„The Walking Dead“: Norman Reedus und Melissa McBride äußern sich zum Spin-Off

    Promo-Trailer zur finalen Staffel veröffentlicht

    Jana Bärenwaldt – 10.09.2020, 12:06 Uhr

    Daryl (Norman Reedus) und Carol (Melissa McBride)

    Gestern sorgte AMC mit der Meldung zum Ende von „The Walking Dead“ für Aufsehen. Die Zombieserie wird nach einer aufgestockten elften Staffel enden, die Geschichte von Daryl (Norman Reedus) und Carol (Melissa McBride) soll aber in einem separaten Spin-Off weitererzählt werden (fernsehserien.de berichtete). Mittlerweile haben sich auch Showrunnerin Angela Kang sowie Reedus und McBride selbst zu den Neuigkeiten geäußert.

    Natürlich habe ich es während all der Staffeln immer genossen, so eng mit Norman zusammenzuarbeiten, sagte McBride. Als ich Carol spielte und auch als Zuschauer der Show war ich schon lange fasziniert von ‚Daryl und Carol‘, und davon, was die beiden schon so früh in der Serie miteinander verbunden hat. Ihre gemeinsame Geschichte ist lang und ihr ganz privater Kampf ums Überleben noch länger – das ist der offensichtlichere Aspekt, der die Nähe und Loyalität zwischen ihnen erklärt. Aber es gibt auch einen ziemlich mysteriösen Aspekt in ihrer Zuneigung zueinander, den ich genieße, und in ihrer Verspieltheit miteinander, wenn die Welt es erlaubt. Ich bin sehr neugierig! Angela hat eine Möglichkeit, Dinge auf großartige und unerwartete Weise aufzurütteln. Sie ist wie ein Kind, das mit dem Dimmer spielt! Ich bin sehr aufgeregt!

    Ich fühle mich unglaublich geehrt, Teil von ‚The Walking Dead‘ zu sein, sagte Reedus. Diese Show hat mein Leben und meine Karriere verändert und alle Beteiligten waren in den letzten zehn Jahren wirklich eine Familie für mich. Ich bin dankbar für die Liebe und Unterstützung von AMC und weiß, dass es so viel mehr Geschichten zu erzählen gibt und so viel mehr, um es zu den besten Fans der Welt zu bringen. Daryls Beziehung zu Carol war schon immer meine Lieblingsbeziehung in der Serie (sorry, Rick). Ich liebe die Art und Weise, wie diese Charaktere auf so vielen Ebenen interagieren und miteinander in Beziehung stehen, und ich kann es kaum erwarten zu sehen, wohin ihre Reise von hier aus führt.

    Ich freue mich darauf, mit unseren brillanten Autoren, Produzenten, Regisseuren, Darstellern und der Crew zusammenzuarbeiten, um dieses epische letzte Kapitel von Robert Kirkmans Geschichte für unsere Fans in den nächsten zwei Jahren zum Leben zu erwecken, sagte Kang. Die Flaggschiff-Serie ‚The Walking Dead‘ ist seit einem Jahrzehnt mein kreatives Zuhause und es ist bittersüß, sie zu beenden, aber ich könnte nicht aufgeregter sein, mit Scott M. Gimple und AMC zusammenzuarbeiten, um eine neue Serie für Daryl und Carol zu entwickeln. Die Zusammenarbeit mit Norman Reedus und Melissa McBride war ein Höhepunkt meiner Karriere und ich bin begeistert, dass wir weiterhin gemeinsam Geschichten erzählen können.

    Norman Reedus und Melissa McBride zählen seit der dritten Folge der ersten Staffel zum Cast der Zombieserie. Angela Kang ist seit der zweiten Staffel als Drehbuchautorin dabei, bevor sie zur Produzentin und in der neunten Staffel schließlich zur Showrunnerin wurde.

    Im Zuge der Neuigkeiten hat AMC auf Twitter einen Promo-Trailer für die finale Staffel veröffentlicht. Der Trailer ist für Fans eine Reise in die Vergangenheit. Die Stimme von Maggie (Lauren Cohan) führt den Zuschauer durch prägende Momente der Serie, die die einzelnen Figuren zusammengeführt und schließlich eine Familie aus ihnen gemacht hat.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      ja, wie es mit Rick und auch mit Maggi weiter gegangen ist, hätte ich auch gern gesehen. Das lässt viele Fragen offen. Und ich hoffe, die neuen Filme und Abbleger von TWD gibts auch auf Deutsch bei FOX zu sehen. Sonst will ich auch keine Inhalte darüber lesen. Hab ja dann nichts davon.

      Normen und Melissa waren von Anfang an meine Lieblingshelden und die "Beziehung" zwischen ihnen war immer sehr interessant. Etwas ganz Besonderes.
        hier antworten
      • (geb. 1974) am melden

        @elFreake: Da gibt es immer wieder kleinere Updates, das daran gefeilt wird. Zuletzt hieß es, dass die Corona-Krise und die damit verbundene Auszeit eine "tolle Möglichkeit" war, sich die Filme nochmal durch den Kopf gehen zu lassen.

        Denke schon, dass das noch was wird (zumindest mit einem ersten Film), weil es für zu viele Leute ein zu großer Zahltag ist.
          hier antworten
        • am melden

          was war denn jetzt mt den seit 2 Jahren angekündigten Rick-Filmen? dauert die Produktion da jetzt länger als bei nem JamesBond? glaube eher das da nix mehr kommt.
            hier antworten

          weitere Meldungen