„Outlander“: Brianna stellt sich ihrem schlimmsten Albtraum – Review

    Unser Recap zur zehnten Episode der fünften Staffel

    Rezension von Jana Bärenwaldt – 26.04.2020, 17:08 Uhr

    Roger (Richard Rankin) und Brianna (Sophie Skelton)

    Die neue „Outlander“ Folge „Mercy Shall Follow Me“ verschwendet keine Zeit und stürzt sich rasch in eine spannende und unerwartete Handlung. Jamies (Sam Heughan) Plan, Stephen Bonnet (Edward Speleers) eine Falle zu stellen, geht gründlich schief. Brianna (Sophie Skelton) sieht sich auf einmal ihrem größten Albtraum gegenüber und muss um ihr Leben bangen.

    Anwalt Gerald Forbes (Billy Boyd) trifft sich mit Stephen Bonnet in Wilmington, um ihre nächsten Schritte bezüglich der Übernahme von River Run zu besprechen. Forbes hat dem örtlichen Magistrat eine Liste von Zeugen vorgelegt, die Bonnet als legitimen Vater von Jemmy bestätigen. Ende der Woche erwartet Forbes die Anerkennung von Bonnets Sorgerecht und den damit verbundenen Anspruch auf River Run. Als letzten Schritt plant Bonnet, Jocasta (Maria Doyle Kennedy) und Duncan Innes (Alastair Findlay) loszuwerden.

    Auch Claire (Caitriona Balfe), Jamie, Brianna, Roger (Richard Rankin) und Ian (John Bell) befinden sich bereits in Wilmington und bereiten sich ihrerseits auf das Treffen mit Bonnet vor. Dabei soll Ian sich als Alexander Malcolm ausgeben und Bonnet in die Falle zu Jamie und Roger locken. Claire und Brianna verbleiben in der Stadt und nutzen die Zeit, um Claires Vorrat an medizinischen Geräten und Zutaten aufzubessern.

    Claire (Caitriona Balfe) und Brianna (Sophie Skelton) geben bei einem Glasbläser das Gehäuse für eine Spritze in Auftrag. Starz

    Später machen sie einen Ausflug zum Strand, wo sie nach Seetang und bestimmten Muscheln suchen und das Glück haben, ein paar Wale beobachten zu können. Die Stimmung der beiden Frauen ist ausgelassen und Brianna entscheidet sich ein wenig mit den Füßen im Wasser zu plantschen, während Claire auf einer Düne ihre Suche fortsetzt.

    Derweil warten die Männer am beschriebenen Treffpunkt. Ian steht draußen, während Jamie und Roger sich in einem kleinen Schuppen verborgen halten. Roger informiert Jamie darüber, dass er derjenige sein will, der Bonnet umbringt. Dieser Sinneswandel kommt ein bisschen unerwartet, da Roger zuletzt nicht sicher war, ob er überhaupt zum Töten in der Lage wäre.

    Schließlich nähert sich ein Boot mit drei Männern aus Bonnets Crew. Bonnet selbst ist allerdings nicht darunter. Als die Männer bemerken, dass es keine Whisky-Fässer gibt, eskaliert die Situation. Jedoch haben Jamie und Roger die Überraschung auf ihrer Seite und mit vereinten Kräften können sie die anderen überwältigen. Jamie befragt sie nach Bonnets Aufenthalt.

    Jamie (Sam Heughan) und Roger (Richard Rankin) versuchen, Bonnet zu stellen. Starz

    Bonnet hat Claire und Brianna in Wilmington entdeckt und ist ihnen gefolgt. Plötzlich steht er vor Claire am Strand. Als Brianna dazu stößt, ist Claire kurz abgelenkt und Bonnet hält ihr ein Messer an die Kehle. Er will Brianna mit sich nehmen. Claire und Brianna unternehmen einen Angriffsversuch, werden aber beide von Bonnet außer Gefecht gesetzt. Als Claire erwacht, muss sie mit Entsetzen feststellen, dass Bonnet und Brianna verschwunden sind. Sie reitet Jamie und den anderen entgegen, um ihnen die schreckliche Nachricht zu überbringen.

    Brianna erwacht in einem luxuriös eingerichteten Haus. Bonnet informiert sie darüber, dass sie sich auf seiner Insel befindet und bietet ihr seelenruhig eine Tasse Tee an. Er ist sehr bemüht darum, ein guter Gastgeber zu sein und bringt Brianna eine Reihe von Puppen für Jeremiah. Danach erhält sie von ihm ein kostbar besticktes Kleid und Bonnet lädt sie an einen reich gedeckten Tisch.

    Bonnet erklärt einer sichtlich überforderten Brianna, dass er ein Vater für Jemmy sein will und deswegen lernen möchte, ein Gentleman zu sein. Seiner Meinung nach hat das Schicksal ihn und Brianna zusammen gebracht. Er macht aber auch keinen Hehl aus seinen Absichten für River Run. So skurril es klingt, Brianna beginnt tatsächlich, ihm erste Regeln der Tisch-Etikette zu erklären.

    Brianna (Sophie Skelton) versucht Bonnet (Edward Speleers) in Sicherheit zu wiegen. Starz

    Später am Abend versucht Brianna verzweifelt, Bonnets Avancen auszuweichen. Zur Ablenkung schlägt sie vor, dass sie ihm etwas vorlesen könnte, wie sie es auch für Jemmy tut. Brianna erzählt, dass Charaktere in Büchern oft dasselbe antreibt, wie Menschen im echten Leben, und vermutet, dass es bei Bonnet der Wunsch nach Reichtum sei.

    Bonnet widerspricht und erklärt, dass ihr Besuch im Gefängnis damals etwas in ihm ausgelöst habe. Er fragt sie, ob sie ihm beibringen könne, zu lieben. Brianna stimmt zögerlich zu und beginnt damit, ihm eine Geschichte zu erzählen. Da ihr nur ein Buch über Landwirtschaft zur Verfügung steht, erzählt sie ihm eine ihrer Lieblingsgeschichten: Moby Dick.

    Bonnet ist schnell gefesselt von der Geschichte um Kapitän Ahab, der sein Leben der Rache an dem Wal Moby Dick verschrieben hat, der einst sein Bein abgerissen hat. Allerdings ist Bonnet schockiert, dass der Wal am Ende der Geschichte Ahabs Boot zum Sinken bringt und der Kapitän ertrinkt. Denn das Ertrinken im Meer ist Bonnets schlimmster persönlicher Albtraum, wie er Brianna unter Tränen offenbart. Zudem lässt er sie kurz in seine Vergangenheit blicken, als er ihr erzählt, dass er als Waise aufgewachsen ist.

    Am nächsten Morgen erwartet Bonnet Brianna mit Frühstück. Sie hat sich offenbar entschieden, sein Spiel mitzuspielen und versucht ihn dazu zu bewegen, dass sie Jemmy abholen kann. Bonnet stimmt scheinbar zu und schlägt vor dies mit einem Kuss zu besiegeln. Dabei kann Brianna ihre wahren Gefühle allerdings nicht verbergen und erzürnt Bonnet.

    Jocasta (Maria Doyle Kennedy) bringt Gerald Forbes (Billy Boyd) aus der Fassung. Starz

    Gerald Forbes sucht derweil Jocasta auf, die sich entschieden hat, einen beachtlichen Teil ihres Vermögens an ihre Familie aufzuteilen. Als sie ihm die jeweiligen Summen diktiert, sieht Forbes mehr und mehr seine Felle davon schwimmen, da Bonnet ihm einen prozentualen Anteil an River Runs Wert versprochen hatte. Als Jocasta Brianna und Roger 1000 Pfund vermachen will, bringt das Forbes zur Weißglut und er versucht, Jocasta zu ersticken. Im letzten Moment kommt ihr schwarzer Butler Ulysses (Colin McFarlane) zur Hilfe und tötet Forbes. Damit hat er Jocasta zwar gerettet, sich selbst aber wohl verdammt.

    Jamie und Roger statten derweil Phillip Wylie (Chris Donald) einen Besuch ab, um Bonnets Aufenthaltsort zu erfahren. Dieser verweist sie an ein Freudenhaus. Claire und Jamie suchen besagtes Etablissement auf und fragen nach Bonnet. Zunächst zeigt sich niemand auskunftsbereit, aber als Claire einer Frau bei einem medizinischen Problem hilft, rückt diese schließlich mit der Sprache heraus.

    Bonnet hat sich entschieden, Brianna an Captain Howard, einen alten Freund von ihm, zu verkaufen. Bevor die Übergabe jedoch stattfinden kann, erscheinen auf einmal Claire, Jamie, Roger und Ian. Roger verfolgt Bonnet und bringt ihn schließlich zu Fall. Anstatt ihm an Ort und Stelle den Garaus zu machen, besteht Brianna darauf, ihn den Behörden zu übergeben. Immerhin schuldet ihnen Governor Tryon (Tim Downie) noch einen Gefallen.

    Brianna (Sophie Skelton) trifft eine Entscheidung. Starz

    Bonnet wird schuldig gesprochen und zum Tod durch Ertrinken verurteilt – angekettet an einen Pfahl soll die steigende Flut das Urteil vollstrecken. Anstatt ihn einen langsamen und qualvollen Tod wie in seinen Albträumen sterben zu lassen, entscheidet Brianna sich letztendlich, ihn zu erschießen, als ihm das Wasser wörtlich schon bis zum Hals steht. Dabei bleibt sie Roger die Antwort schuldig, ob sie aus Gnade gehandelt hat, oder um sicher zu gehen, dass Bonnet wirklich tot ist. Wahrscheinlich war es eine Mischung aus beidem.

    Fazit

    In dieser Episode haben sich die Produzenten der Serie entschieden, eine Storyline aus der Buchvorlage vorzuziehen, um die Geschichte um Stephen Bonnet zu Ende zu bringen. Das erklärt auch, warum sich die Ereignisse plötzlich schier überschlagen haben. Nichtsdestotrotz erscheint dieses Ende passend, da Bonnets Präsenz bereits seit der letzten Staffel wie ein dunkler Schatten über der Fraser Familie hing und Brianna nun endlich frei ist.

    Da nun sowohl der Krieg gegen die Regulatoren vorerst abgeschlossen und die Geschichte um Bonnet auserzählt ist, stellt sich die Frage, worum sich die verbleibenden zwei Folgen der Staffel drehen werden. Da es in den letzten Episoden bereits ein paar Zeitsprünge gegeben hat, könnten bald historische Ereignisse wie die Boston Tea Party oder der Amerikanische Unabhängigkeitskrieg in den Fokus der Handlung rücken. Zudem steht immer noch der Brand auf Fraser’s Ridge aus, von dem Brianna und Roger durch einen historischen Zeitungsartikel erfahren haben.

    Über die Autorin

    Jana Bärenwaldt entdeckte ihre Leidenschaft für Fernsehserien mit der Ausstrahlung von „The Tudors“ im deutschen Fernsehen. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis hin zu Anime Serien. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium der Medienwissenschaften in der Redaktion von fernsehserien.de tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

    Lieblingsserien: The Walking Dead, Outlander, Westworld

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen