„Trackers – Rote Spur“ und „Killing Mike“: Neue Serien-Koproduktionen im ZDF und bei ZDFneo

    Krimiserie in Kapstadt und dänisch-deutscher Thriller

    Glenn Riedmeier – 24.08.2020, 17:45 Uhr

    „Trackers – Rote Spur“

    Das ZDF sorgt für internationalen Serien-Nachschub und hat für Oktober die deutsche Erstausstrahlung von gleich zwei neuen Koproduktionen in Aussicht gestellt: Einerseits ist in ZDFneo die dänisch-deutsche Thrillerserie „Killing Mike“ zu sehen – und andererseits zeigt das ZDF die schon vor längerer Zeit angekündigte Romanverfilmung „Trackers – Rote Spur“.

    Trackers – Rote Spur

    „Trackers“ ist die Adaption des Bestseller-Romans „Rote Spur“ von Deon Meyer, dem erfolgreichsten Krimiautor Südafrikas. Das ZDF produzierte gemeinsam mit dem südafrikanischen Pay-TV-Sender M-Net. Die sechsteilige Crime-Serie wurde in und um Kapstadt gedreht und wird ab dem 5. Oktober montags um 22:15 Uhr in Dopelfolgen im ZDF ausgestrahlt – ab diesem Tag liegt auch die komplette Serie in der ZDFmediathek bereit.

    Die Serie erzählt vor dem Hintergrund eines geplanten Terroranschlags auf Kapstadt die Geschichte einer südafrikanischen Sondereinheit, die es mit islamistischen Attentätern, organisierter Kriminalität, Diamantenschmuggel und illegalem Handel mit bedrohten Nashörnern zu tun bekommt. Im Mittelpunkt stehen: Ein Bodyguard, der nur ein Paar seltener Nashörner über die Grenze transportieren will und in eine blutige Auseinandersetzung gerät. Eine Journalistin, die Mann und Kind verlässt und sich in einen falschen CIA-Agenten verliebt. Und eine Diebin, die sich an einer Handvoll Blutdiamanten die Hände verbrennt. Die drei Erzählstränge sind miteinander verschlungen und ergeben ein rasantes Krimi-Puzzle, das in die unterschiedlichen Stadtteile Kapstadts führt, aber auch ins ländliche Karoo um Loxton und in die staubige Grenzregion zum benachbarten Simbabwe.

    Die Serie besteht aus einem internationalen Cast. In den Hauptrollen sind die südafrikanischen Schauspieler James Gracie als wortkarger Bodyguard Lemmer, Rolanda Marais als beherzte Journalistin Milla und Sandi Schulz als ehrgeizige Geheimdienstchefin Janina zu sehen. Ebenfalls im Hauptcast sind der Brite Ed Stoppard („The Frankenstein Chronicles“) als zwielichtiger Agent Lucas Becker und die Deutsche Avital Lvova als Millas freundschaftliche Kollegin Jessica.

    Der Brite Jonathan Drake fungierte als Produzent, Romanautor Deon Meyer zeichnete gemeinsam mit Showrunner Robert Thorogood („Death in Paradise“) für das Drehbuch verantwortlich. Als Regisseur fungierte der Finne Jyri Kähönen („Bordertown“). Das ZDF realisierte „Trackers – Rote Spur“ im vergangenen Jahr in Koproduktion mit der britischen Firma Three River Studios, dem südafrikanischen Pay-TV-Sender MNET und HBO. Mit dabei war außerdem die südafrikanische Produktionsfirma von Deon Meyer, Scene 23.

    Killing Mike

    Dorftyrann Mike (Morten Hee Andersen) ZDF/Andreas Houmann

    In dem kleinen dänischen Ort Balling verbreitet der Dorftyrann Mike (Morten Hee Andersen) Angst und Schrecken. Keiner ist vor ihm sicher. Peter (Claus Riis Østergaard) ist anderthalb Jahre nach dem Tod seines Sohns Aksel davon überzeugt, dass sein Sohn keinen Unfall hatte, sondern vorsätzlich von Mike überfahren wurde. Beim alljährlichen Sommerfest stellt Peter Mike betrunken vor allen Dorfbewohnern zur Rede, bis er von seinen Freunden vom Fest weggebracht wird. In der örtlichen Kneipe wird einer kleinen Gruppe von Dorfbwohnern klar, dass sie Mikes Tod herbeisehnen. Jeder hat eine persönliche Rechnung mit ihm zu begleichen. Sie entschließen sich, ihn umzubringen.

    In weiteren Rollen sind Anders Juul, Lene Maria Christensen, Dar Salim, Marijana Jankovic, Mads Rømer und Jesper Riefensthal zu sehen. Christian Torpe und Marie Østerbye hatten die Idee zur Serie, die von Louise N.D. Friedberg inszeniert wurde. Die insgesamt acht Folgen sind am 9. Oktober und 10. Oktober in zwei Viererpacks jeweils ab 23:30 Uhr in ZDFneo zu sehen. Alternativ werden alle acht Folgen am 9. Oktober ab 10:00 Uhr auch in der ZDFmediathek bereitgestellt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen