„The Good Fight“ mit Christine Baranski frühzeitig verlängert

    Paramount+ bestellt sechste Staffel

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 21.07.2021, 10:32 Uhr

    Audra McDonald (l.) und Christine Baranski in „The Good Fight“ – Bild: Paramount+
    Audra McDonald (l.) und Christine Baranski in „The Good Fight“

    Bei Paramount+ wird man auch weiterhin den „Good Fight“ fortsetzen und hat eine sechste Staffel des Anwaltsdramas bestellt.

    Damit bleibt der Dienst dick mit dem Produzenten-Ehepaar Michelle und Robert King im Geschäft: Kürzlich hatte man auch deren bisherige CBS-Serie „Evil – Dem Bösen auf der Spur“ übernommen und zügig verlängert (fernsehserien.de berichtete).

    Die fünfte Staffel von „The Good Fight“ ist bei Paramount gerade einmal vier Folgen alt, so dass es nach einem Jahr mit Corona-Verzögerungen, aber auch Castwechseln die bisher zügigste Verlängerung für das Anwaltsdrama ist. Zum Ende der vierten Staffel hatten Delroy Lindo und Cush Jumbo ihren Abschied verkündet. Nachdem die geplanten Abschiedsfolgen aber wegen Corona nicht mehr in der vierten Staffel produziert werden konnten, schauten beide Anfang der fünften Staffel für ihre Abschiede vorbei.

    In einem Statement summiert Nicole Clemens, Chefin bei Paramount+ für Eigenproduktionen, dass „The Good Fight“ für den Dienst weiterhin eines der zuschauerstärksten Dramen sei und auch weiterhin besonders stark dafür verantwortlich, dass neue Kunden ihn abonnierten – genaue Zahlen gab es aber nicht.

    In „The Good Fight“ setzt Christine Baranski ihre Rolle als Anwältin Diane Lockhart aus „Good Wife“ fort, die sich einer neuen Anwaltskanzlei angeschlossen hat, die vor allem afro-amerikanische Klienten anspricht. Die weiteren Hauptrollen in der aktuellen Staffel haben Audra McDonald , Sarah Steele, Michael Boatman, Nyambi Nyambi, Zach Grenier und Charmaine Bingwa sowie Mandy Patinkin in einer staffellangen Hauptrolle.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen