„The Walking Dead“-Filme: Franchise-Chef Scott M. Gimple gibt Updates

    Jadis/Anna (Pollyanna McIntosh) wahrscheinlich mit dabei

    Jana Bärenwaldt – 07.01.2020, 15:30 Uhr

    Andrew Lincoln als Rick Grimes in „The Walking Dead“

    Das „The Walking Dead“-Universum wird 2020 erweitert. Die neue Serie „The Walking Dead: World Beyond“ feiert Premiere und die Hauptshow sowie das Spin-Off „Fear the Walking Dead“ bringen neue Staffeln heraus. Bereits 2018 wurde zudem eine Film-Trilogie rund um Rick Grimes (Andrew Lincoln) angekündigt, die seine Geschichte nach dem Ausscheiden aus der Serie fortführen soll. Der Franchise-Chef Scott M. Gimple hat dem US-Magazin Entertainment Weekly ein Interview gegeben, in dem er ein Update zum Filmprojekt gibt.

    Obwohl Gimple in diesem Interview keine größeren Bomben platzen ließ, gab er doch ein paar interessante Details zum Stand der Produktion und zum Inhalt der Filme preis:

    „Wir werden weiterhin Ricks Geschichte erzählen, und wir werden so viel von der Welt durch diese Geschichte entdecken“, erklärt er. „Rick wird auf verschiedene Arten herausgefordert, auf die ihn in gewisser Weise alles, was er durchgemacht hat, vorbereitet hat. Es ist eine viel größere Welt als die, in der er bisher operiert hat, und das war an und für sich schon eine Herausforderung.“

    Die größere Welt soll sich laut Gimple auch im Format und Budget der Filme widerspiegeln, die sich dadurch von der Serie abgrenzen sollen. Immerhin werden diese vorrangig für die große Leinwand produziert, sollen aber anders als zunächst kommuniziert – „nur im Kino“ – im Anschluss an die Kinopremiere auch auf anderen Kanälen veröffentlicht werden. Aber halt wie andere Filme, die einer Verwertungskette von Kinoleinwand, Pay-TV-Ausstrahlung und Fernsehauswertung unterliegen und nicht wie etwa bei Netflix, „parallel“ auf der Leinwand und dem Bildschirm.

    Zur Einbindung von weiteren Figuren aus der Serie hielt sich der Franchise-Chef bedeckt. Fans spekulieren schon länger, dass Michonne (Danai Gurira) eine Rolle in den Filmen spielen könnte, seit bekannt geworden ist, dass die Schauspielerin die Mutterserie in der zehnten Staffel verlassen wird. Gimple will den Geschehnissen in der Serie aber nicht vorgreifen:

    „Ich möchte nicht, dass die Leute jetzt schon darüber nachdenken, was Michonne als nächstes tun könnte oder nicht. Sie hat eine noch erstaunliche Geschichte in „The Walking Dead“ vor sich, an der alle wirklich hart gearbeitet haben.“

    Zu anderen Figuren, die möglicherweise eine Rolle im Film spielen könnten, wie Jadis/Anna (Pollyanna McIntosh) oder Heath (Corey Hawkins), hielt sich Gimple ähnlich bedeckt. Er gab an, dass derzeit mit verschiedenen Möglichkeiten und Aspekten der Geschichte gespielt würde. Allerdings ist ein Auftritt von zumindest Jadis sehr wahrscheinlich, da sie die Serie gemeinsam mit Rick verlassen hat. Zudem deutete McIntosh bereits auf Instagram an, dass sie in die Filme involviert sein könnte.

    Gimple gibt an, dass sie sich noch in einem frühen Stadium der Produktion befinden, wobei weiterhin noch drei Filme „geplant“ sind. Das Drehbuch scheint zumindest teilweise festzustehen, da Gimple davon spricht, dieses derzeit zu verfeinern. Ein Titel oder ein Regisseur für das Projekt sind allerdings immer noch nicht bekannt. Nachdem das vergangene Jahr vornehmlich für die Entwicklung des Stoffes verwendet wurde, kommt man nun unaufhaltsam dazu, andere Dinge anzugehen, wie einen Zeitplan für Dreharbeiten aufzustellen, sich auf einen Drehort festzulegen und sonstige Terminpläne zusammenzubringen.

    The Walking Dead Movie Teaser Trailer von der Comic Con 2019

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

    A wee message for my #TWDFamily. ✌️🚁

    Ein Beitrag geteilt von Pollyanna McIntosh (@pollyannamcintosh) am

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen