„The Walking Dead“: Die „Prinzessin“ tritt auf – Review

    Unser Recap zur 15. Episode der zehnten Staffel

    Rezension von Jana Bärenwaldt – 06.04.2020, 23:00 Uhr

    Prinzessin (Paola Lázaro)

    Die neue „The Walking Dead“ Folge „Prinzessin“ stellt die gleichnamige neue Figur (Paola Lázaro) ausführlich vor. Sie bringt Eugenes (Josh McDermitt) Mission zwar zeitweise in Gefahr, könnte sich aber dennoch als wertvolle Verbündete erweisen. Beta (Ryan Hurst) macht in der Zwischenzeit ernst und führt die Horde nach Alexandria.

    Die Episode setzt in etwa dort an, wo die letzte aufgehört hat. Die flippig gekleidete Frau stellt sich als Juanita Sanchez vor, weist aber gleich darauf hin, dass ihr Rufname Prinzessin ist. Sie hat seit über einem Jahr keine anderen Menschen mehr getroffen, was ihr befremdliches Auftreten erklärt. Als Prinzessin erfährt, dass Eugene, Ezekiel (Khary Payton) und Yumiko (Eleanor Matsuura) sich auf einer Mission befinden, zeigt sie sich begeistert und will sich ihnen anschließen. Um ihren Wert unter Beweis zu stellen, schießt sie einige Walker nieder. Die Schüsse schrecken allerdings auch die zwei verbliebenen Pferde auf, die daraufhin panisch davon galoppieren.

    Ezekiel stimmt trotzdem dafür, Prinzessin vorerst in ihre Gruppe aufzunehmen, während Yumiko diese für verrückt hält und ihr nicht über den Weg traut. Letztendlich wird sie aber von Eugene überstimmt, der argumentiert, dass Prinzessin erstens die Gegend kennt und zweitens weiß, wo sich Transportmittel befinden. Denn zu Fuß werden sie es niemals rechtzeitig zum Treffen mit Stephanie (Margot Bingham) schaffen. Yumiko stimmt schließlich zu, unter der Voraussetzung, dass Prinzessin ihre Waffe an sie übergibt.

    Prinzessin (Paola Lázaro) versucht sich nützlich zu machen. AMC

    Je länger Yumiko und die anderen Prinzessin folgen, desto ungeduldiger werden sie. Prinzessin weist sie an, darauf zu achten, wo sie hintreten, bevor sie sie auf ein umzäuntes Gelände führt. Auf ihrem Weg finden sie plötzlich den Kopf eines ihrer Pferde. Prinzessin eröffnet ihnen, dass sie sich auf einem Minenfeld befinden. Die anderen sind fassungslos, vor allem, als Prinzessin sich zunächst nicht an den sicheren Weg durch die Minen erinnern kann.

    Als sie endlich auf der anderen Seite ankommen und feststellen, dass es auch einen einfacheren Weg um das Gelände herum gegeben hat, ist Yumiko außer sich vor Wut. Prinzessin versichert, dass sie keine bösen Absichten hatte und entschuldigt sich. Sie wollte nur nicht wieder allein sein und hat deswegen versucht Zeit zu schinden. Eugene versteht sie nur zu gut, denn sie erinnert ihn an seine eigene Vorgeschichte.

    Die Gruppe findet sich auf einem Minenfeld wieder. AMC

    Prinzessin führt sie nun geradewegs zu der versprochenen Garage. Darin finden sie zu ihrer Überraschung allerdings keine Autos, sondern Fahrräder. Damit sind sie aber trotzdem um einiges schneller als zu Fuß. Yumiko hat sich nach den jüngsten Ereignissen nun anders entschieden und fragt Prinzessin, ob sie sich ihnen anschließen will. Prinzessin kann ihr Glück kaum fassen.

    Beta ist mittlerweile mit der Horde in Alexandria angekommen. Walker und Whisperer strömen ungestört durch die Siedlung, denn diese erweist sich als menschenleer. Scheinbar haben die Einwohner von Alexandria mit dem Eintreffen der Horde gerechnet und rechtzeitig die Flucht ergriffen. Einzig Aaron (Ross Marquand) und Alden (Callan McAuliffe) sind zurückgeblieben. Aus einem Versteck heraus beobachten sie die nächsten Schritte der Whisperer. Beta vermutet, dass sich die Leute nach Oceanside zurückgezogen haben und setzt die Horde wieder in Bewegung.

    Die Horde hat Alexandria erreicht. AMC

    Die anderen Überlebenden inklusive Einwohnern aus Oceanside haben sich aber in einem hohen Gebäude in einem Krankenhaus Komplex verschanzt. Dort halten sie sich vorerst versteckt. Anscheinend setzen sie darauf, dass Beta sich Richtung Oceanside aufmacht. Die Stimmung ist angespannt, da keiner genau weiß, was als nächstes passiert. Lydia (Cassady McClincy) und Judith (Cailey Fleming) müssen beide in gewisser Weise mit dem Verlust ihrer jeweiligen Mutter umgehen.

    Negan (Jeffrey Dean Morgan) sucht die Aussprache mit Lydia, aber die weicht ihm zunächst aus. Ihr fällt es schwer, um Alpha (Samantha Morton) zu trauern, da ihre Mutter kein guter Mensch war. Negan erklärt ihr seine Entscheidung und versucht ihr klarzumachen, dass sie die Geschehnisse verarbeiten muss. Schließlich lässt Lydia ihren Gefühlen freien Lauf.

    Lydia (Cassady McClincy) und Judith (Cailey Fleming) versuchen sich mit der Situation zu arrangieren. AMC

    Währenddessen sind Carol (Melissa McBride) und Kelly (Angel Theory) dabei, Ersatzteile für die Funksprechanlage zu organisieren. In einem Auto werden sie fündig. Carol nutzt den Moment, um sich mit Kelly auszusprechen, die ihre Entschuldigung annimmt. Kelly glaubt daran, dass Connie (Lauren Ridloff) die Explosion überlebt hat und zurückkommen wird. Die Frage ist, ob sie Carol immer noch vergeben wird, wenn ihre Schwester nicht zuückkehrt.

    Judith hält es schließlich nicht mehr länger drinnen aus, und geht in einen nahegelegenen Wald. Dort trifft sie auf Daryl (Norman Reedus), der sich auf Patrouille befindet. Er versucht sofort, Judith wieder zurückzuschicken, willigt dann aber ein, sie mitzunehmen. Wenig später begegnen sie ein paar Beißern, die von einem Whisperer angeführt werden. Sie schaffen es, die Untoten zu erledigen, während der Whisperer verletzt fliehen kann und sie die Verfolgung aufnehmen müssen.

    Judith (Cailey Fleming) und Daryl (Norman Reedus) auf Patrouille. AMC

    Aaron und Alden verfolgen derweil immer noch die Marschrichtung der Horde und geben den anderen regelmäßig ihren Standort per Funk durch. Bisher sieht alles danach aus, als ob Beta sich direkt nach Oceanside begeben würde. Aber auf einmal ändert die Horde die Richtung. Bevor Aaron eine Warnung durch das Funkgerät abgeben kann, werden er und Alden von einer Reihe Whisperer eingekreist.

    Daryl und Judith haben den Whisperer aufgespürt, der sich als Frau erweist. Sie verrät ihnen, dass Beta die Horde nach Oceanside führt. Sie selbst ist geflohen, weil sie Angst vor Betas zunehmend willkürlichen Entscheidungen hat. Alphas Tod hat ihn tief erschüttert und gefährlicher denn je werden lassen. Als die Frau Daryl nicht sagen kann, ob Beta ihren wahren Aufenthaltsort kennt oder nicht, tötet er sie. Judith ist geschockt.

    Judith (Cailey Fleming) sorgt sich um Michonne. AMC

    Daryl merkt, dass Judith der Tod der Frau sehr nahe geht. Judith erzählt von ihrem Gespräch mit Michonne und von ihrer Angst, dass diese vielleicht nicht zurückkehren wird. Die tote Whisperer Frau hat Judith daran erinnert, dass Michonne (Danai Gurira) sterben könnte, ohne dass sie je davon erfahren würde. Sie erzählt Daryl aber keine Einzelheiten aus dem Gespräch, nur, dass Michonne unterwegs Menschen getroffen hat, denen sie helfen will. Denn Judith hat Angst, dass Daryl sie ebenfalls verlassen würde, um nach Rick (Andrew Lincoln) zu suchen.

    Auf einmal kommt undeutlich Gabriels (Seth Gilliam) Stimme durch Daryls Funkgerät. Er klingt abgehackt und es kommen nur einzelne Wortfetzen durch. Er ordert Daryl zurück und redet davon, dass sie umzingelt seien. Beta hat aus irgendeinem Grund den Plan der Gruppe durchschaut und steuert die Horde nun auf den Krankenhaus Komplex zu, in dem sich die anderen verschanzt haben.

    Fazit

    In der Folge „Prinzessin“ gibt es viele schöne Dialoge und starke Momente zwischen verschiedenen Figuren. Die Episode baut die Spannung in Hinsicht auf das Staffelfinale auf, welches jedoch nicht nächste Woche, sondern aufgrund der aktuellen Lage erst später in diesem Jahr ausgestrahlt wird (fernsehserien.de berichtete). Die Episode ist zwar eine gute Vorbereitung auf das Finale, kann alleinstehend aber nicht als Ersatz für das Staffelende fungieren, das ihr ein wirklicher Höhepunkt fehlt.

    Über die Autorin

    Jana Bärenwaldt entdeckte ihre Leidenschaft für Fernsehserien mit der Ausstrahlung von „The Tudors“ im deutschen Fernsehen. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis hin zu Anime Serien. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium der Medienwissenschaften in der Redaktion von fernsehserien.de tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

    Lieblingsserien: The Walking Dead, Outlander, Westworld

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen