„The Girlfriend Experience“: Julia Goldani Telles („The Affair“) übernimmt Hauptrolle

    Dritte Staffel taucht in die Tech-Szene von London ein

    Bernd Krannich
    Bernd Krannich – 02.10.2019, 14:31 Uhr

    Julia Goldani Telles bei einem Gastauftritt in „Gilmore Girls: Ein neues Jahr“ – Bild: Netflix
    Julia Goldani Telles bei einem Gastauftritt in „Gilmore Girls: Ein neues Jahr“

    Starz hat die Hauptdarstellerin für die dritte Staffel seines zur Anthologie-Serie ausgebauten Formats „The Girlfriend Experience“ verkündet: Julia Goldani Telles.

    Basierend auf seinem Film „Girlfriend Experience – Aus dem Leben eines Luxus-Callgirls“ hatte Steven Soderbergh eine Serienadaption für den amerikanischen Pay-TV-Sender Starz entwickelt, die hierzulande bei Prime Video veröffentlicht wurde. Im Zentrum steht eine besondere Art von (Sex-)Beziehung für Geld, bei der die „Dienstleisterinnen“ eben nicht nur sexuelle Dienste anbieten, sondern auch als „Freundinnen“ auf einer Party vorgeführt werden können und weiter im Privatleben ihrer Kunden auftreten.

    Goldani Telles porträtiert in der dritten Staffel Iris, eine junge Neurowissenschaftlerin, die neu in die Welt dieser Dienstleistungen kommt. Ihr fällt es schnell schwer, zwischen Wirklichkeit und Dienstleistung zu unterscheiden.

    Iris kann ungemein von ihrem „Zweitjob“ als bezahlte Begleiterin profitieren, da sie dabei in der Londoner Tech-Szene engagiert wird, was ihr auch in ihrer eigentlichen Karriere Türen öffnet. Hinter denen kann sie dann aber auch wieder neue wohlhabende Klienten für die Girlfriend Experience finden. Allerdings beginnt Iris schließlich zu hinterfragen, ob sie das alles wirklich aus freiem Willen tut … 

    Julia Goldani Telles war zuletzt in „The Affair“ fünf Staffeln lang als Serientochter von Maura Tierney zu sehen. Ihren Durchbruch hatte sie als junge Ballett-Tänzerin Sasha in der Serie „New in Paradise“.

    Anja Marquardt wurde als Autorin der dritten Staffel angeworben. Soderbergh und Philip Fleishman fungieren in der dritten Staffel erneut als Executive Producer.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • (geb. 1967) am melden

      Eigentlich wäre es die 4.Staffel, da Staffel 2 eigentlich aus je 2 mal 6 Folgen bestand, die nichts miteinander zu tun hatten!
        hier antworten

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen

      weitere Meldungen