„The Great“-Star Elle Fanning spielt Hauptrolle in Suizid-Drama

    Neue Serie „The Girl From Plainville“ von Hulu bestellt

    Glenn Riedmeier – 08.08.2020, 14:30 Uhr

    Elle Fanning in „The Great“

    In der Hauptrolle als Katharina die Große in der satirischen Historienserie „The Great“ hat Elle Fanning einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Jetzt wurde die Schauspielerin für eine weitere neue Serie als Hauptdarstellerin besetzt: „The Girl From Plainville“ ist wie „The Great“ eine Produktion für den US-Streamingdienst Hulu – geht jedoch inhaltlich in eine völlig andere Richtung. Die Miniserie wurde straight-to-series bestellt.

    Die Story ist inspiriert von der realen Geschichte von Michelle Carter, die im Juni 2017 in einem umstrittenen „SMS-Suizid-Fall“ verurteilt wurde. Als Ausgangsmaterial dient ein Esquire-True-Crime-Artikel von Jesse Barron. Die Serie soll die Beziehung zwischen Michelle Carter (Elle Fanning) und ihrem damaligen Freund Conrad Roy sowie die Geschehnisse untersuchen, die zu Conrads Tod und Carters umstrittener Verurteilung führten. Die junge Frau aus der Kleinstadt Plainville in Massachusetts wurde wegen fahrlässiger Tötung an Conrad verurteilt. Sie habe ihn ermutigt, sich das Leben zu nehmen, wie aus den Hunderten von Textnachrichten hervorging, die sie ihm in den Tagen vor seinem Tod geschickt hatte. Die Staatsanwälte argumentierten, dass ihre Anrufe und Textnachrichten Conrad in den Suizid getrieben hätten. Beide waren zu diesem Zeitpunkt Teenager. Carter verbüßte letztendlich elf Monate einer 15-monatigen Haftstrafe, bevor sie wegen guter Führung entlassen wurde.

    Liz Hannah und Patrick Macmanus fungieren als Showrunner und neben Elle Fanning auch als Executive Producer. Neben „The Girl From Plainville“ wird Elle Fanning auch weiterhin für „The Great“ vor der Kamera stehen. Die Serie, die von Hulu die Bestellung einer zweiten Staffel erhalten hat, wurde vergangene Woche für zwei Emmys nominiert .

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen