„The Masked Singer“-Abend wird mit „red.“-Specials verlängert

    Annemarie Carpendale und Viviane Geppert interviewen (de-)maskierte Stars

    Glenn Riedmeier – 08.02.2020, 12:44 Uhr

    Annemarie Carpendale (l.) und Viviane Geppert (r.) moderieren „red.“

    Am 10. März meldet sich der ProSieben-Überraschungserfolg „The Masked Singer“ mit der zweiten Staffel zurück. Nach den Liveshows, die künftig dienstags um 20:15 Uhr zu sehen sein werden, lässt die rote Sieben den Abend mit Sonderausgaben des Promi-Magazins „red.“ ausklingen. Diese Strategie verfolgte der Münchner Sender bereits im Vorjahr.

    Annemarie Carpendale und Viviane Geppert präsentieren sechs Wochen lang „The Masked Singer – red. Spezial“ live aus dem „The Masked Singer“-Studio in Köln. In der halbstündigen Sendung wird das erste Interview mit dem demaskierten Star geführt. Zudem gibt es Gespräche mit den Rate-Team-Panel und weitere Infos rund um die Welt der Masken-Show zu sehen. Auch exklusive „Secret Interviews“ mit den prominenten Undercover-Sängern in ihren Kostümen sind angekündigt.

    Es handelt sich um zusätzliche Ausgaben von „red.“ – am Donnerstag bleibt das Magazin auch während „The Masked Singer“ weiterhin mit regulären Folgen auf Sendung.

    Der neue Sendeplatz am Dienstagabend im Frühjahr ist deutlich umkämpfter als der Donnerstagabend mitten im Sommer, wo die erste Staffel der Show zu sehen war. Schließlich kündigte VOX an, sein Erfolgsformat „Die Höhle der Löwen“ ebenfalls am 10. März zurückzubringen – es wird also ein spannendes Quotenduell der beiden Erfolgsshows. Im Ersten sind außerdem die populären Dienstagsserien wie „In aller Freundschaft“ zu sehen. Weshalb ProSieben trotz der größeren Konkurrenz den Schritt raus aus dem Sommerloch wagt, hat einen einfachen Grund: In der regulären TV-Saison schauen insgesamt mehr Menschen fern, so dass sich ein quotenträchtiges Erfolgsformat besser kapitalisieren lässt.

    Ansonsten belässt ProSieben alles beim Alten: In der zweiten Staffel werden erneut zehn Prominente unter strengster Geheimhaltung in neuen Ganzkörperkostümen ihre Gesangsleistungen zum Besten geben, während die Zuschauer rätseln, wer sich wohl unter den Kostümen verbirgt. Weiterhin wird Matthias Opdenhövel als Moderator durch die Sendung führen. Wie in der ersten Staffel wird es insgesamt sechs Ausgaben geben.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen