TV-Kritik „Das Wichtigste im Leben“: VOX-Serie sorgt für Wechselbad der Gefühle

    Neue Serienhoffnung für die Primetime mit Jürgen Vogel

    Jana Bärenwaldt
    Rezension von Jana Bärenwaldt – 04.06.2019, 10:00 Uhr

    Familie Fankhauser: Mutter Sandra (Bettina Lamprecht) und Vater Kurt (Jürgen Vogel) mit ihren Kindern Philipp (Sidney Holtfreter), Theo (David Grüttner), Luna (Bianca Nawrath) und Hund Fredo – Bild: VOX
    Familie Fankhauser: Mutter Sandra (Bettina Lamprecht) und Vater Kurt (Jürgen Vogel) mit ihren Kindern Philipp (Sidney Holtfreter), Theo (David Grüttner), Luna (Bianca Nawrath) und Hund Fredo

    Für VOX ist „Das Wichtigste im Leben“ nach dem Erfolg von „Club der roten Bänder“ und dem eher durchwachsenen „Milk & Honey“ der dritte Anlauf auf einen Primetime-Erfolg mit einer fiktionalen Eigenproduktion. Zwar wurden für die neue Serie mit Jürgen Vogel und Bettina Lamprecht namhafte Darsteller verpflichtet, ob das aber für den großen Wurf reicht, bleibt abzuwarten.

    Bei Familie Fankhauser ist einiges los. Vater Kurt (Jürgen Vogel) und Mutter Sandra (Bettina Lamprecht) durchleben mit ihren Kindern Philipp (Sidney Holtfreter), Luna (Bianca Nawrath) und Theo (David Grüttner) eine turbulente Zeit. Während Kurt als Basketballtrainer das Einkommen der Familie sichert, fühlt sich Sandra als Hausfrau unausgelastet. Mit wenig erfolgversprechenden Konzepten, wie einem Kochkanal für Kinder, versucht sie, sich den Traum von der Selbstständigkeit zu erfüllen. Die Einzige, die ihre Videos allerdings liked, ist ihre 14-jährige Tochter Luna.

    Luna hat aber ihre eigenen Probleme, denn sie ist das erste Mal in ihrem Leben verliebt, und das ausgerechnet in den Stiefbruder ihrer besten Freundin, die diesen überhaupt nicht leiden kann. Währenddessen hadert Lunas drei Jahre älterer Adoptivbruder Philipp mit seiner Basketballkarriere, die von Vater und Trainer Kurt mehr unterstützt wird, als von ihm selbst. Philipp hat nämlich plötzlich seine Liebe zum Ballett entdeckt und wählt den denkbar ungünstigsten Zeitpunkt, um seinem Vater davon zu erzählen.

    Die liebe Verwandtschaft: Oma Christa (Beatrice Richter) und Opa Hans (Walter Kreye) halten nichts von den Ballett-Plänen ihres Enkels Philipp. TVNOW / Martin Rottenkolber
    Die liebe Verwandtschaft: Oma Christa (Beatrice Richter) und Opa Hans (Walter Kreye) halten nichts von den Ballett-Plänen ihres Enkels Philipp. TVNOW / Martin Rottenkolber

    Auch Nesthäkchen Theo bereitet den Eltern Kopfzerbrechen. Als sein Hund Fredo vor der Bäckerei entwendet wird, hört Theo von einem auf den anderen Tag auf zu sprechen – und das kurz vor seiner Einschulung. Es lauert also wirklich hinter jeder Ecke das Chaos. Nervige Verwandte und eine scheinbar unstillbare Smartphone-Sucht der Kinder sollen das Bild einer ganz normalen Familie im alltäglichen Wahnsinn abrunden.

    Statt alle fünf Minuten einen neuen Handlungsstrang einzuführen, hätte es der Serie vielleicht gut getan, die Anzahl pro Folge zu minimieren. Das hätte dem Zuschauer die Chance gegeben, die jeweiligen Geschichten der einzelnen Figuren besser nachzuempfinden. So aber rutscht „Das Wichtigste im Leben“ von einer Situation in die nächste und mutet dadurch im Gesamtbild oft comedyhafter an, als vielleicht geplant.

    „Dein Instagame ist kacke, Luni, sorry!“ – Onkel Stefan (Denis Schmidt) bewertet das Instagram-Profil seiner Nichte Luna (Bianca Nawrath). TVNOW / Martin Rottenkolber
    „Dein Instagame ist kacke, Luni, sorry!“ – Onkel Stefan (Denis Schmidt) bewertet das Instagram-Profil seiner Nichte Luna (Bianca Nawrath). TVNOW / Martin Rottenkolber

    Dabei kann auch der gezielt eingesetzte Humor überzeugen. Das Gespräch zwischen Vater Kurt und einem Mitarbeiter des Tierheims über Fredos mögliche Abstammung ist sehr amüsant. Die größten Stärken der Serie liegen generell in den Dialogen – aber leider auch ihre größten Schwächen. Oft wird durch diese eine lebensechte und authentische Atmosphäre geschaffen, die dann allerdings im nächsten Satz durch gestelzte oder plakative Aussagen wieder zunichte gemacht wird. Das sorgt beim Zuschauer für ein Wechselbad der Gefühle.

    Insgesamt hat „Das Wichtigste im Leben“ viele schöne, sentimentale und auch humorvolle Momente zu bieten, sorgt aber andernorts auch für Stirnrunzeln. Stellenweise hat man es mit der authentischen Darstellung eines chaotischen Familienalltags einfach zu gut gemeint. Das Ergebnis wirkt dann so wie Eltern, die sich sehr bemühen, um extra cool zu wirken, und damit genau das Gegenteil erreichen. Für Fans von Familien-Dramedys könnte sich die neue VOX-Serie aber trotzdem als sehenswert erweisen.

    Dieser Text beruht auf Sichtung der ersten beiden Episoden von „Das Wichtigste im Leben“.

    Meine Wertung: 3/5

    Die erste Staffel von „Das Wichtigste im Leben“ wird ab dem 5. Juni immer mittwochs um 20.15 Uhr in Doppelfolgen bei VOX ausgestrahlt.

    Teaser

    Über die Autorin

    Jana Bärenwaldt

    Jana Bärenwaldt entdeckte ihre Leidenschaft für Fernsehserien mit der Ausstrahlung von „The Tudors“ im deutschen Fernsehen. Bis heute ist die Historienserie eins ihrer favorisierten Genres, weswegen sie diesem Thema auch ihre Bachelorarbeit gewidmet hat. Mittlerweile schaut sie aber bunt gemischt, von Drama über Fantasy bis hin zu Anime Serien. Seit März 2016 ist Jana neben ihrem Studium der Medienwissenschaften in der Redaktion von fernsehserien.de tätig und schreibt dort hauptsächlich für TV-Serien aus dem englischsprachigen Raum.

    Lieblingsserien: The Walking Dead, Outlander, Westworld

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • sunny64 am 11.06.2019 10:36melden

      Soll das etwa das deutsche Äquivalent zu "This is Us" sein? Da wird wohl nix draus ...
        hier antworten
      • Teddy am 07.06.2019 19:27melden

        Mich interessiert diese Serie nicht die Bohne. Ich bin einfach nur sauer darüber, dass VOX dafür die Serie "Magnum PI" unterbrochen hat. Ihre eigene Serie hätten sie auch danach ausstrahlen können.
        Vor allem wenn man bedenkt, dass von Magnum eh nur noch sieben Folgen der Staffel gesendet werden müssen
          hier antworten
        • regina-birte am 05.06.2019 22:39melden

          Diese Serie ist total langweilig!!! Öde Kommentare, teilweise nur dummes gucken ohne irgendwelchen Tiefgang! Ich werde diese Serie mit Sicherheit kein 2. Mal ansehen, kann ich die Zeit sinnvoller nutzen! Am besten sofort wieder absetzen!
            hier antworten

          weitere Meldungen