„Outlander“: Emotionaler Abschied in neuer Folge „Reisen“ – Review

    Unser Recap zur elften Episode der fünften Staffel

    Rezension von Jana Bärenwaldt – 26.08.2020, 21:25 Uhr (erstmals veröffentlicht am 03.05.2020)

    Episodenbild aus „Reisen“

    Die neue „Outlander“ Folge „Reisen“ ist von emotionalen Abschieden geprägt, bevor sich die Ereignisse gegen Ende noch einmal dramatisch zuspitzen und die Frasers von einer neuen Tragödie heimgesucht werden. Eine zufällige Entdeckung stellt Brianna (Sophie Skelton) und Roger (Richard Rankin) vor die wohl schwierigste Entscheidung ihres Lebens und Claire (Caitriona Balfe) und Jamie (Sam Heughan) werden erneut auseinandergerissen.

    Herbst 1772: Claire, Jamie, Brianna und Roger befinden sich auf dem Rückweg von einem Ausflug in die Stadt. Dort hat Claire unter anderem Erdnüsse erstanden, aus denen sie plant Erdnussmus herzustellen. Die ausgelassene Stimmung wird bald getrübt, als sie an einem Haus vorbei kommen, dass vor nicht allzu langer Zeit niedergebrannt zu sein scheint. Alle Bewohner sind scheinbar in dem Feuer ums Leben gekommen, was Roger zu der Frage veranlasst, warum sich niemand in Sicherheit bringen konnte.

    Jamie stellt fest, dass die Leute bereits tot waren, bevor das Feuer ausgebrochen ist. Claire findet in einer der Leichen eine Pfeilspitze, die von Indianern zu stammen scheint. Etwas abseits vom Haus macht Roger einen grausigen Fund. Dort liegt ein junges Mädchen, mehr tot als lebendig. Jamie will ihr Leiden beenden, doch Roger kommt ihm zuvor. Sie bestatten die Familie und ziehen weiter.

    Claire (Caitriona Balfe) findet eine Pfeilspitze. Starz

    In ein einem Rückblick wird gezeigt, wie Claire bei einem Zwischenstopp bei ihrer zweiten Reise durch die Steine ein Sandwich mit Erdnussbutter und Marmelade isst. Dieses hatte Brianna ihr als Reiseproviant eingepackt. Auf Fraser’s Ridge erinnern sich die beiden Frauen an diesen Tag zurück, während Ian (John Bell) mit Jemmy und dem Opal spielt, den Claire damals bei dem Skelett des Indianers namens Otterzahn (Trevor Carroll) gefunden hatte.

    Als Jemmy den Stein zu fassen bekommt, schreit er auf einmal auf und erklärt, dass der Stein heiß sei. Ian tut dies als kindische Spielerei ab, denn für ihn fühlt sich der Stein normal und kalt an. Brianna kommt dazu und bestätigt, dass der Stein sich auch für sie ungewöhnlich warm anfühle. Als Jemmy den Stein erneut berührt, zerbirst dieser auf einmal. Daraufhin beginnt ein lautes Summen einzusetzen, dass abgesehen von Jamie und Ian alle anderen hören können. Damit ist klar, dass auch Jemmy die Fähigkeit zum Zeitreisen hat.

    Später konfrontiert Ian Claire und Jamie mit dem, was mit dem Opal geschehen ist. Claire weiht Ian endlich in alles ein und bereitet ihn darauf vor, dass Brianna und Roger sie wahrscheinlich verlassen werden. Bevor sich Brianna und Roger allerdings Gedanken darüber machen können, nähert sich rasch eine größere Gruppe Reiter, angeführt von Richard (Chris Larkin) und Lionel Brown (Ned Dennehy). Die beiden fordern von Jamie einen Gefallen, da sie ihm damals auch gegen die Regulatoren zur Seite gestanden haben. Die beiden Brüder haben eine Wache gegründet um die Siedlungen gegen Angriffe zu verteidigen, die sich in der letzten Zeit gehäuft haben.

    Die Browns bringen schlechte Neuigkeiten. Starz

    Auf ihr Nachfragen hin bestätigt Jamie, dass auch sie Zeugen eines niedergebrannten Hauses geworden sind. Richard Brown fordert, dass Jamie und Roger zusammen mit den Männern von Fraser’s Ridge ebenfalls eine Patrouille gründen, um die Ländereien zu verteidigen. Die Männer sind sich sicher, dass Indianer hinter den Attacken auf die Siedlungen stecken. Die Frasers teilen diese Ansicht jedoch nicht und Jamie vertröstet die Männer.

    Claire und Jamie besuchen Ulysses (Colin McFarlane) in einer Hütte im Wald, die bereits Murtagh (Duncan Lacroix) als Versteck gedient hat. Da Ulysses Gerald Forbes (Billy Boyd) getötet hat, um Jocasta (Maria Doyle Kennedy) zu retten, befindet er sich nun auf der Flucht. Es stellt sich heraus, dass Ulysses seit Mr. Camerons Tod kein Sklave mehr ist und freiwillig an Jocastas Seite geblieben ist. Ironischerweise ist der einzige, der das bezeugen kann, der tote Anwalt Forbes.

    Brianna und Roger haben endlich Zeit zum Reden. Brianna vermutet, dass Jemmy sensibler auf den Stein reagiert hat, da seine Eltern beide die Fähigkeit zum Zeitreisen haben, was für Roger als biologischen Vater sprechen würde. Sie entscheiden sich die Reise in einem Monat anzutreten und den anderen zu erzählen, dass Roger eine Stelle an der Universität von Boston antreten wird, nur ohne zu erwähnen, dass dies 200 Jahre in der Zukunft geschehen wird.

    Brianna (Sophie Skelton) und Roger (Richard Rankin) verabschieden sich von ihren Freunden. Starz

    Die beiden nutzen die verbliebene Zeit, um sich in Ruhe von ihrer Familie und ihren Freunden zu verabschieden, wodurch es im Laufe der Episode zu etlichen emotionalen Szenen kommt. Fergus (César Domboy) und Marsali (Lauren Lyle), die bereits ihr viertes Kind erwarten, sind ebenso überrascht und traurig wie Lizzie (Caitlin O’Ryan), die sich nicht vorstellen kann, nicht mehr an Briannas Seite zu stehen. Jedoch versuchen alle, das Beste aus der verbliebenen Zeit zu machen.

    Kurze Zeit später kommt Lord John (David Berry) nach Fraser’s Ridge, der ebenfalls seine Abreise aus North Carolina plant. Lord Dunsany ist verstorben, sodass William (Oliver Finnegan), Jamies leiblicher und Johns Ziehsohn, nun Erbe von Hellwater und neunter Graf von Ellesmere ist. John schenkt Jamie ein aktuelles Porträt von William, dessen Ähnlichkeit zu Jamie und Brianna immer deutlicher wird. Jamie arrangiert, dass Ulysses getarnt als Lord Johns Diener mit nach England reist, damit er dort wirklich ein freier Mann sein kann.

    Johns Besuch inspiriert Jamie, Brianna von ihrem Halbbruder zu erzählen. Brianna ist von dieser Nachricht zugleich freudig überrascht, als auch traurig, da sie keine Gelegenheit haben wird, William kennen zu lernen. Jamie ermutigt sie, in ihrer Zeit in Geschichtsbüchern nach William zu suchen, da er als Graf bestimmt historische Spuren hinterlassen haben wird.

    Lord John (David Berry) verabschiedet sich von Jamie (Sam Heughan). Starz

    Brianna fällt es sichtlich schwer, ihre Familie zurück zu lassen, aber sie weiß, dass es aufgrund des aufziehenden Krieges bald nicht mehr sicher in North Carolina sein wird. Ian will wissen, ob sie die Geschichte nicht ändern können, aber Claire und Brianna erklären, dass bestimmte große Ereignisse feststehen. Daraufhin stellt Ian fest, dass einige Dinge sehr wohl geändert wurden, beispielsweise durch Claires medizinische Fähigkeiten. Auch er würde gerne etwas in Ordnung bringen, was mit seiner Frau zu tun hat, aber Claire und Brianna müssen ihn enttäuschen, da nicht jeder durch die Zeit reisen kann.

    Ein paar Tage später steht erneut Lionel Brown vor der Tür der Frasers. Er will von Jamie eine Antwort haben. Jamie erteilt ihm höflich eine Absage. Er hat in den letzten Jahren genug Zeit mit kriegerischen Auseinandersetzungen verbracht und will sich jetzt dem Leben in seiner Siedlung und seiner Familie widmen. Lionel ist sichtlich verärgert, jedoch benötigt seine Frau noch medizinische Hilfe.

    Lionels Frau kommt mit einem gebrochenen Handgelenk zu Claire. Auf Nachfragen gibt sie schließlich zu, dass ihr Mann ihr das angetan hat, nachdem sie sich weigerte mit ihm zu schlafen. Sie möchte kein Kind mit einem gewalttätigen Mann und hat die Empfehlungen aus dem Artikel von „Doctor Rawlings“, Claires Pseudonym, befolgt. Als Lionel in das Behandlungszimmer kommt, fällt sein Blick auf die Plakette mit Dr. Rawlings Namen auf Claires Medizintruhe und er zählt schnell eins und eins zusammen.

    Brianna (Sophie Skelton) und Claire (Caitriona Balfe) nutzen die ihnen verbliebene Zeit. Starz

    An Briannas und Rogers letztem Abend hat Claire es sich nicht nehmen lassen ihre eigene Interpretation von Erdnussbutter-Marmeladen Sandwiches zu kreieren, was mit allgemeiner Belustigung aufgenommen wird. Jedoch ist der Abschied zwischen Mutter und Tochter wohl der emotionalste von allen. Brianna hat Porträts von sich, Roger und Jemmy für ihre Familie angefertigt.

    Da Brianna sich nur schwer von ihren Eltern trennen kann, begleitet Ian sie, Roger und Jemmy am nächsten Morgen zu dem Steinkreis. Roger vermacht Ian außerdem ihr Stück Land. Die Reise zu den Steinen dauert rund zwei Wochen. Brianna und Roger haben sich gut vorbereitet. Jeder von ihnen hat einen Edelstein – Jemmy hat den schwarzen Diamanten von Bonnet (Edward Speleers) – und sie binden sich mit einem Seil aneinander fest. Mit einem letzten Blick zurück auf Ian wagen sie den Schritt. Ian versucht ebenfalls durch die Steine zu gehen, findet die Passage aber für sich versperrt vor.

    Brianna, Roger und Jemmy wachen wohlbehalten wieder in einem Wald auf. Dieser sieht jedoch kaum anders aus als der Wald, von dem aus sie ihre Reise begonnen haben. Ihre anfängliche Freude wandelt sich in Unglaube und Roger fragt: „Was zum Teufel?“ Offenbar ist die Reise nicht wie geplant verlaufen und sie sind nicht in ihrer eigentlichen Zeit wieder aufgetaucht. Die Frage ist nun natürlich, wo die drei gelandet sind. Entweder sind sie immer noch im Jahr 1772 oder sie sind ganz woanders herausgekommen.

    Wo sind Brianna (Sophie Skelton) und Roger (Richard Rankin) gelandet? Starz

    Claire und Jamie versuchen sich mit Arbeit von dem Abschiedsschmerz abzulenken. Als es zu einer Explosion in Jamies Whiskey-Destillerie kommt, geht er der Sache gemeinsam mit Fergus und Josiah (Paul Gorman) auf den Grund. Claire und Marsali sind noch mit einem Patienten beschäftigt. Die Explosion war jedoch wohl nur ein Ablenkungsmanöver, denn kurz darauf stürmen auf einmal einige der Männer der Browns Claires Behandlungszimmer, töten ihren Patienten, schlagen Marsali bewusstlos und entführen Claire.

    Germain (Robin Scott), der kleine Sohn von Marsali und Fergus, hat alles mit angesehen und kann den zurückkehrenden Männern die schockierenden Neuigkeiten beibringen. Jamie zögert nicht lang und marschiert zum Flammenden Kreuz, dass er entzündet und seine Männer somit zum Kampf ruft.

    Fazit

    Nachdem die Episode „Reisen“ zunächst rund um den emotionalen Abschied von Brianna und Roger aufgebaut war, haben sich die Ereignisse gegen Ende auf einmal zu einem – im wahrsten Sinne des Wortes – explosiven Finale zugespitzt. Die Situation mit den Browns war schon angespannt, seit Claire die Brüder hinter dem Angriff aus Isaiah Morton (Jon Tarcy) vermutete, aber Lionels Entdeckung über Dr. Rawlings wahre Identität und Jamies Weigerung ihrem Sicherheits-Kommando beizutreten, scheinen das Fass zum Überlaufen gebracht zu haben.

    Neben der Tragödie um Claire und Marsalis Gesundheitsstatus steht auch noch die Frage um Briannas und Rogers Verbleib im Raum. Zum Finale von der fünften Staffel von „Outlander“ in der nächsten Woche wird es somit in mehrfacher Hinsicht noch einmal richtig spannend.

    Über die Autorin

    Jana Bärenwaldt entdeckte ihre Leidenschaft für Fernsehserien mit der Ausstrahlung von „The Tudors“ im deutschen Fernsehen. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis hin zu Anime Serien. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium der Medienwissenschaften in der Redaktion von fernsehserien.de tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

    Lieblingsserien: The Walking Dead, Outlander, Westworld

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen