„The Good Place“: Vierte Staffel für Comedy mit Kristen Bell und Ted Danson

    Frühzeitige Verlängerung für NBC-Comedy

    "The Good Place": Vierte Staffel für Comedy mit Kristen Bell und Ted Danson – Frühzeitige Verlängerung für NBC-Comedy – Bild: NBC
    Ted Danson und Kristen Bell in „The Good Place“

    NBC möchte noch etwas länger mit Kristen Bell und Ted Danson an ihrem guten Ort verweilen. Das Network hat frühzeitig eine vierte Staffel von „The Good Place“ in Auftrag gegeben. Aktuell läuft in den USA noch die dritte Staffel der Comedy, die 13 Folgen umfasst. Auch das vierte Jahr wird voraussichtlich die gleiche Episodenanzahl haben.

    „The Good Place“ ist für NBC nicht nur ein Kritikerliebling, das ohnehin quotengebeutelte Network freut sich sicher auch über die recht starken Quoten. Mit durchschnittlich 4,6 Millionen Zuschauern und einem Ranking von 1.6 in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen ist das im Herbst 2016 gestartete Format derzeit die erfolgreichste Comedy des Senders.

    „Wir gratulieren [Serienschöpfer] Mike Schur, einem außergewöhnlichen Ensemble und der Crew, die gemeinsam eine zum Nachdenken anregende, überraschende und urkomische Serie produzieren, die sich von allem anderen im Fernsehen unterscheidet“, so NBC in einem Statement. „Wir können es kaum erwarten zu sehen, welch unerwartete Geschichten uns die neue Staffel bescheren wird“.

    „The Good Place“ handelt von Eleanor (Bell), die sich scheinbar mit ihren guten Taten einen Platz in jenem good place verdient hat. Entworfen wurde dieser von Michael (Danson), der sich fortan um sie kümmert. Allerdings erinnert sich Eleanor schon bald daran, dass sie Opfer einer Verwechslung wurde und nur aufgrund einer Namensverwechslung an dem himmlischen Ort gelandet ist – wofür auch ihre zu Lebzeiten begangenen Schandtaten sprechen würden. Natürlich will sie nicht, dass der Irrtum auffliegt und versucht sich fortan anzupassen.

    In Deutschland waren bislang die ersten zwei Staffeln von „The Good Place“ auf sixx und ProSieben Fun zu sehen.

    05.12.2018, 11:13 Uhr – Ralf Döbele/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen