„The Client List“: Neue Serie mit Jennifer Love Hewitt startet in Deutschland

    Passion zeigt erste Staffel des Lifetime-Dramas ab November

    "The Client List": Neue Serie mit Jennifer Love Hewitt startet in Deutschland – Passion zeigt erste Staffel des Lifetime-Dramas ab November – Bild: RTL
    Jennifer Love Hewitt

    Der Pay-TV-Sender Passion nimmt die Lifetime-Serie „The Client List“ mit Jennifer Love Hewitt in sein Programm auf. Ab dem 5. November wird jeweils dienstags um 20.15 Uhr eine Folge zu sehen sein. Der Kanal zeigt die zehnteilige erste Staffel in deutscher Erstausstrahlung.

    In der Dramaserie ist Jennifer Love Hewitt („Ghost Whisperer“) als texanische Hausfrau Riley Parks zu sehen, deren Leben einige unschöne Wendungen nimmt. Nachdem ihr Ehemann Kyle (Brian Hallisay) untergetaucht ist, wird der Schuldenberg immer größer und die Bank droht mit einem Räumungsbefehl. Da sie auch für ihre beiden Kinder Verantwortung trägt, nimmt sie einem Laden mit dem dubiosen Namen „The Rub“ eine Stelle als Masseurin an. Nach kurzer Zeit kommt sie allerdings dahinter, dass ihre Arbeitskolleginnen für gewisse Zusatzleistungen Boni einstreichen und das auch durchaus Konzept des Geschäfts ist. Nun steht Parks vor der folgenreichen Entscheidung, ob auch sie die „Extras“ anbietet oder aus moralischen Gründen den Job aufgibt und damit allerdings die gesicherte Versorgung ihrer Familie aufs Spiel setzt. Letztendlich bleibt ihr keine andere Wahl und baut sich einen festen Kundenstamm auf. Jetzt steht sie allerdings vor neuen Problemen: Neben dem rücksichtslosen Konkurrenzverhalten im „The Rub“ möchte sie ihren delikaten Job vor ihren Kindern und Freunden geheim halten, um ihren Ruf nicht noch mehr zu schädigen. Fortan muss sie zwei vollkommen unterschiedliche Lebensentwürfe miteinander vereinen: den der alleinerziehenden Mutter in einer konservativen Kleinstadt und jenen als offenherzige Masseurin in einem Spa.

    Die Mischung aus Soap und Gesellschaftssatire basiert auf dem Fernsehfilm „Die Liste“, der 2010 ebenfalls vom amerikanischen Kabelsender Lifetime produziert wurde. Auch darin spielte bereits Jennifer Love Hewitt die Hauptrolle, jedoch trug ihre Figur einen anderen Namen. Der Film war ein großer Erfolg für den Sender und Hewitt wurde 2011 für einen ‚Golden Globe‘ als beste Schauspielerin in einem TV-Film nominiert. Bei der Serie „The Client List“ handelt es sich um eine eigenständige Neufassung und keine Fortsetzung des TV-Films. Nach der ersten Staffel bestellte Lifetime weitere 15 Folgen, die in den USA zwischen März und Juni ausgestrahlt wurden.

    Neben Hewitt sind unter anderem Cybill Shepherd („Das Model und der Schnüffler“, „Cybill“), Loretta Devine („Grey’s Anatomy“, „Boston Public“), Colin Egglesfield („Melrose Place“), Naturi Naughton („Fame“) und Kathleen York („The West Wing“) Teil des Ensembles. In Gastauftritten sind Betty White, Greg Grunberg, Mimi Rogers, Paul Dooley und Elisabeth Röhm zu sehen.

    10.09.2013, 15:42 Uhr – Glenn Riedmeier/fernsehserien.de

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • Spenser am 11.09.2013 05:07 via tvforen.de

      Sehr schön. Kenne die ersten 2 Staffeln schon in englisch. Finde die serie ganz OK :)
      • bettyblue68 am 10.09.2013 16:42 via tvforen.de

        Naja, zum Glück auf Pay-TV.

        Ich finde diese L.-H. unfassbar schlecht - irgendwie hat die nur zwei Gesichtsausdrücke: einmal lächelnd und einmal verzweifelt.
        Dass die tatsächlich mal für den Golden Globe nominiert war versetzt mich in unglaublich kopfschüttelndes Staunen.

        Aber wie man mir sicherlich gleich um die Ohren hauen wird: ich muss es ja nicht schauen!

        ;-)
        • Paula Tracy am 10.09.2013 16:52 via tvforen.de

          Früher war sie gar nicht schlecht. In "Party of five" z. B. fand ich sie wesentlich besser als Neve Campbell (die wiederum meiner Meinung nach nur einen Gesichtsausdruck hat). Und in dem Film mit Sigourney Weaver, wo mir der Titel gerade nicht einfallen will, hatte sie sogar komische Qualitäten.

          Ansonsten finde ich sie auch langweilig. "Ghost Whisperer" geht gar nicht.
        • bettyblue68 am 10.09.2013 17:08 via tvforen.de

          Paula Tracy schrieb:
          -------------------------------------------------------
          >[...] Und in dem Film
          > mit Sigourney Weaver, wo mir der Titel gerade
          > nicht einfallen will, hatte sie sogar komische
          > Qualitäten.
          >


          Ahh - Du meinst [u][b][url=http://www.imdb.com/title/tt0125022/]"Heartbreakers"[/url][/b][/u] von 2011.
          Stimmt - da war sie erstaumlich gut.



          > Ansonsten finde ich sie auch langweilig. "Ghost
          > Whisperer" geht gar nicht.


          Allerdings. Jedes Mal, wenn ich beim Zappen da vorbei komme, bleibe ich mit einer Art "widerlicher Faszination" für ein paar Minuten dort hängen.
          In etwa so, wie man auch eine dicke, behaarte Spinne betrachtet.
          ;-)

      weitere Meldungen