiligt, sodass Tara Ezekiel das Dokument zur Verwahrung übergibt.

    In der Gegenwart sieht man Ezekiel, der auf die immer noch fehlenden Unterschriften auf der Satzung blickt. Gemeinsam mit Carol, Jerry, Dianne (Kerry Cahill) und anderen Bewohnern des Kingdoms macht sich der König auf, um Güter für den Jahrmarkt aufzutreiben. Er hat die Hoffnung auf einen übergreifenden Handel zwischen den Gemeinden noch nicht aufgegeben. Der Beutezug wird ein Erfolg. Neben Wild und einigen anderen Gütern, schaffen sie es sogar in einem alten Kino eine Lampe für ihren Projektor zu ergattern, der ebenfalls auf dem Jahrmarkt zum Einsatz kommen soll. Zudem haben mittlerweile viele Paare Nachwuchs bekommen, unter anderem auch Jerry und Nabila (Nadine Marissa), und viele Kinder haben noch nie in ihrem Leben einen Film gesehen.

    Dianne (Kerry Cahill), Carol (Melissa McBride), Ezekiel (Khary Payton) und Jerry (Cooper Andrews) sind mit ihrem Beutezug zufrieden.

    In Hilltop versucht Daryl (Norman Reedus) derweil mit Alpha (Samantha Morton) zu verhandeln. Während sie diskutieren, fängt auf einmal ein Baby an zu schreien. Es gehört zu einer der Whisperer Frauen. Dabei drängt sich die Frage auf, wie sich ein Baby mit der Lebensweise der Whisperer vereinbaren lässt, bei denen alles darauf ausgelegt ist, unauffällig unter den Toten zu wandeln. Die Frage wird jedoch auch prompt beantwortet, da die Schreie des Babys tatsächlich ein paar Walker anlocken. Ein Blick von Alpha genügt jedoch, damit die Mutter ihr Neugeborenes auf den Boden legt und sich langsam von diesem entfernt.

    Daryl (Norman Reedus) verhandelt mit Alpha (Samantha Morton).

    Diese Art von Grausamkeit lässt den Bewohnern von Hilltop den Atem stocken. Verzweifelt versuchen sie die Beißer von dem Baby abzulenken. Im letzten Moment schafft es Connie (Lauren Ridloff), die sich immer noch in der Nähe in einem Feld versteckt gehalten hat, sich das Baby zu schnappen und es hinter die schützenden Mauern von Hilltop zu bringen. Dort kümmern sich vorerst der Schmied Earl (John Finn) und seine Frau Tammy (Brett Butler) um es.

    Daryl will Lydia (Cassady McClincy) nicht an ihre gewalttätige Mutter zurück geben. Jedoch macht Alpha schnell klar, dass sie in diesen Verhandlungen die Oberhand hat. Sie hat Alden (Callan McAuliffe) und Luke (Dan Fogler) in ihrer Gewalt und scheint wenig Skrupel zu haben, die beiden Männer ermorden zu lassen. Daryl sieht ein, dass er keine andere Wahl hat, als auf den Handel einzugehen, wenn er nicht seine Leute in Gefahr bringen und eine Auseinandersetzung provozieren will.

    Daryl (Norman Reedus) und Henry (Matt Lintz) sind unterschiedlicher Meinung in Bezug auf Lydia.

    Jedoch ist Henry (Matt Lintz) in der Zwischenzeit mit Lydia geflohen. Er kann den Gedanken nicht ertragen, dass sie das Mädchen zurück zu einer Mutter geben, von der sie misshandelt wird. Zwischen den beiden Teenagern haben sich offensichtlich bereits Gefühle entwickelt. Enid (Katelyn Nacon) gelingt es bald Henry aufzuspüren und an seine Vernunft zu appellieren. Lydia erklärt sich freiwillig bereit zurück zu den Whisperern zu gehen. Während Alden und Luke jedoch freudestrahlend von ihren Freunden in Empfang genommen werden, bekommt Lydia von ihrer Mutter zur Begrüßung eine Ohrfeige und wird direkt in ihre Schranken gewiesen.

    Mit den Whisperern ist nicht zu spaßen.

    Somit ist es auch nicht weiter überraschend, dass Henry sich später heimlich davonschleicht, um Lydia aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Er kann nicht damit leben, dass vor seinen Augen ein Unrecht geschieht. Dass er sich damit einen neuen Feind machen und all die Communities in Gefahr bringen könnte, scheint ihm jedoch nicht bewusst zu sein. Daryl nimmt gemeinsam mit seinem Hund und Connie die Verfolgung auf, um Henry vielleicht noch einzuholen und damit Schlimmeres zu verhindern.

    Fazit

    Die Folge hat einen guten Einblick in Alphas Persönlichkeit und ihren grausamen Führungsstil gegeben. Besonders die Szene mit dem schreienden Baby hat klar gemacht, dass man die Whisperer lieber nicht zum Feind haben will. Jedoch scheint es nun genau darauf hinauszulaufen, da Henry den Ausgang der Verhandlungen nicht akzeptieren will. Dabei sind seine Motive zwar nachvollziehbar, seine Taten könnten aber tragische Konsequenzen für alle Beteiligten nach sich ziehen.

    © Alle Bilder: AMC

    25.02.2019, 23:00 Uhr – Jana Bärenwaldt/fernsehserien.de

    Über die Autorin

    Jana Bärenwaldt
    Jana Bärenwaldt entdeckte ihr Interesse an Fernsehserien relativ spät, erst mit der Ausstrahlung von "The Tudors" im deutschen Fernsehen wurde sie zu einem richtigen Serien-Fan. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis Crime ist alles mit dabei. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium in der Redaktion von fernsehserien.de tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

    Lieblingsserien: Sherlock, The White Princess, Death Note

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Blue7 (geb. 1984) am 27.02.2019 21:43

      Grottige Episode. Man merkt nach der guten 1. Hälfte geht es Folge für Folge bergab.
        hier antworten
      • Gordy (geb. 1977) am 26.02.2019 06:43

        Furchtbar es wird immer unsinniger
        • mynameistv (geb. 1979) am 26.02.2019 08:32

          Mittlerweile reicht es völlig aus, die Reviews zu lesen, um zu sagen: Gut, dass ich die Folge nicht gesehen habe.
        hier antworten

      weitere Meldungen