„Tatort Franken“: Frank-Markus Barwasser steigt vor Drehbeginn aus

    Kabarettistenkollege Matthias Egersdörfer übernimmt Rolle

    Marcus Kirzynowski
    Marcus Kirzynowski – 13.08.2014, 16:16 Uhr

    Matthias Egersdörfer (mit Claudia Schulz) in der SWR-Sendung „Freunde in der Mäulesmühle“ – Bild: SWR
    Matthias Egersdörfer (mit Claudia Schulz) in der SWR-Sendung „Freunde in der Mäulesmühle“

    Der Bayerische Rundfunk kommt mit seinem neuesten „Tatort“-Ableger nicht so richtig in die Gänge: Eigentlich sollte der erste Fall des „Franken-Tatorts“ schon im Frühjahr gedreht werden. Zunächst wurde die Produktion auf August verschoben (fernsehserien.de berichtete), nun ist den Machern kurz vor Drehbeginn von „Der Himmel ist ein Platz auf Erden“ in Nürnberg auch noch einer der vorgesehenen Stammschauspieler abhanden gekommen. Der bekannte Kabarettist Frank-Markus Barwasser sollte eigentlich den Leiter der Spurensicherung Michael Schatz spielen. Nun hat er angeblich doch keine Zeit mehr für die Rolle, wie die Sendeanstalt bekanntgab.

    „Die terminlichen Verpflichtungen von Frank-Markus Barwasser waren für die Produktion mit dem Drehplan, der in diesen Tagen fertiggestellt wurde, leider nicht mehr kompatibel“, teilte die BR-Pressestelle mit. Für die Zukunft sei es aber „gut vorstellbar, dass Frank-Markus Barwasser im ‚Franken-Tatort‘ eine Rolle übernehmen wird.“

    Als Neubesetzung der Rolle springt jetzt sein fränkischer Kabarettistenkollege Matthias Egersdörfer ein. Der gebürtige Nürnberger wurde durch Auftritte in satirischen Sendungen wie „Scheibenwischer“ und in „Neues aus der Anstalt“ auch über die Region hinaus bekannt. Für seine Bühnenauftritte wurde er mit dem Passauer Scharfrichterbeil und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.

    Im Nürnberger „Tatort“-Team wird er künftig einmal im Jahr zusammen mit Fabian Hinrichs, Dagmar Manzel und Eli Wasserscheid ermitteln – falls es denn in seinen Terminplan passt.

    Kommentare zu dieser Newsmeldung

    • am melden

      Und desgleichen wiederholt an den ORF: die alten Folgen mit Kommissar Marek Fritz Eckhardt. Aber ich fürchte, die haben sie entsorgt!
        hier antworten
      • am melden

        Immer wieder neue Komissare, wer soll sich da noch auskennen, außerdem finde ich gibt es viel zu viele Komissare, kaum gewöhnt man sich an ein Gesicht, schon ist sie (er) wieder weg.Schade auch, dass Maria Furthwänger nicht mehr gibt. Eine Bitte an die ARD Warum kann man nicht im nächsten Sommer die alten Tatort Folgen mit Gustl Bayerhammer bringen?
          hier antworten

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen

        weitere Meldungen