„The IT Crowd“: NBC nimmt dritten Anlauf an US-Remake

    Original-Serienschöpfer gibt sich die Ehre

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 15.12.2017, 16:00 Uhr

    „The IT Crowd“: (v.l.) Richard Ayoade, Katherine Parkinson und Chris O’Dowd – Bild: Channel 4
    „The IT Crowd“: (v.l.) Richard Ayoade, Katherine Parkinson und Chris O’Dowd

    Es gibt Serien-Projekte, die im US-Fernsehen auch nach Fehlschlägen immer wieder mit neuen Versuchen bedacht werden. Aktuell wird in den USA etwa zum zweiten Mal der Import von „Danni Lowinski“ versucht, auch die österreichische Serie „Braunschlag“ hat schon mehr als einen Anlauf in der amerikanischen Entwicklungshölle genommen. Nun hat NBC verkündet, einen dritten Versuch für eine Adaption der UK-Comedy „The IT Crowd“ zu wagen.

    Das Serienoriginal des britischen Channel 4 aus dem Jahr 2006 handelt von Jen (Katherine Parkinson, „Humans“), die sich mit leichten Übertreibungen den Job als Verantwortliche der IT-Abteilung eines Unternehmens erschwindelt. Dort ist sie die Chefin des eher schlampigen Roy (Chris O’Dowd, „Girls“) und des nerdigen Maurice (Richard Ayoade) – und hat nicht die geringste Ahnung von Computern. Zudem ist die IT-Abteilung im recht dunklen Kellergeschoss angesiedelt.

    Bereits 2007 versuchte NBC eine Adaption, die auch eine Pilotfolge (mit Jessica St. Clair als Jen, Joel McHale als Roy und ebenfalls Ayoade als Maurice) erhielt. Auch eine Serienbestellung gab es. Doch nachdem die Pilotfolge online leakte und von den Zuschauern zerrissen wurde, kam sie nie auf den Sender.

    Im vergangenen Jahr befasste sich „Scrubs“-Schöpfer Bill Lawrence als Produzent mit einem weiteren Anlauf, das Projekt versandete aber im Drehbuch-Stadium. Nun wurde der irische „IT Crowed“-Schöpfer Graham Linehan mit einem neuen Anlauf beauftragt. Er warnte gleich vor: „Jeder sollte einfach mit der Erwartung ran gehen, dass es nicht die selbe Serie wird und ALLE WERDEN GLÜCKLICH SEIN.“

    Patrick Daly und Jon Rolph fungieren als Executive Producer für FremantleMedia und Universal Television. Auch Deutschland hatte seinen eigenen Ableger: In „Das iTeam – Die Jungs an der Maus“ hatten Britta Horn, Sebastian Müller und Stefan Puntigam die drei Rollen, Sky du Mont porträtierte den Unternehmenschef. Hier wurden von sechs bestellten Folgen nur drei ausgestrahlt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen