„The Brides“: „Chilling Adventures of Sabrina“-Schöpfer mit freier „Dracula“-Adaption für ABC

    Starke, unsterbliche Vampir-Frauen in Vampir-Soap

    Ralf Döbele – 09.01.2020, 17:00 Uhr

    ABC setzt für eine Neuinterpretation des Dracula-Mythos auf das erfolgreiche Duo Roberto Aguirre-Sacasa und Greg Berlanti. Der Serienschöpfer und der Produzent von „Riverdale“ und „Chilling Adventures of Sabrina“ stehen hinter dem neuen Serienprojekt „The Brides“.

    Das Format wird als Familiendrama und Vampir-Soap um ein Trio mächtiger weiblicher Hauptfiguren beschrieben. Diese unsterblichen Frauen werden alles dafür tun, um ihren Reichtum, ihr Prestige, ihr Erbe und letztendlich ihre ungewöhnliche Familie zu schützen und zu verteidigen. Während der Fokus zwar auf den Frauen liegt, soll die Figur des Dracula dennoch in der Serie vorkommen.

    Die drei „Bräute des Dracula“ wurden bereits als Figuren in Bram Stokers Romanklassiker vorgestellt: Sie leben mit Graf Dracula in seinem Schloss in Transsilvanien, wo sie Männer verführen, bevor diese zu ihren Opfern werden. Die Figuren tauchten bereits in zahlreichen „Dracula“-Verfilmungen auf.

    Die Möglichkeit eines weiblichen Dracula wurde unterdessen bereits durch die Vampir-Konkurrenz, genauer durch „Van Helsing“, genutzt, wo die legendäre Figur von „Battlestar Galactica“-Veteranin Tricia Helfer verkörpert wird (fernsehserien.de berichtete).

    Ursprünglich hatte Berlanti Productions „The Brides“ bereits in der Saison 2015/16 bei NBC in der Entwicklung, ebenfalls mit Roberto Aguirre-Sacasa als verantwortlicher Autor. Die Neufassung soll nun ausgeprägtere Horror-Elemente beinhalten und auch die Sexualität der Frauen stärker beleuchten – obwohl dies aufgrund der erneuten Platzierung auf einem Network nur mit Einschränkungen möglich sein wird.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

      weitere Meldungen